Hamburger Fischauktionshalle von Achtern

Hamburger Fischauktionshalle von Achtern

1.110 9

Piet der Bär


Premium (World), Seevetal / Hamburg

Hamburger Fischauktionshalle von Achtern

Das Bild entstand am 24.02.2011 spät abends bei klirrender Kälte.
Es zeigt die Fischauktionshalle am Hamburger Fischmarkt von der Wasserseite.

Zur Geschichte der Halle:
Seit dem 16. Jahrhundert wurden im eigenständigen Altona an der Grenze zum Hamburger Stadtteil St. Pauli gegen den Willen der reichen Hansestadt Hamburg Fischmärkte abgehalten. Mitte des 19. Jahrhunderts verlegten die Hamburger daher ihren Fischmarkt aus der Altstadt in die Vorstadt St. Pauli, um Altona Konkurrenz machen zu können.

Die Bürger von Altona, seit 1867 preußische Stadt, bauten 1894 eine Fischauktionshalle an die Grenze zu Hamburg/St. Pauli, um der Stadt Hamburg Kundschaft abzuwerben. Diese wurde im Stil einer dreischiffigen Basilika erbaut und sollte wohl an die antiken römischen Markthallen erinnern. Schon kurz nach der Errichtung der Auktionshalle erzielte der Altonaer Fischmarkt höhere Umsätze als der Hamburger, die darauf hin eine eigene Auktionshalle der Altonaer gegenüberstellten.

1934 fusionierten die beiden Fischmarktgesellschaften Hamburgs und Altonas zur heutigen Fischmarkt Hamburg-Altona GmbH. Die beiden Auktionshallen in Altona und in St. Pauli wurden 1943 bei den Bombenangriffen auf die Stadt Hamburg stark beschädigt und nur notdürftig repariert. Die Hamburger Auktionshalle bot noch Ende der 1960er Jahre die grandiose Kulisse für ein Krimi-Finale, wurde jedoch, da der Senat an dieser attraktiven Lage eine mit Hochhäusern garnierte Büro- und Geschäftsbebauung plante, Anfang der 70er Jahre abgerissen.
Die Altonaer Fischauktionshalle konnte durch angagierte Hamburger vor dem Abriss gerettet werden und wurde saniert. Zum Glück.

Quelle:WIKIPEDIA

"Michel" vom Hafen aus gesehen
"Michel" vom Hafen aus gesehen
Piet der Bär


Dockland im Hamburger Hafen
Dockland im Hamburger Hafen
Piet der Bär


"Adler X Kurs Sonnenuntergang" im Hamburger Hafen
"Adler X Kurs Sonnenuntergang" im Hamburger Hafen
Piet der Bär

Kommentare 9

  • mkojine 8. September 2011, 21:18

    Wow sehr schöne Stelle und super eingefangen. Das schreit ja förmlich nach nach einem Model. Hat wer Lust? ;)
  • Cherusker 15. April 2011, 18:49

    Sieht wirklich wie geleckt aus. Und die Lichteffekte, einfach Spitze. Ein wenig stört nur der völlig unhistorische, große Gullideckel links. Aber die Tiefenwirkung ist durch das Pflaster grandios.
    Viele Grüße
    Arminius
  • Sandra Schmidli 27. Februar 2011, 17:03

    Wow sieht klasse aus mit dem Licht auf den Pflastersteinen!
    Grüessli Sandra
  • Franz Engels 27. Februar 2011, 12:44

    Das feuchte, spiegelnde Kopfsteinpflaster, die Backsteingebäude, die Lichter... eine tolle Atmsophäre!
  • Joachim Renner 27. Februar 2011, 11:22

    Sehr stark! Du zeigst hier wieder eine meisterliche Nachtaufnahme. Bei dieser gefallen mir besonders die durchgängige Schärfe und die tollen Farben. Vielen Dank, dass du uns auf diese Weise an deinen nächtlichen Streifzügen teilhaben lässt. LG, Joachim
  • Sanne - HH 26. Februar 2011, 18:09

    superschön...eine gute Atmosphäre kommt rüber...lG.Sanne
  • Marco Pagel 26. Februar 2011, 17:24

    Vor Allem der Aufbau gefällt mir gut.
    Und das schummerige Licht mag ich.

    grMP
  • werner reinold 26. Februar 2011, 15:47

    +++++
    erstklassig in szene gestellt.
    das licht und die tollen farben
    machen die aufnahme perfekt !
    gruß werner
  • Le petit photographe 26. Februar 2011, 15:38

    sehr gute hafenimpression! kompliment...
    vlg und ein schönes we
    frank

Informationen

Sektion
Ordner Hamburg
Views 1.110
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 30D
Objektiv ---
Blende 11
Belichtungszeit 22
Brennweite 17.0 mm
ISO 200