Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.079 97

Christoph Mischke


Basic Mitglied, Hösbach

Frostbeule ...

... an der Kralle.

Aufnahme vom 30.12.2005, Raum Darmstadt
Naturdokument - nicht arrangiert oder manipuliert

Canon EOS 10D mit EF 300 IS & Canon EF 2x II Telekonverter, 1/180 s, f/6.7, ISO 400, Stativ

http://www.natur-fotos.net

Kommentare 98

  • Ilse Jentzsch 26. Januar 2006, 10:44

    @Christoph:
    Dein Satz zum Abschluß gefällt mir, da stimme ich voll mit Dir überein.
    Herzlich grüßt Ilse
  • Christoph Mischke 26. Januar 2006, 9:30

    Zunächst bedanke ich mich bei Ilse für den Vorschlag meiner Aufnahme. :o)

    Mit der Ablehnung habe ich gerechnet. Sicherlich sind schon viele Vogelbilder in der Galerie, so dass gerade Fotografen, die mit der Naturfotografie nichts am Hut haben, schnell auf "Contra" klicken. Ich persönlich bewerte ein Bild immer unabhängig davon, was schon in der Galerie ist - dies kann und will ich aber nicht von allen hier verlangen. Bei Bildern, die nicht aus dem Bereich Naturfotografie kommen, vote ich meist gar nicht - allenfalls gibt es ein Pro, wenn mir das Bild auf Anhieb ein "Wow!" entlockt ...

    Danken möchte ich allen, die offen gevotet und ihre Meinung begründet haben. Wahrscheinlich haben zahlreiche Voter ihr Contra gegeben, weil ihnen die Aufnahme zu langweilig ist - das ist auch völlig in Ordnung. Man kann nicht von jedem verlangen, bei solch einem Bild in Ekstase auszubrechen. Die FC lebt numal von zahlreichen verschiedenen Geschmäckern und Vorlieben.

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Wir sollten solche Mehrheitsentscheidungen akzeptieren und uns deswegen nicht in die Haare kriegen. Es gibt wahrlich Wichtigeres ...

    Viele Grüße,
    Christoph
  • Peter Bu. 26. Januar 2006, 9:29

    ganz einfach und ohne Diskussion:
    PRO
  • Christoph Mischke 26. Januar 2006, 9:29

    @Dieter R.:
    Du schreibst "... es gibt sehr wenig Bilder wo der Fotograf den natürlichen Hintergrund belassen hat ..."

    Bei obiger Aufnahme ist der natürliche HG belassen. Er ist nur aufgelöst, weil die Tiefenschärfe nunmal bei solchen Aufnahmen sehr gering ist.

    Viele Grüße,
    Christoph
  • Karl - Hermann Simon 26. Januar 2006, 9:29

    pro
  • Rüdiger Kautz 26. Januar 2006, 9:29

    pro
  • Karin Mohr 26. Januar 2006, 9:29

    PRO
  • Richard Walter 26. Januar 2006, 9:29

    +++pro+++
  • H E aus E 26. Januar 2006, 9:29

    pro
  • sAnDrAfoto 26. Januar 2006, 9:29

    PRO !!!!!!!!
  • Jan G-Punkt 26. Januar 2006, 9:29

    ich als Akt/Natur und sonstiger -Fotograf vote nach dieser Diskussion lieber nicht!

    Bis dann . . . Jan
  • Ralf Scholze 26. Januar 2006, 9:29

    Das übliche Problem bei solchen Bilder. Der Pipmatz ist austauschbar. Das Bild hat den ästetitschen Anspruch eines Vogel-, Pilz-, -bestimmungsbuch. Da könnte ich es mich auch vorstellen. Hat das Bild etwas exemplarisches für die Galerie? wohl eher nicht

    Contra

    ZUr Diskussion: Das ist halt das Problem, wenn sich ein abgeschlossener Kreis immer nur um die eigene Achse dreht und dann aufschreit: Du hast noch keine Vogel-, Pilz-, Aktaufnahmen hochgeladen. Vielleich auch mal den Blick über den Tellerrand erheben. Könnte neue Ideen ergeben ;-)
  • Sonja Kraus 26. Januar 2006, 9:29

    PRO
  • Ingo Sokoliß 26. Januar 2006, 9:29

    Der Hintergrund ist unscharf... - wie Power-Member Matthias Spandolf jetzt sagen würde...
    PRO von INGO
  • Günter Hahn 26. Januar 2006, 9:29

    Pro!