Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Kein Märchen... Bei Rotkäppchen III

Kein Märchen... Bei Rotkäppchen III

525 15

Anja Lohneisen


Pro Mitglied, Marktleuthen

Kein Märchen... Bei Rotkäppchen III

In aufwendiger Handarbeit entsteht in den traditionsreichen Reifekellern der Rotkäppchen Sektkellerei auch eine Auswahl feinster Sekte der höchsten Qualitätsstufe. Die Auszeichnung „Klassische Flaschengärung“ darf nur ein Sekt tragen, der im traditionellen Verfahren gerüttelt und entheft wird und in der Flasche angeboten wird, in der die Gärung stattfand. Natürlich geben die Kellermeister unseres Hauses diesem Sekt eine Reifezeit, die weit über den gesetzlichen Mindestanforderungen von 9 Monaten liegt.
Ganz im Sinne der überlieferten Methode wird dabei jede einzelne Flasche Tag für Tag in den Rüttelpulten von Hand um einen Viertelkreis gedreht, bis sich die Hefe im Flaschenhals gesammelt hat, fertig zum Degorgieren ... Ausgesuchte Weine aus besonderen Anbaugebieten geben den klassischen Flaschengärungen aus dem Hause Rotkäppchen ihren individuellen Charakter – und ihren Wert unter Kennern.

Quelle: www.rotkaeppchen.de

P.S. "Gerüttelte" Sektflaschen haben am Flaschenboden einen weißen Punkt! Guckt mal in Eueren Beständen nach und:
Sekt lässt sich maximal 2 Jahre aufheben!!!

Kommentare 15

  • Doc Kramer 25. Juli 2005, 12:33

    na das ist ja mal wieder eine köstliche runde,
    auch noch der gute vom rotkäppchen.
    wirklich eine feine bildreportage,
    der tip mit dem weißen punkt muss ich mir merken,
    vielleicht bin ich ja doch schon millionär ;-))

    lg vom doc
  • Trautel R. 24. Juli 2005, 6:44

    interessante doku in wort und bild.
    einen harmonischen sonntag wünscht dir trautel
  • Al Mille 23. Juli 2005, 23:02

    bist Du jetzt unter die Flaschenkinder gegangen? Schöne Perspektive.
    Gruß Alfred
  • Bernd Hans Müller 23. Juli 2005, 14:13

    Interessante Details zum Sekt lieferst du uns hier, per Wort und Bild, schönes sw.
    Gruß Bernd
  • Christo Ph 23. Juli 2005, 12:52

    ...bei uns in der Nähe gibt's ja die Rüdesheimer Drosselgasse mit Billigwein, Kuckucks-clocks and Schloß Neuschwanstein-Krügen...aber im Osten scheinen die anspruchsvolleren Schluckspechte zu wohnen :-))
    lg christoph
  • Anja Lohneisen 23. Juli 2005, 12:15

    @wolfgang: klar, bedien dich einfach :-)
    @all: prösterle, cheers, salude usw. :-)
  • Der Roland 23. Juli 2005, 11:38

    Dann ist es doch ein Märchen wie Rotkäpchen. man sitzt vor dem Bild mit dem tollen Riesling und hat lust zu trinken und siehe da es bleibt ein traum.
    Roland
  • Ursus Styriacae 23. Juli 2005, 10:54

    ich hätte jetzt gerne ein paar Flaschen zum Frühstück :-))) ist hier Selbstbedienung? *g*
    lg Wolfgang
  • Klaus al pronto 23. Juli 2005, 10:14

    foto und info sind recht interessant...
    lg klaus
  • Klaus Kieslich 23. Juli 2005, 9:51

    Im Thump sah es wie eine Architekturaufnahme aus....ja und scrollen muß man das Bild....hat eine super Wirkung !
    Gruß Klaus
  • Anwer Sher 23. Juli 2005, 4:28

    super photo...
  • Anja Lohneisen 22. Juli 2005, 23:28

    am besten man legt sich unter so ein rüttelpult und macht eine flasche nach der anderen auf... fließen tut das dann von allein *g*... hm, hoffe, du bist nicht auch auf einseitige würze angewiesen!!!
  • Angelika Oetker 22. Juli 2005, 23:25

    Ich werde mich hüten...könnte ja sein, daß ich irgendwann auf eine von deinen Flaschen angewiesen bin....wegen der Würze und so!!!
  • Anja Lohneisen 22. Juli 2005, 23:21

    Hihi :-))) Halt Dich ja nicht am Flaschenregal fest, das könnte gefährlich werden ;-)))
  • Angelika Oetker 22. Juli 2005, 23:17

    Jetzt wird mir langsam schwindlig.....
    Scroll das Foto mal hin und her!
    LG