Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anja Lohneisen


Pro Mitglied, Marktleuthen

Czech Republic - Monastir Tepla - Kloster Tepl

Die Geschichte des Klosters Tepl begann 1193, als es von dem fürstlichen Verwalter des Grenzgebietes, dem tschechischen Magnaten Hroznata, gegründet wurde. Hroznata wurde am Ende des 19. Jahrhunderts selig gesprochen. Perioden des Aufschwungs und des Verfalls wechselten ständig. An der Wende des 17. zum 18. Jahrhundert wurde das Kloster prunkvoll im Barockstil umgebaut. Ähnlich wie andere böhmische und mährische Klöster wurde auch Teplá nach der gewaltsamen Vertreibung der Mönche im Jahre 1950 vom kommunistischen Regime zerstört.1950 wurde es wie alle Klöster der Tschechoslowakei aufgehoben.

Es diente als Kaserne, während die Bibliothek öffentliche Kreisbibliothek wurde. Erst 1990 wurde das Kloster den Prämonstratensern zurückgegeben, allerdings in einem Zustand der Verwüstung. Die Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten wurden begonnen und dauern noch an. 1993 wurde das Kloster wiedereröffnet.

Im Kloster befindet sich eine riesige Stiftsbibliothek, die mit ihren etwa hunderttausend Bänden die zweitgrößte in Tschechien ist. Die Bibliothek ist Studenten und Wissenschaftlern zugänglich.

Die Abtskirche Mariä Verkündigung ist inzwischen wieder fast fertig restauriert und ein wertvolles Beispiel des Übergangs des romanischen Stils in die Gotik.

Mehr Geschichte: http://www.pruvodce.com/klastertepla/historie_de.php3

Kommentare 8

  • Klaus Kieslich 27. Juli 2005, 14:05

    Bei mir hat das Bild die richtige Grösse....hab ja auch eine Mauersteinauflösung :-)Es könnte aber klarer sein...hat so einen Grauschleier !
    Tja,das Kloster teilte wohl das Schicksal vieler Klöster im damaligem Ostblock....die Kommunisten waren ja der Religion gegenüber feindlich eingestimmt !
    Gruß Klaus
  • Udo Christmann 26. Juli 2005, 20:40

    Hi
    Das Bild ist ein bißchen klein, der Text dafür echt riesig, gut recherschiert.
    lg Udo
  • Ursus Styriacae 26. Juli 2005, 17:03

    sehr nostalgisch präsentiert und sicherlich auch mal einen Besuch wert
    lg Wolfgang
  • kaito u. irma k. 26. Juli 2005, 16:26

    sehr schön "altes" foto - den radlfahrer überseh i einfach ;-)
    auch ganz hervorragend die infos - der tag war wieder nicht umsonst !
    lg - irma
  • Angelika Oetker 26. Juli 2005, 12:15

    Ich sag nur eins....Pisa-Studie....
  • Christo Ph 26. Juli 2005, 9:59

    S-W paßt bei diesem Foto sehr gut Anja!
    Interessant-tragische Geschichte eines schönen Klosters!
    lg christoph
  • Anwer Sher 26. Juli 2005, 5:57

    a photo steeped in history
  • Norbert Lutzner 25. Juli 2005, 22:50

    Du wolltest uns wohl mit Deiner Präsentation ein Stückchen in der Zeit zurück versetzen? (s/w, Fotoecken, Fotoalbum-Format) ;-)
    Ist Dir gut gelungen, allein der Mann mit Fahrradhelm und Rucksack läßt mich etwas zweifeln ... :-)
    Sehr interessante Informationen hast Du dem Bild auch gleich beigefügt. Das gefällt mir sehr gut!
    Gruß Norbert