Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sandra Bartocha


Basic Mitglied, Potsdam / Neuendorf bei Neubrandenburg

°~°

Königswald bei Sacrow

Nikon D70 + Nikkor 2.8/60mm bei Blende 2.8 bei ISO 200

Kommentare 27

  • Robert Koch 22. Mai 2005, 12:06

    Ich habe dieses Bild erst jetzt gefunden, interessante Beiträge darunter.
    Ob Du wohl immer noch Problemchen mit der D70 hast?
    der hast Du inzwischen längst eine andere Kamera?
    Ich benutze sie nun seit einem Jahr und bin großteils zufrieden. Ich hatte auch anfangs ein Schärfeproblem. Ich dachte erst es wäre ein Back / Frontfokus, oder es läge am Objektiv. Es war jedoch letztendlich der starke Spiegelschlag der Zeiten zwischen 1s und 1/60s Bei extremen Verhältnissen wie z.B. Makros ab 1:1 oder langen Brennweiten mit sehr nahem Fokus (Zwischenringe) zum Problem werden lassen.
    Da ich jedoch fast alle Aufnahmen dieser Art in der Dämmerung bis in die Dunkelheit hinein mache kann ich mich mit längeren Zeiten an diesem Problem (keine SVA) vorbeimogeln.
    RAW Konverter gibt´s ja inzwischen schnellere (kostenlos) als von Nikon selbst, wirst Du aber wohl wissen.
    Die 200 ISO bedeuten übrigens nicht automatisch pixeliger als ISO 50 (techn. Hintergrund siehe z.B. in der C´T Spezial Foto) und bis ISO 800 (mit Rauschunterdrückung) freue und wundere ich mich jedesmal über das Ergebnis im Vergleich zu analog. Nachteil: Ich vergesse ärgerlicherweise ab und zu das Zurückstellen auf 200 ...
    Übrigens sehr schönes Bild, könnte ich mir als Cover für ein Kindermärchen vorstellen.
    Gruß,
    Rob
  • Al Mille 6. November 2004, 16:20

    Hallo Sandra,

    viele haben dieses Schärfeproblem. Aber man kann die Kamera doch beim Nikon-Kundendienst neu justieren lassen, oder die neueste Firmware aufspielen. In der Regel geht es dann.

    LG Alfred

  • Notker C. 27. Oktober 2004, 16:53

    Interessantes Foto.
    Nach meiner Erfahrung kann die D70 mit einem 55er oder 60er Mikro Nikkor wirklich gestochen scharfe Bilder liefern. Das große Problem ist nur, was nutzt das, wenn der Autofokus daneben liegt und die Mattscheibe auch nicht stimmt?
    Ich habe diese Kamera wieder zum Händler zurückgeschickt und mich für eine Olympus entschieden. Ist zwar dumm weil ich hier einige Nikon Objektive habe, die ich gerne verwendet hätte aber ich bin nun trotzdem wesentlich zufriedener. Ich hasse schlechtes Handwerkszeug über alles.

    Gruß, Notker
  • halmen 27. Oktober 2004, 16:30

    märchenhaft schön
  • Thomas Schwarze 27. Oktober 2004, 10:40

    Yeah - das ist sehr schön!!! Super klasse!
  • Giesbert Kühnle 27. Oktober 2004, 8:23

    Oh, Lichtreflexe vor schickem Pilz :-)
    gefällt mir mal wieder richtig gut. Übrigens habe ich mein Montagsmodell auch gerade aus der Reparatur zurück, das aber wenigstens noch Iso 100 und eine Spiegelvorauslösung hat. :-)
    Solch Scharfstellungsprobleme habe ich mit meiner Digitalen allerdings auch. Das Sucherbild ist ohnehin etwas spielig und wie meine Sehfähigkeiten sind weiß ich nicht.
    Grüße Giesbert
  • Sandra Bartocha 26. Oktober 2004, 13:37

    @ qingwei
    z.g. sind bei digitaldaten die schärfungsartefakte bei weitem nicht so stark ersichtlich wie bei gecannten dias..:-)
    @ rolf
    das mit der serie habe ich auch schon versucht...aber es bringt nichts.
    ich meine, bei festen motiven...mit stativ...dürfte auch einfach nichts schiefgehen...macht es ja analog auch nicht...
    irgendwie denke ich, ich habe pech gehabt...die digitaltechnik hat versucht mich zu überzeugen...udn ist mit einem fehlbau angerückt..;-)
    ich fotografiere im grunde genommen wirkluich ausschliesslich mit iso 200...kann über die höheren isozahlen kein urteil abgeben.
    @ michael...
    man kann sich auch nicht nur auf seinen lorbeeren ausruhen..:-)
    @ steve
    was war so schwierig am umstieg?
    @ jörg-detlef...
    :-))
    die d70 bietet auch gar keine tiff-option..:-)
    und standardiso ist leider 200...drunter geht gar nicht.
    die interne rauschunterdrückung habe ich eigentlich fast immer aktiviert...lohnt sich bei längeren belichtungen meist.
    es stand im übrigen vor ein paar monaten ein artikel in der colofoto zu den schärfeproblemen von dslrs...allerdings bezogen sich die dort egmachten angaben eher auf das danebenliegen des autofokus...da ich manuell fokussiere, fällt das schon mal weg.
    das mit der zeitungsseite sollte ich wirklich mal probieren...leider hat die d70 auch keine spiegelvorauslösung....:-(..)
    das ganze liesst sich echt wie ein trauerbericht..:-)...um nikon...:-))
    meine sehfähigkeiten sind im übrigen excellent...die dioptrieneinsetllung deaktiviert...:-))))))))
    @ stefan...
    tolles zitat...:)
    ich glaube diese ansicht vertrete ich meist auch...:)
    viele grüsse, sandra
  • JörgD. 25. Oktober 2004, 23:08

