Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Altgott


World Mitglied, Berlin

Libelle......

....., aber welche... ???. Ich getraue es mir nicht mehr durch Bildvergleich die Art zu bestimmen, da beim letzten Mal, als ich mit meiner Bestimmung daneben gelegen habe, es zum Teil zu wüsten Beschimpfungen seitens eines so wie ich es denke, "Durchgeknallten User" kam.


Die Libellen (Odonata) bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Insekten (Insecta). Von den 5680 bekannten Arten (Stand: 2008) treten in Mitteleuropa etwa 85 auf. Die Flügelspannweite der Tiere beträgt in der Regel zwischen 20 und 110 mm, die Art Megaloprepus coerulatus (Zygoptera, Pseudostigmatidae; also eine „Kleinlibelle“) kann allerdings sogar eine maximale Spannweite von 190 mm erreichen.


Der Ursprung des Namens „Libellen“ war lange Zeit ungeklärt. Eingeführt wurde der Name von Carl von Linné, der die Gruppe als „Libellula“ bezeichnete, ohne dies näher zu erläutern. Die tatsächliche Quelle des Namens wurde erst in den 1950er Jahren entdeckt. Sie stammt aus dem Werk L'histoire entière des poissons von Guillaume Rondelet (1558), in dem Folgendes geschrieben steht (deutsche Übersetzung nach Jurzitza 2000):
„Ein kleines Insekt könnte Libellula fluviatilis genannt werden, da sein Körperbau einem Meeresfisch ähnelt, der Zygaena oder Libella heißt. Er hat die Form einer Wasserwaage, wie sie die Architekten verwenden, und wird in Italien auch Hammerfisch genannt. Jenes Tier ist sehr klein, hat die Form eines ‚T‘ oder einer Wasserwaage, besitzt aber auf jeder Seite drei Beine. Der Schwanz endet in drei grünen Spitzen, mit deren Hilfe das Tier schwimmt.“
Guillaume Rondelet beschreibt in diesen Zeilen eine Larve einer Kleinlibelle und vergleicht diese mit dem Hammerhai (Gattung Libella).
Vor der Durchsetzung des Namens „Libellen“ waren für diese Insekten die Bezeichnungen „Wasserjungfern“, „Schleifer“ oder „Augenstecher“ verbreitet.

(Quelle Wikipedia)

Kommentare 12

  • Peter Kahle 26. Februar 2013, 18:56

    Eine ausgezeichnete Nahaufnahme.
    Der Schärfeverlauf ist top.
    Liebe Grüße Peter
  • FlugWerk 26. Februar 2013, 14:02

    DAS hat ja richtig Qualität,...tolle Schärfe. LG tina
  • lederwolf 26. Februar 2013, 13:49

    Hallo Manfed,
    nach dieser feinen Aufnahme
    und der spannenden Info werde ich
    in diesem Jahr etwas genauer
    auf die Libellenwelt schauen.
    Hoffentlich kann ich auch mal
    eine erwischen.
    lg wolf
  • Sibille L. 26. Februar 2013, 13:38

    Hier handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die "Gemeine Heidelibelle - Sympetrum vulgatum".
    Du hast sie sehr schön und klar fotografiert.
    Druchgeknallte User gibt es immer wieder, aber dafür haben wir den Ignore-Knopf. Leute, die mich beschimpfen, werden von mir auf Rot gestellt.
    Deine Aufnahme jedenfalls ist Klasse.
    LG Sibille
  • Gerlinde Gottschalk 26. Februar 2013, 12:25

    Schönes Libellen Makro.
    Wie ich sehe liegen noch manche schöne Fotos in den Archiven ;-)
    Klasse Aufnahme !!!
    LG.Gerlinde.
  • Anita Jarzombek 25. Februar 2013, 21:07

    Ein sehr gutes Makro!!!! Die Qualität ist 1 A!!!!!
    Viele Grüße Anita
  • UN-ART 25. Februar 2013, 19:11

    beeindruckend !
    vg olli
  • Helga Blüher 25. Februar 2013, 19:04

    Libellen bestimmen echt ein schwieriges Kapitel.
    Ich hoffe es findet sich jemand der sich damit richtig gut auskennt.
    Aber Beschimpfungen finde ich schon richtig heftig nur wegen einer falschen Bestimmung. Kann man ja auch friedlich aufklären.
    Auf jeden Fall ist es ein richtig tolles Makro.
    LG Helga
  • Prinzessin 2 25. Februar 2013, 18:35

    eine ganz klasse Aufnahme...! Mit der Bestimmung möchte ich mich auch nicht festlegen!
    lg Ulrike
  • NaturDahlhausen 25. Februar 2013, 18:10

    Klasse Aufnahme mit toller Schärfe
    LG
    Sven
  • Lady Durchblick 25. Februar 2013, 17:28

    sehr gut erwischt... die Libelle.... klasse Aufnahme
    vg Ingrid
  • Juan 25. Februar 2013, 13:40

    sehr schön, perfekt die Schärfe und Darstellung.
    LG. Juan.