Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Josef Pfefferle


Basic Mitglied, Staufen

Mächtig was los in Merkers

U. Dietz schrieb, dass heute in Merkers alles tot sei (Grube, Strecke, Teile des Ortes).

Am Samstag, dem 29. Oktober war Merkers aber höchst lebendig. Es war von wahren Menschenmassen - wahrscheinlich von Tausenden - bevölkert, nicht nur die Fuzzis, auch die (wenigen verbliebenen?) Anwohner mit ihren Kindern kamen heraus um den Kies-Foto-Zug der "Dampf trifft Kies" Veranstaltung zu bewundern und auf Bild und Video festzuhalten.

Die 44 1486-8 hat mit viel Mühe am Bahnhof den schweren Zug in Gang gebracht und strebt nun mit kaum mehr als Schrittgeschwindigkeit dem Ortsausgang zu, begleitet von einer - für die meisten Zuhörer als höchstmusikalisch empfundenen - Trommelfellmassage...

Ein Oberfuzzi (ja ich bin ja auch einer!), der Typ mit der roten Jacke, der stets ins Bild läuft, wenn man einen Zug fotografieren möchte, stellte sich in letzter Minute auf einen Sockel unmittelbar an der Strecke, was zu einem hundert- oder tausendfachen Aufschrei führte, diesen aber lediglich zu einer wegwerfenden Handbewegung veranlasste, breitbeinig blieb er stehen. Die Ausdrücke, die ihm von allen Seiten entgegen geschmettert wurden, kann man allerdings nicht wiedergeben, es lag eine gewisse Lynchstimmung in der Luft, da aber die meisten zu weit weg standen, hat er das Ganze wohl unbeschadet überstanden. Heiterkeit löste der Ruf eines Fotografen aus "Mach wenigstens die Beine zusammen...!" Auf meinem Bild ist er gerade hinter der Lok verschwunden. Wenn man genau hinschaut, findet man schon noch einige andere (rücksichtsvollere) Zuschauer, die sich etwas dezenter gekleidet und an weniger exponierten Stellen positioniert hatten.

Kurze Zeit später hatte ich noch einen anderen unliebsamen Kontakt mit einer Eisenbahnfreundin, die mir in Bad Salzungen aufs Auto auffuhr... Glücklicherweise habe ich eine alte Kiste und außer einer kaum zu sehenden Delle in der Stossstange ist nichts passiert.

Aufnahme vom 29. Oktober 2011 mit Panasonic DMC-FZ28.
Wie immer: Freue mich über Anregungen und Kritik!

PS: Herzlichen Dank und allergrößtes Lob an das Plandampfteam Lo/Rie - wann immer möglich bin ich nächstes Mal wieder dabei!

Das Bild von U. Dietz:

Kommentare 12

  • Y.Takatsu. 27. März 2014, 15:55

    The brilliant photograph completed as the image.
    I consider a photo opportunity was only one time,
    even if sometimes problem happens.....
    Thanks for your precious photograph.
    really love it,
    with my best regards,
    Y.Takatsu. Tokyo Japan
  • myoxus 24. November 2011, 19:08

    Sehr guter Bildaufbau und ein mehr als gelungenes Foto!
    VG, Friedemann
  • Sandzug 21. November 2011, 15:25

    Hallo Josef,

    ein schönes Bild und eine sehr unterhaltsame Bildbeschreibung. Ich stand gemeinsam mit vielen anderen Fotografen am Bahnübergang ein Stück weiter vorn (auf deinem Bild zum Glück verdeckt durch die Bäume) und habe auch einigen Aufruhr erlebt...

    VG aus Dresden,
    Markus
  • jule43 16. November 2011, 20:43

    Ich liebe Dampfloks und dein Foto ist möchtig eindrucksvoll.
    Große Klasse.

    LG jUle
  • Weltensammler 14. November 2011, 23:47

    Schöner Ortsblick mit Förderturm!
    VG vom Weltensammler
  • Klaus-Henning Damm 14. November 2011, 11:07

    Ein schöner Bildaufbau. Mir gefällt vor allem, wie sich die Dampfwolke über die Ortschaft legt.

    Grüße
    KHD
  • Michael PK 14. November 2011, 0:21

    Leider habe ich diesen Fotopunkt wegen der verspäteten 44 aus Bayern nicht ganz geschafft.So sehr es mich einerseits freut,wenn die Anwohner Teil am ganzem haben,ärgern einen manche rücksichtslosen Zeitgenossen schon.Aber mal ehrlich,sollten ein paar der Kinder die am Bahnhof von der Dampflok begeistert waren,unserem Hobby irgendwann nachgehen,hat sich doch alles gelohnt
  • Gotti.H 13. November 2011, 22:04

    Klar,erleben wir teilweise unschöne Szenen,trotzdem stehen wir beim nächsten Mal wieder am Gleis.
    VG Gotti


  • Jan-Henrik Sellin 13. November 2011, 19:50

    Besonders die Geschichte vom Herrn in der roten Jacke ist so typisch und treffend mit der nötigen Distanz erzählt. Schön, wie sich die Dampfwolke über den "toten" Ort legt.
    Viele Grüße, Jan
  • U. Dietz 13. November 2011, 19:27

    Bahnhof Merkers, 29.10.2011, nachmittags:
    Der Zug hat den Bahnhof verlassen und alle sind bereits wieder
    auf der Flucht zum nächsten Motiv.
    Ich bleibe noch am verlassenen Bahnsteig stehen
    und sehe dem Zug nach, der sich lautstark in die Steigung
    nach Dorndorf wirft.
    Minutenlang ist er noch zu hören:

    Hier ist Dein Bild mit dem schönen Blick über den Ort entstanden.

    Aufgrund der Wetterlage und meiner Stimmung
    auf dem verlassenen Bahnhof, entstehen die drei Fotos
    und die Gedanken, die unter dem oben verlinken Bild zu finden sind,

    MfG
    Uwe
  • T.Fischer 13. November 2011, 18:16

    hinsehen und geniessen.
    VG Tom
  • Thomas Pf. 13. November 2011, 17:42

    Gutes Bild! Immer wieder erstaunlich, dass man auf den Bildern nachher nichts von den Menschenmassen sieht die da unterwegs waren...
    Grüßle