Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Ralf Ralfson


Free Mitglied, Dresden

Krangrafik

In Dresden stehen zur Zeit zehn Kräne auf dem Gelände des ehemaligen Centrum. Drei im Ausschnitt davon vor regenschwerem Himmel.

Kommentare 4

  • Ralf Ralfson 19. April 2008, 3:21

    Der Himmel war vor allem dunkelblau, die gelben und roten Kräne davor haben sich farblich schön gemacht, in meinem nächsten Bild hab ich das etwas verbessert. Für mehr Kontrast beim Fotografieren wäre wohl ein Polfilter sinnvoll gewesen, so meine Stöberei gestern noch ergab.

    Die fehlende Schärfe war kein Problem der Tiefenschärfe, glaube ich. Eher hat der Zoom zum Verwackeln beigetragen Insofern wäre meine Überlegung jetzt, die Blende aufzureißen und eine kürzere Belichtungszeit einzustellen. Und 'ne ruhige Hand. Ich werde bestimmt nochmal mit mehr Zeit und Überlegung hingehen. Danke für deine Anmerkungen.
  • hbs 18. April 2008, 10:13

    Klar verstärkt sich mit dem Kontrast auch der Eindruck von Schärfe; du könntest hier vielleicht auch ein bisschen im Nachgang noch an den Tonwerten schrauben, aber der Himmel ist schon arg strukturlos, viel wird da evt. nicht mehr rauszuholen sein.

    Grundsätzlich hätte ich hier die Blende so weit wie möglich zu gemacht, um eine gleichmäßige Schärfe zu kriegen, und viell. ein bisschen gewartet, bis sich aus dem Grau eine Wolke "isolieren" lässt ... die Kräne stehen da ja noch ... also, noch mal hin und neu machen :-)
  • Ralf Ralfson 17. April 2008, 22:34

    Danke für die Hinweise, stimmt.

    Ich habe das Bild verbessert. Allerdings nur auf der Festplatte. Den Kontrast konnte ich verbessern. Die Schärfe leidet am fehlenden Stativ und an der Verkleinerung des Bildes und der Komprimierung des JPEG. Letzteres lässt sich zumindest für die Zukunft verbessern. Ich habe sogar den Eindruck, mit dem größeren Kontrast nimmt auch die Schärfe etwas zu.

    Soviel zur Bearbeitung nachher. Was hätte ich aber beim Fotografieren besser machen können? Wie hätte ich den Kontrast erhöhen können, welche Stichworte passen für diese Situation: Dunkler Gewitterhimmel, etwas Sonne durch die Wolken von hinten. Längere Belichtungszeit? Weißabgleich? Belichtungskorrektur?

    Bin gespannt auf ein paar Tips.
  • hbs 17. April 2008, 19:03

    Ich find's gar nicht mal so schlecht ... die Linien der Kräne haben was ... aber es ist ein bisschen kontrastarm und es fehlt ein bisschen die Schärfe ... aber das Motiv hat Potenzial.