Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
M51 Whirlpool Galaxy

M51 Whirlpool Galaxy

719 15

Benny M.


Free Mitglied, Hamm

M51 Whirlpool Galaxy

Mein erster Versuch mit Autoguiding.

Montierung: SkyWatcher NEQ-6 Pro
Optik: SkyWatcher 200/1000 Newton
Kamera: Canon EOS 1000D (kein Astroumbau)
Guiding: 80/400 Refraktor mit ICam Tracer Webcam und Guidemaster

12x 600 Sekunden ISO 200, 2x 720 Sekunden ISO 200 + Darks/Flats/Bias Frames.

Gestacked mit DeepSky Stacker. Bearbeitet mit Fitswork und Photoshop CS4

Link zur Großen Version:
kommt später

Kommentare 15

  • Roman1977 11. Oktober 2011, 22:50

    Jeep das sind schon wahnsinns unterschiede.
    Deine Fotos sind echt der Hammer ;-)
    Ich hoffe das wir das auch bald so schön hin bekommen.

    Danke für die Tips und Infos.

    LG Roman
  • Benny M. 11. Oktober 2011, 22:23

    Hi Roman,

    danke, aber seit dieser Aufnahme ist viel Zeit vergangen.

    Würde ich sie nochmal in Photoshop bearbeiten würde heute wahrscheinlich schon was besseres bei raus kommen.

    Es ist schon erstaunlich wieviel die Bildbearbeitung ausmacht.

    Ein Beispiel:

    IC 5146 Alte Version:
    Der Kokon-Nebel IC 5146
    Der Kokon-Nebel IC 5146
    Benny M.


    und die Neue Version ein Jahr später:
    IC 5146 Kokon Nebel
    IC 5146 Kokon Nebel
    Benny M.


    lg Benny
  • Roman1977 11. Oktober 2011, 21:32

    Woow schaut cool aus.
    Besser als unser M51 :-)

    LG Roman
  • Thomas Monn 31. Juli 2010, 0:54

    Das ist doch super geworden
    Weiter so
    LG Thomas
  • Benny M. 23. April 2010, 17:41

    WoW, ich muss sagen eure Tips sind Gold wert. Große Fragezeichen die seit monaten im Raum stehen, lösen sich nach und nach auf ;) vielen vielen dank dafür.

    Werde heute abend mal wieder mein glück versuchen, auch wenn der Mond etwas dazwischen scheinen wird ;)

    lg Benny
  • Ralf Thiele 23. April 2010, 11:07

    Hallo Benny,

    der Himmelshintergrund sieht auf dem Kameradisplay meistens in puncto Helligkeit ganz furchtbar aus. Und man befürchtet, schwächere Details könnten ertrinken. In der Tat ist es aber so, daß das Verhältnis Signal zu Rauschen sich bei längeren Belichtungszeiten zunächst verbessert. Selbst wenn der Hintergrund immer heller wird. Irgendwann stellt sich ein Optimum ein. Mathematisch kann ich es dir hier nicht darlegen, jedoch gibt´s so eine Art Faustregel. Nimm ein von deinen Fotos und schaue es dir im Display an. Dann drücke 2x auf den DISP. Knopf. Du wirst dann ein RGB-Histogramm sehen. Die Faustregel: Der Blau-Kanal sollte im ersten linken Drittel sein Peak haben, der Rot-Kanal im letzten.

    Sollte alles insgesamt noch weit links stehen, hast du noch Belichtungspotential.

    Wie du helle Details nicht ausbrennen läßt, habe ich in meiner Aufnahme von NGC 2903 kurz beschrieben. Die Beschreibung geht zurück auf einen Tipp von Sebastian, der dir hier ja auch schon geantwortet hat.

    Hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen.

    LG, Ralf
  • Benny M. 22. April 2010, 17:17

    Hallo Ralf,

    danke für den Hinweis mit den Sternen. Ich bin da wohl einfach noch zu ungeübt drin. Die Nachbearbeitung ist für mich noch ehr lästig als erfreulich ;)

    ISO 200 habe ich gewählt, weil mir sonst der himmel zu hell wurde. Ok, ist natürlich abhängig von der Belichtungszeit, aber wie vermeide ich denn das mir details ausbrennen? Auf dem RAW direkt nach der Aufnahme fällt mir das immer noch schwer sowas zu beurteilen. Wenn ich den Himmel einfach heller werden lasse, geht mein eigendliches Objekt nicht irgendwann in der gesammt helligkeit unter ?!

