Dritte Lektion: Stürzende Linien

Dritte Lektion: Stürzende Linien

1.054 12

Roland Zumbühl


Premium (Complete), Arlesheim

Dritte Lektion: Stürzende Linien

Man richte die Kamera immer horizontal aus
und achte darauf, dass stürzende Linien
vermieden werden ...
Trotz aller Aufmerksamkeit beim Fotografieren
braucht es oft eine nachträgliche Bearbeitung
im Photoshop. Man achte dabei aber aufs Motiv.
Hier konnte ich den Seilbahnmast nicht neigen,
ohne dass das Haus in Schieflage geraten wäre ;-)

Kommentare 12

  • Cornelia Schorr 30. September 2008, 21:01

    Diese Kraftlinien... ich schreib hier nix mehr, bevor ich nicht einen Physiker befragt hab ;-)

    LG conny
  • Gerda S. 28. September 2008, 16:07

    Satire pur Roland! Aber nach einer Flasche Wein ist wieder alles im Lot. Glaube mir, ich habs versucht:-)))) Gruss Gerda
  • Hans Nater 27. September 2008, 13:19

    Beim genauen Hinsehen kann man an der Hauswand Räder sehen. Es könnten aber auch Seilführungsrollen sein. Das aber würde darauf hindeuten, dass der Direktor der Seilbahn in diesem Chalet wohnt. Dies würde aber meiner oben erwähnten "Maststückweiseabsägetheorie" widersprechen.

    Gruss
    hn
  • Roland Zumbühl 27. September 2008, 12:50

    @ Alle: Ihr seid toll! Schmunzelnd lese ich eure Anmerkungen und finde es lässig, dass ihr meine ironischen Lektionen durchsteht. Dies ermuntert mich, noch weitere Lektionen einzustellen ...
    Ich danke Euch herzlich für euren Beitrag.
  • Elisabeth Schiess 26. September 2008, 23:44

    ach Roli, da hast dir aber Mühe gegeben---
    alles klar, schon vorher, sorry:
    Männer bieten immer "Problemlösungen" wenn Frauen eine Sicht haben...
    LG Elisabeth
  • Elisabeth Schiess 26. September 2008, 17:32

    wer war zuerst dort? der Mast oder das Chalet?
    Das muss doch lustig sein, im Sommer alle paar Minuten den Fahrgästen zuwinken zu können:-)
    Amüsante Anmerkungen hats hier:-)
    Lieben Gruss
    Elisabeth
  • Kurt Salzmann 26. September 2008, 8:35

    Was für ein Kontrast! Aber ungeschönt echt, wahr und deshalb ausgesprochen glaubwürdig.
  • Christian Camenzind 26. September 2008, 8:34

    aber auch das Hausdach ist schräg...

    hängt dann eigentlich die Seilbahn-Kabine auch schräg, wenn der Mast dessen schräg ist?
  • Hans Nater 26. September 2008, 8:01

    @ Cornelia Schorr: der Hausbesitzer fühlt sich durch diesen Mast sehr gestört. Aus diesem Grund will er diesen abbauen. Damit es nich auffällt sägt er wöchentlich ein Stück unten ab. So neigt sich dieser Mast wöchentlich auf eine andere Seite, bis er schliesslich ganz verschwunden ist. Anschliessend muss dann eine Lösung für die durchhängenden Seile gefunden werden, was aber das Problem des Seilbahnbetreibers ist.

    Gruss
    hn

    Gruss
    hn
  • Hans Nater 26. September 2008, 7:51

    Ich habs versucht. Geht tatsächlich nicht!!
    :-))

    Gruss
    hn
  • ruepix 25. September 2008, 20:58

    Der Häuslebauer hätte sich ja mal ein wenig anpassen können ... aber nein, konventionell lotrecht ... fad! (Die Bauweise, nicht Dein Foto!) ;-)
    LG Detlef
  • Cornelia Schorr 25. September 2008, 20:24

    *lach*
    Du wirst es nicht glauben, mir war bisher nicht bewusst, dass Seilbahnmasten schief stehen können, müssen?
    Ein stutzig machender Blickwinkel!

    LG conny