Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Andreas Meyer


Founder Mitglied, Berlin

Junge aus Sri Lanka

Diese zwei Schüler in Sri Lanka lungerten nach der Schule am Strand herum. Das Bild währe besser, wenn nicht der andere Kopf im Hintergrund wäre. Dafür finde ich aber den Ausdruck des Jungen im Vordergrund gelungen und sehr charakteristisch.

Kommentare 25

  • Markus Baumeister MB 8. Dezember 2008, 19:13

    Das Bild habe ich gerade auf der Titelseite gesehen. Finde es sehr ausdruckstark. Und der zweite Junge im Hintergrund stört gar nicht - im Gegenteil, er bereichert das Bild sogar mit seinem skeptischen Blick. Und bloß keinen Blitz verwenden.
    Schärfe und Bildschnitt nicht ganz optimal - dafür tolle Spontanaufnahme - nochmal: sehr viel Ausdruck! Gefällt mir.
    Selber traue ich mich an (fremde) Menschen noch nicht so richtig ran.
    Markus
  • Oliver O. 8. Dezember 2008, 19:06

    Schön es auf der Startseite zu sehen, ist noch immer gut.
  • Markus Bibelriether 8. Dezember 2008, 19:05

    Schön, spontan eingefangen.

    Grüße
    Markus

  • Oliver O. 30. September 2008, 20:41

    Die direkten Blicke gefallen, auch wenn der Hintere etwas unsicher wirkt. Dafür ist der Blick des vorderen Jungen sehr intensiv. Mittagssonne und nah dran gewesen - gut.
  • Barbara Bacher 30. April 2003, 0:54

    die augen sind so zugekniffen, dass du auch mit blitz nicht mehr als zugekniffene augen gesehen hättest, denk ich. gruß barbara
  • Barbara Bacher 29. April 2003, 2:12

    naja, das voten ist zwar vorbei - aber wenn ich mir die komments so durchlese, krieg ich das zittern und frieren. wieso muss da geblitzt werden?! verdammt noch mal, das bild ist durch seine schärfe/unschärfe und licht/schatten-gestaltung gräßlich dynamisch. wäre da ein blitz, wie scheußlich. wir sind doch nicht im studio sondern mitten im leben. da ist nix gestellt. da is ne direkte aussage. also, ich versteh diese doktrin nicht, die wahrscheinlich von den ganzen hobbyfotografen-zeitschriften nun mal leider ausgesendet wird. der blitz hätte alles zerstört. gruß barbara
  • Bielefelder Bilder-Freak 26. April 2003, 1:12

    Peter, was hast du denn gegen das Diskutieren?
    Sollen denn alle "rein voten" ?? Was ist denn das für eine idiotische Ansicht?
  • Peter Jürgens 26. April 2003, 1:12

    ich finde es wieder einmal traurig, dass hier diskutiert und nicht rein gevotet wird und jeder meint, dass seine meinung die einzig wahre und richtige sei.
    deshalb gebe ich einfach mal ein pro fürs foto.
    liebe grüße
    peter
  • Carpe Diem 26. April 2003, 1:12

    Die Schärfeverteilung ist sehr gut..aber irgend etwas fehlt mir hier...skip
  • Angelo Bischoff 26. April 2003, 1:12

    Die Aufnahme an sich ist klasse...
    Hier wurde aber bewusst mit Schärfe im Vordergrund und Unschärfe im Hintergrund "gespielt", dafür fehlt es bei der vorderen Person doch etwas am letzten Schärfegrad. Skip
  • André Knuth 26. April 2003, 1:12

    gefällt mir sehr gut! etwas schärfer bitte :-)

    pro!
  • Heribert Stahl 26. April 2003, 1:12

    Ein gutes Portrait, aber der 2te und das harte Licht sagen CONTRA
    Gruss
    Heribert
  • Lutz Loebel 26. April 2003, 1:12

