Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
205 6

Swissman


World Mitglied

Intragna

Das kleine Dorf Intragna im Tessin ist reich an Sehenswürdigkeiten.
Das zerklüftete „Tal der hundert Täler“ und sein höher gelegenes Seitental, das Valle Onsernone, im Westen von Locarno, waren bis in 20. Jahrhundert nur durch Saumwege erschlossen. Die Dörfer gleichen kleinen Nestern aus Stein.

Kommentare 6

  • HP-Grafik 10. Februar 2018, 17:32

    wenn ich mir mal den Weber-Grill wegdenke, dann ist hier die Zeit stehengeblieben. Dass es sowas noch gibt, super. Einen schönen Standpunkt hast Du für diese Aufnahme gefunden !!
    LG Helmut
  • Benita Sittner 10. Februar 2018, 9:52

    ...das sieht alles so urgemütlich aus...obwohl es ja dann schwierig für die Menschen ist dort Ihr Leben zu organisieren...hat sicher einen tollen Erholungswert wenn man ein paar Tage dort verbringt und der Fotoapparat hat auch genug einzufangen.....
    VLG Benita
  • Peter Morhart 9. Februar 2018, 18:48

    Allemal verträumt. Schade, dass sich keiner findet, der das Ensemble zu erhalten...
    • Swissman 9. Februar 2018, 19:58

      .... Intragnas Dorfbild ist im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz als schützenswertes Ortsbild der Schweiz von nationaler Bedeutung eingestuft.
      Die Gebäude sind in besten Zustand, aussen dürfen sie nicht verändert werden.

      Übrigens: Mit 65 Metern und 11,4 Zentimetern Höhe ist der aus Naturstein im Jahr 1775 fertiggestellte Kirchturm, auf Italienisch Campanile genannt, der höchste in der Südschweiz. Die Mauerstärke beträgt im unteren Teil 1,8, im oberen 1,25 Meter. Er ist mit sechs Glocken ausgestattet, die untersten können über 165 Stufen in 38 Metern Höhe erreicht werden.
      VG Reto
  • juergi-p 9. Februar 2018, 17:58

    Durch diese Bild könen die Augen lange spazierengehen und immer wieder neue Details entdecken. Klasse!
    vg von juergi
  • Machtlinger Heinz 9. Februar 2018, 10:34

    Schaut ja sehr gut aus, diese alten Häuser mit den Blumen. Aber wohnen möchte ich da trotzdem nicht.
    lg. Heinz