Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Foto- Vomue


Pro Mitglied, Ausundvorbei

Kartoffeln sind was ganz feines...

...natürlich nur wenn es mit der Düngung klappt.
Das Nährelement Stickstoff (N) ist in der chemischen Bindungsform von Nitrat und Ammoniak der Motor des Pflanzenwachstums.
Gülle (Flüssigmist) und Klärschlamm sollten zu Speisekartoffeln nur im Herbst vor dem Anbau ausgebracht werden, da eine unkontrollierte, zu späte N-Freisetzung bei Ausbringung im Frühjahr zu Qualitätseinbußen führen kann.
Die beiden Eigenschaften des idealen Kartoffeldüngers, "sauer und langsam", erfüllen auch andere, preisgünstigere Düngemittel, wie gekörnter Harnstoff.
Soviel dazu...
na dann guten Appetit !!!

Kommentare 21

  • hot chili 8. Januar 2011, 11:15

    ;-))

    Klasse!!
  • Karla M.B. 23. April 2010, 21:42

    ;o))))))))))))))))))))))) Wat mutt, dat mutt!!!
    Ich weiß, warum ich Reis und Nudeln liebe!
    LG Karla
  • Moonshroom 22. April 2010, 12:08

    Haha, von vorne wäre eine Überlegung wert! ;-))
    Hast Du auch das Feld gefunden, wo die Frauen düngen? ;-))
    VG --- Bernd
  • Jürgen Becker 22. April 2010, 6:48

    .... und wo bleibt das Foddo mit dem Selbstauslöser???

    Fragt sich Jürgen
  • Ralf Patela 21. April 2010, 18:08

    Gibts das auch von vorne? Weil Du ja sonst Deine Motive immer umkreist und von allen Seiten ablichtest:-)
    Gruß Ralf
  • Frank-Dieter Peyer 21. April 2010, 16:26

    wie man sieht ist dort öfter mal eine Pinkelpause nur das die Leute immer weiter reinlaufen mussen. Ein klarer Fall von überdüngt.
  • Nokilux 21. April 2010, 15:48

    ...naja es gibt noch andere Lebewesen, die sich an den künftigen Kartoffeln vergehen... auch in anderen Aggregatzuständen....
    Jetzt weiss ich auch, warum man die K. abkochen sollte...
    aber an den Kommentaren sieht man , dass es schon ein Thema ist...viele Expertenmeinungen, substanzvoll bis tiefschürfend!
    VG
    Nokilux
  • Klaus-Peter Oelze 21. April 2010, 15:03

    Man(n), was Du alles so weißt. Bist ein richtiger Erdknollenfachmann. Ich habe mich schon immer gewundert, warum die weichkochende Sorte so gelb aussieht. Wenn Andere zum Spargelstechen fahren, ist Deine Truppe zum Düngeeinsatz. Gibt es schonen einen neuen Termin zum Düngen? :-))))))))
    LG Klaus-Peter
  • Janette guckt in die Welt 21. April 2010, 11:09

    ich sehe,ich muß mal wieder beratend eingreifen:

    es handelt sich hier NICHT um die düngung der kartoffeln,da bei dem reifegrad eine düngung nur noch wenig sinnvoll ist.

    es ist die krautabtötung, die letzte pflanzenschutzmaßnahme in der kartoffelwachstumsphase, um die es sich hier handelt.

    das heißt,der bauer hat erkannt,daß seine kartoffeln bald die nötige qualität für die ernte erreichen und setzt nun "mittelchen" ein um das kraut abzutöten.

    (mein opa hat damals einfach gewartet,bis das kraut welk war,hat die familie zusammengerufen und marschierte mit dem gribbel auf der schulter richtung acker.ich, immer am handkorb, kann mich nicht an chemische krautvernichtung derzeit erinnern! ) soviel zu bio.

    unsere gewinndenkender bauer von heute greift in das natürliche wachstum ein,läßt das kraut mit chemie welken,erntet,pflügt und kann seine mitarbeiter 4 wochen vorher in staatsbezahlten winterschlaf schicken;-)))

    nun ist aber nicht jeder bauer dümmer als seine kartoffeln und so wird hier auf einem versuchsfeld eine biologische pflanzenmaßnahme getestet.

    die ersten 5 meter (hier schon abgeerntet) wurden kindergärtnerinnen mit ökologischer grundeinstellung bewässert und nun ist die testphase bei den bikern MIT restalkohol angekommen.

    man vermutet, daß restalkohol maßgeblich die bildung eines enzyms im bereich der chloroplasten (pigmentzellen) blockiert und auf diese weise die photosynthese verhindert wird. dies führt zum absterben der blätter und stängel, die durch den bikernieren gefilterten stoff berührt werden.

    nach der ernte werden test und analysen ergeben, ob die ökologische kindergärtnerinnenbewässerung oder die bikerbesprühung zu den besseren ernteergebnissen fürht.

    schade, sehr schade, volker,daß du nicht fotografischer zeuge der ersten testphase sein konntest.....die damen hielten die 5 meter abstände gehorsam ein,vielleicht ein nebenprodukt ihres pädagogischen lehrberufs......

    lg kartoffelexperte janette
  • Eckhard Pech 21. April 2010, 9:39

    Wie sieht es da morgens um 3 Uhr aus ;-)))))
    Grüße !
  • Martin - Hammer 21. April 2010, 7:24

    die werden scheinbar bereits angegossen :-))
  • Thomas Agit 21. April 2010, 6:42

    @Vomue, aber Vorsicht, nicht alle weißen Körner sind Reis- ich kann Dir das nachher ja mal erklären... ;-)

    lG Thomas
  • Herr-Lehmann 21. April 2010, 6:42

    !!!

    LG Ralf
  • Foto- Vomue 21. April 2010, 6:40

    @Klaus Degen...
    nicht Scheiß BIO, sondern Piss BIO... sage ich doch

    @Thomas Agit... SALZkartoffel (schmunzel)... ja und 5 Meter waren tatsächlich zu eng...:-))

    @Wolfram Schmidt...GENAU Harnstoffe !!!!

    Grüße Vomue (isst wohl jetzt mehr REIS )
  • Klaus Degen 21. April 2010, 0:38

    Was tut man nicht alles um die Ernte zu erhöhen......und alles BIO...............;-)))

    lg Klaus