Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
478 4

piet h


Basic Mitglied, Berlin

Deichgang

Winterspaziergang auf einem Elbdeich bei Schnackenburg

Kommentare 4

  • regina.zimt 30. August 2010, 13:39

    diese habe ich beim letzten anschauen deiner bilder gar nicht bemerkt, es ist aber mindestens genauso toll, wie das bild mit der frau vor dem fluß
    und wie schon gesagt, der mittige aufbau machts besonders...
    also ich finde, du hast talent darin, frauen in landschaften zu fotografieren ;)
  • piet h 17. Januar 2010, 13:04

    @Kerstin Stolzenburg
    Liebe Kerstin, ich glaube, Du triffst die ästhetischen Reflexe vieler fcler ganz gut, es gibt bisher auch wenig Kommentare da. Mir hat das Bild vom ersten Moment an sehr gut gefallen. Dir verdanke ich jetzt die Begründung! Dein Kommentar macht mir auch wieder einmal klar, wie sehr es darauf ankommt, ob man etwas fotoästhetisch korrekt ablichtet oder ob es gelingt eine kleine Geschichte zu erzählen.
    Lieben Dank piet p.s. hier fängt es gerade wieder an zu schneien.
  • Kerstin Stolzenburg 17. Januar 2010, 8:02

    Lieber Piet, es gibt gewiss nicht wenige Fotografen in der fc, die hier die mittige Positionierung der Frau aus irgendwelchen ästhetischen Gründen kritisieren würde.
    Ich finde dies in diesem Fall jedoch gerade interessant. Die Bäume geben direkt über ihr den Himmel frei; das Licht kann also symbolisch genau auf sie fallen.
    Die Bäume sind zugleich sehr symmetrisch angeordnet (man sieht es im Vorschaubild besonders deutlich). Ihre Äste scheinen die Frau beinahe zu berühren; jedenfalls vermitteln sie eine Art Schutz.
    Das ist symbolisch alles sehr schön zu deuten.
    Grüße. Kerstin
  • Eckhard Meineke 16. Januar 2010, 23:03

    Anbei die Bank für die Rast zwischendurch. Eckhard

    Freisitz
    Freisitz
    Eckhard Meineke