    NMD. SKIP

    Servus aus München
    Lutz
  • Daniel Matuschek 26. April 2003, 1:12

    @Jörg: Mir geht es nicht darum, dir eine Meinung aufzudrücken. Wenn du meinst, dass das Bild ohne Aufhellblitz gut ist - ok. Deine Begründung klang für mich aber halt so, dass du die Lichtführung auch nicht optimal findest. Das hab ich dann wohl falsch verstanden.
  • Joe Stone 26. April 2003, 1:12

    wie Reinhard....c.
  • Jörg-M. Seifert 26. April 2003, 1:12

    @Daniel: ich bitte vielmals um Vergebung, ich hatte aber lediglich meine Meinung ausgedrückt.
    NICHT DEINE
  • Birgit Böckle 26. April 2003, 1:12

    Schließe mich Reinhard an
    LG
    Birgit
  • Daniel Matuschek 26. April 2003, 1:12

    @Jörg: Die Ausrede "ich hätte keinen Blitz benutzen können" kenne ich (benutze ich selbst ;-), deshalb wird daraus trotzdem kein galeriewürdiges Bild.
  • Jörg-M. Seifert 26. April 2003, 1:12

    Jörg-M. Seifert, 8.8.2002 um 11:49 Uhr
    Fast nie hat man die Möglichkeit in einer solchen Situation ein Blitz zu benutzen oder das Foto anderweitig zu arrangieren. Dieses Foto ist direkt aus dem Leben. Jeder, der mit der Kamera durch fremde Länder , im besonderen durch Länder mit anderem Glauben zieht, weiß wie schwer dort gute Portraits zu machen sind.Bruchteile von Sekunden entscheiden über das Gelingen des Bildes. Besonders der zweite unscharfe Jüngling macht das Bild zusammen mit dem seitlichen Lichteinfall interessant. Sehr gelungen !

    ...das sagte ich damals.
    Folgerichtig kann ich ja nur mit PRO stimmen.

    Grüße Jörg
  • Rolf Gerber 26. April 2003, 1:12

    Ja wollte das gleiche sagen wie Reinhard.
    Ein ganz normales Urlaubsbildchen.
    Was das "spannend" sein soll ....
    Contra
  • Bielefelder Bilder-Freak 26. April 2003, 1:12

    Ich empfinde es als einen typischen Urlaubsschnappschuss ohne eine erkennbare Gestaltung. So kommt es dann zum angeschnittenen Ohr, zu diese immens störenden Schattenbildung im Gesicht.
    Inhaltlich ist es nicht so, dass ich über die technischen Mängel hinweg sehen könnte.

    Bei den angesprochenen Punkten handelt es sich um meine persönliche Meinung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit erhebt
  • Barbara Bacher 26. April 2003, 1:12

    sehr spannend von der technischen (blende) und von der menschlichen seite her: beide portraitierten geben direkt ihr gefühl dem fotografen, wobei die nähe des objektivs an den portraitierten deren (geblickte) distanz überwindet. wahrscheinlich war da ein wenig tele im spiel, sonst hätten die jungs sich nicht so ablichten wollen - doch trotzdem, - puhh, wie soll ich es begründen ... es geht mich an, es passiert da sehr viel zwischen den menschen und das kommt ungemein rüber. barbara
  • Barbara Bacher 24. April 2003, 0:53

    gräßlich gutes weil spannendes portrait. super.
    mit einem lieben gruß an dich und das fotocommunity team.
    barbara
  • Jörg-M. Seifert 8. August 2002, 11:49

    Fast nie hat man die Möglichkeit in einer solchen Situation ein Blitz zu benutzen oder das Foto anderweitig zu arrangieren. Dieses Foto ist direkt aus dem Leben. Jeder, der mit der Kamera durch fremde Länder , im besonderen durch Länder mit anderem Glauben zieht, weiß wie schwer dort gute Portraits zu machen sind.Bruchteile von Sekunden entscheiden über das Gelingen des Bildes. Besonders der zweite unscharfe Jüngling macht das Bild zusammen mit dem seitlichen Lichteinfall interessant. Sehr gelungen !
  • Elke Bremer 9. März 2001, 19:30

    Ja, ja, das Fotografieren von Portraits bei Sonnenlicht. Wenn man nicht mit einem Blitz aufhellt, hat man leider diese hässlichen Schatten. Ich empfehle wirklich, beim nächsten Mal einen Aufhellblitz zu nehmen und Du wirst über das Ergebnis angenehm überrascht sein.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Klicks 14.253
Veröffentlicht
Lizenz