    Oha , fragen über fragen ;)

    lg Benny
  • Ralf Thiele 22. April 2010, 10:49

    Hallo Benny,

    eine sehr schöne Aufnahme mit guter Auflösung hast du da gemacht! Die 1000d ist schon eine nette Kamera.

    Den Komakorrektor vermisse ich auf deiner Aufnahme nicht, durch den leichten Ausschnitt finde ich die Sternabbildung völlig ok. Sie sind höchstens ein bißchen hart und ganz leicht überschärft, man sieht das an den kleinen schwarzen Höfen um die Sterne. Aber alles noch moderat finde ich.

    Interessant ist, daß du mit ISO 200 belichtet hast. Meiner Meinung nach kannst du ruhig auf 400 und auch 800 gehen ohne daß das Rauschen besonders störend wäre. Da du ja ohnehin Darks/Bias machst dürften auch die Störpixel elimiert werden.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir ebenso gutes Gelingen bei deinen weiteren Aufnahmen!

    LG, Ralf
  • Benny M. 21. April 2010, 20:15

    @ Wolfgang: Hi erstmal ;) Das sind sehr gute Fragen die du da stellst. Ich glaube ich schau mir gleich nochmal die Original RAW`s an.

    @ Sebastian: Perfektes Timing, werde erstmal eure Astrotreff seite studieren und mich weiter einarbeiten. Mit den Handbüchern haste mich erwischt ;) ... denn überflogen hab ich die wohl, aber mehr auch nicht ... danke nochmal.

    lg Benny

    edit: nachtrag > hab sofort mal in die RAW`s geschaut. Die Sterne sind gaaaanz gering Farblich unterschiedlich. Genauer gesagt 2-3 sind etwas gelblicher. Die Newton Spikes sind nur bei den Hellsten Sternen zu sehen. Ich glaube ich sollte nochmal erwähnen das es nur etwa 50 % des Bildes sind. Die Bereiche mit zu Starkem Koma sind weggeschnitten.
  • Sebastian Lyschik 21. April 2010, 13:29

    Hallo Benny,

    können wir gerne machen, ist halt ein weites Feld. Viele gute Erläuterungen findest du aber schon im Netz. Auch auf unserer Astrotreffseite haben wir mal einige nützliche Links zu Bildbearbeitungstipps zusammengestellt! http://www.slyspace.de/home/galerie/bildbehau/

    Auch in den Handbüchern der Programme selbst, sei es DSS oder auch andere gibt es wertvolle Tipps.

    LG Sebastian
  • Benny M. 20. April 2010, 21:54

    Hallo Bernhard,

    Das ist vollkommen korrekt. Noch ist kein Koma Korrektor im Einsatz.

    Und danke für den Zuspruch.

    lg Benny
  • Bernhard F. 20. April 2010, 21:26

    servus benny,
    auch von mir ein Glückwunsch zu dieser überaus gelungenen Aufnahme.
    was mit noch auffällt, kann es sein, dass du noch keinen Komakorrektor hast ?
    ansonsten alles wie Manni und Sebastian schon schreiben...;-))
    hier mal mein Versuch mit mini Belichtungen
    vg benrhard
    M51 Galaxienduo
    M51 Galaxienduo
    Bernhard F.
  • Benny M. 20. April 2010, 20:29

    Danke euch beiden.

    @ Manfred: Deine ersten versuche würden mich echtmal interessieren, den bei deinen Aktuell eingestellten Aufnahmen seh ich ja ganz alt aus ;)

    @ Sebastian: Auch deine Aufnahmen sind aller erste Sahne. Ich muss mich echt noch in die Nachbearbeitung einarbeiten. Gerade bei Farbe und Kontrast war ich mir sehr unsicher. Ich wollte mich ehr an den Originalen orientieren und nichts Verfälschen. Vieleicht kann man sich ja mal per PM oder Mail kurz schliessen.

    lg und CS

    Benny
  • Sebastian Lyschik 20. April 2010, 11:02

    Hallo Benny,

    na das Setup scheint jedenfalls wirklich sehr gut zu laufen, da hast du für 1000mm doch schon wirklich einiges an Details aus der Galaxie herausgeholt! Gefällt mir sehr gut, vielleicht schaffst du es noch mehr Kontrast und Farbe in die Aufnahme zu bringen, dann wirds richtig großes Kino. Aber immer langsam, gut Ding will Weile haben. Für die ersten Versuche ist das hier schonmal Top!

    LG Sebastian
  • Manfred Kretschmer 20. April 2010, 10:30

    Hallo Benny
    Meine erste Versuche sahen da anders aus ;). Das Setup scheint recht gut zu laufen.
    L.G Manni