Aller Anfang ist schwer, so auch in der Fotografie: Dieses Forum bietet Einsteigern die Möglichkeit, sich von Amateuren und Profis helfen zu lassen. Nur Mut: Dumme Fragen gibt es hier nicht – jeder von uns stand einmal ganz am Anfang.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Oliver mit den Fotos

Indoor Portrait kreativ und erotisch

Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07Habt Ihr mir da ein paar Tips, hab da so verschiedene kleine Punkte die mir das "Leben" schwer machen:- Das Modell hat das modelln nicht gelernt, wo soll das Modell hinschauen, Gestik / Mimik
Stell gerne einen größeren Spiegel hinter/neben der Kamera auf, so dass sich das (unerfahrene) Modell sehen kann.
Das erleichtert ihr Gestiken und Mimiken, weil sie das Ergebnis sofort sieht.

Grundsätzlich:
Sprich mit dem Model deine Ideen vorab durch. Zeige ihr Bilder, die du "nachstellen" möchtest.
Idealerweise schickst du ihr Vorlagen für Posen per E-Mail vorab zu, so dass das (unerfahrene) Model zu Hause die Posen üben kann.

Viele Dinge ergeben sich spontan bei der Fotoproduktion. Hier musst du als Fotograf präzise Anweisungen geben, damit beispielsweise das Licht keine unerwünschten Schatten wirft. Lass NIEMANDEN aus deinem Umfeld in die Aufnahme reinquatschen, weil das alle Beteiligten ablenkt. Das Model sollte sich ausschließlich auf dich als Fotograf konzentrieren. Schicke alle nicht zwingend benötigten Personen raus. Visagistin/Stylistin dürfen natürlich (im Hintergrund) bleiben.
Versetze das Model in Situation wie "nachdenkliche Stimmung", "Neugierde" usw.

Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07- Welche Positionen eignen sich, und wich mach ich das mit dem Hintergrund. Hab halt eine Wohnung und kein Studio. Und am Schluss ist meinst eine Türklinke , ein Fleck oder was anderes mit drauf.
Das hängt davon ab, was du umsetzen möchtest. Hier ist deine Kreativität als Fotograf gefragt. Schau dir gerne Erotikbücher, Playboy und anderes an, lass dich davon inspirieren - und stelle gerne im Rahmen deiner Möglichkeiten Settings, Posings und Arrangements nach.
Türklinken, Lichtschalter u. ä. können anschließend weg retuschiert werden.
28.02.20, 14:28
Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07Habt Ihr mir da ein paar Tips, hab da so verschiedene kleine Punkte die mir das "Leben" schwer machen:- Das Modell hat das modelln nicht gelernt, wo soll das Modell hinschauen, Gestik / Mimik
Stell gerne einen größeren Spiegel hinter/neben der Kamera auf, so dass sich das (unerfahrene) Modell sehen kann.
Das erleichtert ihr Gestiken und Mimiken, weil sie das Ergebnis sofort sieht.

Grundsätzlich:
Sprich mit dem Model deine Ideen vorab durch. Zeige ihr Bilder, die du "nachstellen" möchtest.
Idealerweise schickst du ihr Vorlagen für Posen per E-Mail vorab zu, so dass das (unerfahrene) Model zu Hause die Posen üben kann.

Viele Dinge ergeben sich spontan bei der Fotoproduktion. Hier musst du als Fotograf präzise Anweisungen geben, damit beispielsweise das Licht keine unerwünschten Schatten wirft. Lass NIEMANDEN aus deinem Umfeld in die Aufnahme reinquatschen, weil das alle Beteiligten ablenkt. Das Model sollte sich ausschließlich auf dich als Fotograf konzentrieren. Schicke alle nicht zwingend benötigten Personen raus. Visagistin/Stylistin dürfen natürlich (im Hintergrund) bleiben.
Versetze das Model in Situation wie "nachdenkliche Stimmung", "Neugierde" usw.

Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07- Welche Positionen eignen sich, und wich mach ich das mit dem Hintergrund. Hab halt eine Wohnung und kein Studio. Und am Schluss ist meinst eine Türklinke , ein Fleck oder was anderes mit drauf.
Das hängt davon ab, was du umsetzen möchtest. Hier ist deine Kreativität als Fotograf gefragt. Schau dir gerne Erotikbücher, Playboy und anderes an, lass dich davon inspirieren - und stelle gerne im Rahmen deiner Möglichkeiten Settings, Posings und Arrangements nach.
Türklinken, Lichtschalter u. ä. können anschließend weg retuschiert werden.
1.276 Klicks
mydailymaily

Ahh Hilfe! Einsteiger, SonyA5000/ Fokussieren

Zitat: mydailymaily 11.02.20, 13:12Ich drücke also, wie in der Anleitung beschrieben, den Auslöser etwas länger und dann sollte es piepen, tut es aber schon mal nicht.... Dann löst er aus und das Objekt ist natürlich verschwommen. Habe es bei Nahaufnahmen mit Makromodus versucht, nichts. Vllt. habe ich aber andere Einstellungen falsch eingestellt?!
(Die Zahlen von mir sind einfach mal so ausgedacht.)


Nein, du warst bestimmt nur zu nahe dran am Motiv. Jedes Objektiv hat eine sogenannte Naheinstellgrenze. Es liegt also nicht an der Kamera, sondern an dir. Dein Objektiv hat zum Beispiel eine Naheinstellgrenze von 30cm. Wenn du dann bis auf 20cm an das Motiv heran gehst, bleibt's unscharf und es piept auch nicht. Probiere es also mit weiter entfernten Motiven.

Zitat: mydailymaily 11.02.20, 13:12Wenn ich herausgefunden habe, wie man hier Bilder anhängt, tue ich das auch gerne :)


Klick rechts oben auf "HOCHLADEN" und dann setzt du das Häkchen auf "Veröffentlichen". Dann sehen wir deine Bilder und du kannst sie auch in dieses Forum verlinken.
1.288 Klicks
Venturin

[SUCHE] Gutes Standardzoom für 90D

Zitat: Venturin 30.01.20, 09:38Ja, ich muss zu meiner Schande gestehen, ich habe wohl einen kleinen Fetisch, was Bildqualität angeht :D Ich schau mir die Bilder eigentlich immer bei 100% an und freue mich über knackige Schärfe und feine Details, gerade auch bei Landschaftsaufnahmen.

100%- ansicht ist ja gut und schön, mache ich auch (aber nicht weil ich es will). bei landschaftsaufnahmen braucht man nun wirklich nicht diese hochauflösende krachschärfe, wie bspw bei einem makro oder motiven mit sehr feinen strukturen (federn, fell).

das objektiv, was du hast ist doch i.o.

wenn du wirklich mehr BQ haben willst, dann steige in KB-format auf und schraub ein ef 24-70/4.0 oder 2.8 II dran. https://www.the-digital-picture.com/Rev ... &APIComp=0
1.359 Klicks
Nach
oben