    @Stefan (T.):
    Da hast du recht (stromtechnisch ;-).
    Trotzdem glaube ich, das die Software
    (mehr oder weniger gut je nach Kamera)
    das zunehmende Rauschen "herauszurechnen" versucht.
  • Karl G. Vock 25. Oktober 2004, 21:25

    Gewagte Gestaltung.
    Der Pilhut mag etwas überstrahlen, was hier aber nicht stört.
    Ich funde die Aufnahme sehr gelungen.

    Gruß Karl
  • Stefan Traumflieger 25. Oktober 2004, 20:11

    die Aufnahme hat was - die Farben und das Licht sind überzeugend. Mit der Unschärfe bin ich etwas am hardern, der Lamellenbereich kommt mir eine Idee zu eng oder hätte auch in die Unschärfe gehört...? Ich bin unsicher.
    Das ISO-Rauschen geht hier doch voll in Ordnung - das gibts auch bei ISO 100 an der 10D/300D oder sonstwo, kommt immer auf die Belichtungszeit und Struktur des Motives an.
    Höhere ISO-Werte haben nichts mit der Software zu tun, sondern mit der Anhebung der Sensorempfindlichkeit rein stromtechnisch, um Jörg zu korrigieren (nicht schlagen ;-))

    grüsse
    Stefan
  • JörgD. 25. Oktober 2004, 19:43

    ...Sandra bei den Pilzen :-)))
    Logo als "Supermakro"...
    RAW Format ist sowieso zwingend.
    (Tiff kostet mehr Speicherplatz und JPEG
    kann man, da schon komprimiert, kaum noch nachbearbeiten) Den Rest der Diskussion habe ich
    nicht verstanden. Jede Kamera hat
    ein "StandardISO" ;-) Bei der D70 scheinbar wie bei meiner Canon 10D 100ISO? Alle anderen ISOs
    (bei mir bis 1600/3200) werden von der Software errechnet und sind mit zunehmendem Korn (Rauschen) verbunden. Diese Programme sind stark kameraabhängig. Meine G2 hat 50ISO (!!!) - alle anderen ISO-Zahlen sind aber auch nicht zu gebrauchen :-) Die 10D funktioniert bis 400ISO ganz gut, mit "Entrauschungsprogrammen" auch noch höher. Qingwei macht nach eigenen Angaben damit noch Makros bei 800ISO!
    Schärfedifferenzen bei einer Spiegelreflex (bei Objektivwechsel? u.s.w.) ??????
    Was im Sucher scharf ist, sollte es auch auf dem Schirm sein! Bei Verdacht auf "Montagsmodell" hilft
    ein Test mit einer Zeitungsseite ( + Stativ, Spiegelvorauslösung, manuelle Scharfstellung u.s.w.)
    Kost ja nix! Letzlich dann die Dioptrieneinstellung am Sucher und der Gang zum Optiker... ;-)))
    War nicht so gemeint...
    Duckundweg
    Ded
  • Michael Lege 25. Oktober 2004, 17:48

    das ist bei weitem nicht das was du sonst hier ablieferst.
    mfg michael
  • Marion.. Bauer 25. Oktober 2004, 17:42

    Schön! Gefällt mir.
    LG Marion.
  • Ernstfried Prade 25. Oktober 2004, 17:19

    Ausgezeichnet, gefällt mir sehr gut.
    herzlichst Ernstfried
  • Rolf Skrypzak 25. Oktober 2004, 16:27

    also ich finde das bild sehr ästhetisch. Gelungen!
    Was zur sich entwickelnden Diskussion: Ich hab auch die D70 und bin prinzipiell sehr zufreiden. Manchmal ärgert mich die Schärfe (besonders bei Makro-Aufnahmen), in dem FAll schieß ich einfach eine lange Serie, irgendwas haut schon hin... Erstaunt war ich über die Qualität bei hohen ISO Zahlen. Prinzipiell nutze ich sowas zwar fast nie, bei dunklen räumen und mit ohne Blitz aber doch. Werden bei sehr hoher Zahl wahrlich keine extremen kunst-bilder, aber doch noch vorzeigbar. nicht mehr missen möchte ich das raw format, besonders in verbindung mit Software nikon Capture. Kann man auch mal schnell korregeiren, wenn man z.B. den weißabgleich vergessen aht umzustellen (wie mir schussel passiert). genug gelabert.
    gruß rolf