Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maria J.


World Mitglied, Berlin

Luftige weiche Kissen ...

... wuchsen weit oben in einer alten zerstörten Buche,
die schon mit Metallstangen zusammengehalten werden mußte.

Archiv

Kommentare 8

  • GoPicturesBerlin 22. März 2014, 20:31

    Vor Dir ist auch keine "Location" sicher. Aber Deine schier unendliche Neugier läßt uns ja auch immer wieder Dinge erblicken, die so unbedingt nicht einfach mal so gesehen werden. LG.Volker
  • W.H. Baumann 20. März 2014, 23:13

    Da arbeiten offensichtlich diverse Kräfte gegeneinander. Trotzdem oder gerade deswegen eine spannende Aufnahme.
    VG Werner
  • kgb51 20. März 2014, 13:52

    Die Pilze geben ihr langfristig den Rest. Sehr gut gesehen.
    LG Karl
  • FOTO-BERNY 20. März 2014, 12:39

    echt Krass-
    sauber abgelichtet und gezeigt!
    gefällt mir!
    +++
    gr. fb
  • Klaus Kieslich 20. März 2014, 11:46

    Un die Spinnen fühlen sich da auch ganz wohl
    Gruß Klaus
  • Charito Gil 20. März 2014, 11:36

    es ist wunderbar !!!
    lg
  • Frank Moser 20. März 2014, 10:11

    Da hast Du eine äußerst schwierige Lichtsituation betens gemeistert!So gut wie keine Überstrahlungen oder abgesoffene Stellen - Respekt.
    Die angeschnittenen Blätter unten hätte ich digital entsorgt, ansonsten gefällt mir das Bild sehr gut - besonders wegen der vielen interessanten Details wie Spinnennetze, Eisenstange (habe ich noch nie so gesehen) und natürlich die Porlinge.

    Gruß Frank.
  • Günter K. 20. März 2014, 10:09

    ein eigener mikrokosmos, scheinbar abgeschlossen von der umgebenden welt. hauchzarte, aber durchaus belastbare verbindungen, kleine plateaus, ein fanatischer blattsammler. und wenn sich darin der frühlingswind fängt, spürt und sieht man bewegung, ganz änlich der von kirchenglocken. dann kehrt wieder ruhe ein in diese geheimnisvolle kleine welt. ab und zu stöhnt er, dieser alterfahrene baum, der schon so lange steht über generationen und es ist doch nur ein wimpernschlag in der ewigkeit ...
    lg günter

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Pilze
Klicks 208
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 37.0 mm
ISO 800