Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

NaturDahlhausen


Pro Mitglied, Dahlhausen GT Heiligengrabe

Weißlinge

Oben: Aurorafalter - Zitronenfalter - Kohlweißling
Mitte: Aurorafalter - Resedafalter .- Kohlweißling
Unten: Goldene Acht - Senfweißling - Senfweißling

Die Weißlinge (Pieridae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Lepidoptera) und kommen weltweit mit ca. 1.000 Arten vor. Der deutsche Name stammt von der Grundfärbung eines ihrer bekanntesten Vertreter, des Kleinen Kohlweißling (Pieris rapae), doch gehören zu dieser Familie auch viele Arten mit gelber Grundfarbe, wie z. B. der bekannte Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni).

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 40 bis 72 Millimetern und haben einen schlanken bis mittelmäßig gebauten Körper. Ihre Vorderflügel sind breit und werden nur ca. 1,5 bis 1,85 mal so lang wie breit. Die breit abgerundeten Hinterflügel sind ungefähr gleich breit wie die Vorderflügel. Die Flügelgrundfärbung ist meist weiß, cremefarben oder gelb. Manche Arten, wie z. B. die Männchen des Aurorafalters (Anthocharis cardamines), haben aber neben der Grundfärbung bunt gefärbte Flügelbereiche. Appias nero ist sogar komplett rot gefärbt. Andere imitieren mit ihrer Färbung ungenießbare Falter (Batessche Mimikry). Die seitlichen (lateralen) Chitinplatten des Pronotums sind bei dieser Familie als einzige nicht verwachsen. Die an der Spitze keulenförmig verdickten Fühler sind mittellang und erreichen ein Drittel bis etwa die Hälfte der Vorderflügellänge. Die Tiere haben keine Maxillarpalpen, ihr Saugrüssel ist voll entwickelt. Alle sechs Beine sind voll ausgebildet. Als einzige Schmetterlingsfamilie haben die Arten der Weißlinge gegabelte Klauen an den Tarsen der Vorderbeine. Die Falter weisen einen Sexualdichroismus auf, das heißt, dass die Männchen anders gefärbt sind als die Weibchen.

Die Vorderflügel haben 10, 11 oder 12 Flügeladern mit einer Analader (1b). Die Hinterflügel haben 9 Adern mit zwei Analadern (1a und 1b).

Die Raupen sind einerseits mit Grün- oder Brauntönen gut getarnt, andererseits auffällig in Warnfarben gefärbt, da sich einige Arten von giftigen Pflanzen ernähren und so selbst giftig sind. Sie haben voll entwickelte Bauchbeinpaare und sind kurz oder auch lang behaart.(Wikipedia)

Kommentare 19

  • Clemens Kuytz 28. September 2014, 16:50

    Herrliche Collage
    lg clem
  • Prinzessin 2 27. September 2014, 15:33

    Ganz fein diese Collage..!!
    glg Ulrike
  • hadsam 27. September 2014, 9:36

    Deine Collagen sind echt sehenswert. Klasse gemacht!
    LG Sam
  • Brita H. 26. September 2014, 22:34

    Eine tolle Collage aus großartigen Einzelbildern!
    VG Brita
  • Barbara Leeb 26. September 2014, 21:35

    Wunderschön anzusehen, auch wenn sie jetzt in der Natur immer seltener werden. lg Barbara
  • Doreen und Bernd Ma. 26. September 2014, 18:22

    Eine wunderschöne Collage!!!
    LG D&B
  • Ulrich Schwenk (AC) 26. September 2014, 18:15

    Höchst interessant und jedes Makro ist wunderschön.
    Deine Collagen zeichnen sich dadurch aus, dass dort nie ein sogenannter "Lückenfüller" zu finden ist. :)
    Viele Grüße
    Ulrich
  • CSR-Makro 26. September 2014, 17:13

    Wieder eine gelungene Collage von Dir mit hervorragender Erklärung. Ich wünsche Dir viel Erfolg damit. LG Conny
  • alicefairy 26. September 2014, 17:10

    Wieder eine schöne Collage von dir! Bravo
    Lg Alice
  • Wolfg. Müller 26. September 2014, 16:58

    Herrliche Aufnahmen hast Du hier ganz sorgfältig eingefügt mit einer lehrreichen Erklärung. Gute Arbeit von Dir, Sven. Du hast Dir viel Mühe gemacht. Wir danken Dir.
    Aber auch Deine anderen Collagen vorher sind ganz hervorragend. Die Aufnahmen dazu sind alle ganz große Klasse.
    Gruß Wolfgang
  • Marianne Schön 26. September 2014, 16:33

    Deine Idee die Falter in eine Collage zu packen finde ich großartig und die einzelnen Falterbilder gefallen mir alle wieder wunderbar.
    NG Marianne
  • Holger Menzel 26. September 2014, 16:29

    Dein Wissen über die Falter ist beeindruckend. Mittlerweile hast du wohl ein sehenswertes Archiv nehme ich an. Ein klasse Foto!

    VG
    Holger
  • Marguerite L. 26. September 2014, 16:23

    Ganz wunderbar mit den Varianten
    GrüessliM
  • christine müller 26. September 2014, 14:51

    Zauberhafte Collage der wenig geliebten Weißlinge.
    LG Christine
  • Brigitte Semke 26. September 2014, 12:03

    Eine gelungene Arbeit.Tolle Zusammenstellung schöner
    Einzelbilder.Sehr fröhlich und harmonisch.
    LG Brigitte