Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Paul D.


Pro Mitglied, Wiesbaden/Hanau

traum

Im hohen Himmelsraum dort zieht der Sterne Reigen,
der Bäume Wipfel neigen sich leise wie im Traum.
Die Blumen auf der Flur, sie sind so sonnenmüde,
ein heiliger Wonnefriede durchzittert die Natur.
Wenn manch ein Sturm - getost, den Blumen feindlich wilde,
nun lächelt Nachtluft milde und lispelt ihnen Trost.

Rainer Maria Rilke
(1875 - 1926)

noch mal in Farbe

Kommentare 19

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 553
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz