Halt SARS-CoV-2! Sonst wirst Du aufgefressen!

Halt SARS-CoV-2! Sonst wirst Du aufgefressen!

4.652 11

Hans-Martin Adorf


Premium (Pro), Garching b. München

Halt SARS-CoV-2! Sonst wirst Du aufgefressen!

aufgenommen mit meiner neuen Nikon D850 DSLR (per eingebautem Focus-Stacking) sowie meinem neuen Nikkor 105mm f/2.8 Makro-Objektiv

2627 x 2004 Pixel Ausschnitt aus einem Bild mit 8244 x 5498 Pixeln

Meine anderen Bilder der SARS-CoV-2 Serie:

doch kein SARS-CoV-2
doch kein SARS-CoV-2
Hans-Martin Adorf
so leicht gibt SARS-CoV-2 nicht auf
so leicht gibt SARS-CoV-2 nicht auf
Hans-Martin Adorf
SARS-CoV-2 im Angriff
SARS-CoV-2 im Angriff
Hans-Martin Adorf

Kommentare 11

Bei diesem Foto wünscht Hans-Martin Adorf ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Norbert REN 30. Juni 2020, 9:44

    Das sieht jetzt aber schon viel versöhnlicher aus, aus dem Virus ist nun eine Blüte geworden. Wenn es nur in Wirklichkeit auch so wäre.
    Insgesamt eine sehr gute Serie.
    LG. Norbert
  • emen49 21. Juni 2020, 13:17

    Sehr gelungen...die Schärfe, die Freistellung und auch der Schnitt gefällt mir...
    Viele Grüße 
    Marianne
    • Hans-Martin Adorf 21. Juni 2020, 15:20

      Danke, Marianne. Aus Deinem Munde ist so ein Kommentar viel Wert.
      Vielen Dank auch für Lob und Favorisierung.
      LG Hans-Martin
  • Hörbie40 19. Juni 2020, 12:54

    Das Foto ist technisch gut, brillante Schärfe, kräftig leuchtende Farben,  ein buntes Bokeh und leuchtend kleine Wassertröpfchen allüberall. Auch die mittig geöffnete Blüte passt dahin. Sehr gute Bildqualität.
    Rechts oben die weißen Blütenblätter stören m i c h sehr, weil sie meiner Meinung nach nicht zum sonstigen Bildinhalt passen, denn sie fördern noch die Unruhe in dem  an sich farblich passenden bunten Bokeh, das für sich alleine passend ist. Sie lenken ab weil weiß und die Blüte als solche nicht erkennbar ist.  Und der Titel für mich nicht passend. Wer soll denn da fressen? LGH
    • Hans-Martin Adorf 19. Juni 2020, 16:45

      Na sieh mal an: die völlige Gegenposition zu der von Hörbie40. Sehr interessant!

      Ein reiner Blumenknips ist das allerdings nicht. Zumindest vom Aufwand her. Ich musste die Focus Stacking Technik einsetzen, um überhaupt die notwendige Schärfentiefe zu erzielen. Außerdem kann man damit das Motiv beliebig freistellen, was bei reinem Abblenden ja nicht so gut geht. Bis ich endlich den Dreh raus hatte, waren die schönen Wassertropfen schon weitgehend verdunstet. (Das obige Bild entstammt dem zweiten Durchgang, nachdem ich am Computer gesehen hatte, dass die Bilder aus dem ersten Durchgang einiges zu wünschen übrig gelassen hatten.)

      Wenn man dann eine gute Sequenz im Kasten hat, fängt die zeitraubende Arbeit am Computer an. Ich benutze HeliconFocus, um die Bilder der Stacks wieder zu einem zusammenzufügen. Wenn man einen Stack im Studio aufnimmt, macht die Software alles (Magie, Magie) von selbst.

      Die Aufnahmen sind aber draußen entstanden, und da gab es dreierlei Störungen: Bienen, Regen und Wind. Gerade der Wind stellt die Software vor Probleme. Ich musste viel mit den Parametern herumexperimentieren, bis so ein Resultat wie das obige herauskam. Es ist eigentlich erstaunlich, wie gut die Rekonstruktion gelungen ist, obwohl sich der Zweig mit den Knospen im Winde bewegt hat. Der Grund ist wohl, dass der Zweig selber ziemlich stabil war und als ganzes auf und ab geschwungen hat. Dann kann die Software durch hin- und herschieben und rumdrehen die Bilder zur Deckung bringen, denn das ist ja de Voraussetzung, um die besten Pixel im Stack zu finden.

      Aber das war jetzt ein Ausflug in die Technik, die natürlich nicht im Vordergrund stehen soll. Schlussendlich zählt das Ergebnis, und nicht, wie es entstanden ist.

      Also, vielen Dank für Deinen Kommentar.

      VG Hans-Martin
    • dor.maX 19. Juni 2020, 18:12

      Ich mische mich hier mal als Amateur in Fachgespräche. Zur Technik des Focus Stacking kann ich nicht viel sagen, tatsächlich weiß ich erst seit ca. 2 Wochen, seit ich mir ein Handbuch zu meiner neuen Kamera gekauft habe, was da im Detail dahinter steckt. Aber das Ergebnis begeistert mich. Und ich bin eine bekennende Farbfotografin - ich mag die Farbharmonie des Bildes. Ja, und die weißen Blütenblättchen wären entbehrlich, aber es wäre vielleicht doch etwas viel verlangt, wenn du dich in Nachbars Garten ans Werk machst und die Blüten auszupfst :-)).
      VG Doris
    • Hörbie40 21. Juni 2020, 11:20

      Hallo Doris. Der Hans-Martin hatte ausdrücklich um fachliche Kritik gebeten. Die habe ich getan. Und aus fachlicher Sicht ist sie richtig. Der Geschmack ist wie Du weisst ein ganz anderes Kriterium. Man kann beides über Bord werfen und sein eigenes Wissen und seinen Geschmack ins Bild integrieren. Dann sollte man aber grundsätzlich nicht auf persönlich gewünschte fachliche Kritik hinweisen.
      Seis drum. Ich bin zu dem Schluss gekommen, diese Art Diskussionen nicht mehr zu führen, weil grundsätzlich die schriftliche Diskussion nicht ausreichend ist, seine Meinung richtig rüber zu bringen. Es fehlen etwas ausführlichere Erklärungen und das hin und her führt sehr oft zu Missverständnissen. Ich bin also aus Nachbars Garten wieder raus und zupfe keine Blüten mehr. Kostet Zeit und führt zu keinem vernünftigen Ergebnis. Lieben Gruß Hörbie
    • Hans-Martin Adorf 21. Juni 2020, 14:47

      Hallo Hörbie,
      es tut mir wirklich leid, einen so fachkundigen Kritiker wie Dich zu verlieren. Wenn ich irgendetwas tun kann, um Dich wiederzugewinnen, lass es mich bitte wissen.
      Liebe Grüße
      Hans-Martin

Informationen

Sektionen
Ordner Natur
Views 4.652
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D850
Objektiv 105.0 mm f/2.8
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 105.0 mm
ISO 80

Gelobt von

Öffentliche Favoriten