Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

St. Ereo


Free Mitglied, Verzweiflung

Hummelflug mit Hindernissen

Das ist kein Suchbild sondern ein Stereobild das die dritte Dimension enthält – wenn ihr euch ein bisschen Zeit nehmt könnt Ihr lernen wie das geht – es ist ein atemberaubendes Erlebnis..
Hier steht wie es geht!!



Servus vom Werner

Kommentare 16

  • horst-17 1. März 2011, 17:43

    Super Schärfe, ganz grosse Klasse !!!
    Freistellen möchte ich die mit PhotoImpact 10 allerdings nicht ;-))
    Gruss: H o r s t
  • Schmidt Wolfgang FW 7. Januar 2011, 22:52

    ich bin ebenfalls begeistert.
    LG Wolfgang
  • renate30435 25. Juni 2009, 0:21

    Ich übe seit 10 Minuten den Kreuzblick und langsam verdreht sich nicht nur meine Perspektive, sondern auch die Gehirnwindungen scheinen Knoten zu bekommen... Aber es wird immer besser. Ich bin fasziniert von der Schärfe des Fotos als 'normales'
    und von der Lässigkeit, mit der das Hummelchen in der Luft hängt. Vollends hin- und hergerissen bin ich von der von Dir beschriebenen Machart - das ist wirklich eine Sache für Tüftler mit Phantasie und viel technischem Knowhow - meine Bewunderung möge Dich erdrücken!
    LG Renate
  • Monika A.E. (Klemmy) und Harald Klemmstein 15. Juli 2008, 12:55

    Ist das wunderschön, besonders das linke Flügelchen sieht man im Kreuzblick deutlich nach vorn gerichtet. Bin total begeistert.

    lg klemmy
  • S. Giehl 3. Juli 2008, 23:34

    Eine Hummel so zu erwischen ist mir auch einen wert:
    Das äüßere Rahmengebilde hätte man, glaube ich, auch weglassen können.

    Beste Grüße, und nochmal Danke für den Klebstoff!
    Stefan
  • Micha Luhn 3. Juli 2008, 19:29

    Absolut genial der Hummelflug. Dar Halm ist allerdings in einer anderen Fusionsebene. Aber trotz Höhenfehler bekommst Du auch von mir die verdiente Anerkennung: LG Micha
  • Silke Haaf 2. Juli 2008, 13:34



    Verspätet, aber absolut verdient!!

    Einfach toll!

    Liebe Grüße von Silke
  • Ekkehard von Weiher 2. Juli 2008, 10:54

    Hallo Werner, meine Hochachtung!
    Sonst bin ich ja nicht so von den
    vielen Insekten hier begeistert,
    aber ein 3D Hummel-Flugmanöver! Klasse!
    LG von Ekkehard
  • Ralf Fackiner 30. Juni 2008, 13:48

    Grosser Einsatz = Grosses Ergebnis! Selten gutes Stereo!
  • Wilfried Rall 29. Juni 2008, 11:03

    Hallo Werner,

    da ist Dir ja wirklich ein außergewöhnliches Fote gelungen .... Deine Ausdauer ist neben Deiner Bastelkunst bewundernswert .... Dafür auch von mir einen Steff !!!!

    Gruss Wilfríed
  • Tobias Städtler 28. Juni 2008, 0:44

    Sehr eindrucksvoll, wie die Hummel in hoher Qualität dreidimensional vor einem schwebt! Für diese hervorragende Arbeit möchte ich - zum ersten mal - auch einen Steff vergeben Lieben Gruß, Tobias
  • Tiefenrausch 27. Juni 2008, 23:26

    Vielen Dank für die freundlichen Anmerkungen und die Steffs natürlich im Besonderen.
    'Also ich habs eigentlich schon im Bild "Anflug" geschrieben: Ich habe immer noch die gleiche Technik ich hab zwei Blitzgeräte auf ner Blitzschiene daran habe ich einfach links und rechts zwei senkrecht stehende Alurohre hingeschraubt damit man die Aparatur bequemer halten kann.
    Vor der Kamera ist die DCR150 mit dem Miniknickspiegel drauf. Was wirklich wichtig ist ist die Aufnahmetechnik an sich.
    Man merkt sich genau an welcher Stelle sich das Insekt befinden muß vor der Objektivöffnung und wie weit weg. Man stellt alles auf Manuell vor allem den Fokus. OIS ausschalten - bringt eh nichts in diesem Fall. Dann übt man mal ne Viertelstunde ein Motiv blitzschnell an die richtige Stelle vor dem Objektiv zu bringen und wenns in einer Sekunde klappt dann stellt man sich auf die nächste Wiese und lauscht wo es summt. Wenn man ein Insekt erspäht hat bringt man die Kamera blitzschnell in Position und drückt ab - auf Dauerfeuer. Tja und dann - genau so wichtig: Nicht gleich aufgeben wenn bei den ersten 100 Fotos noch nichts verwertbares dabei ist - man nimmts als Sport und macht weiter. Ich habe mit der gleichen Technik schon fliegende Käfer in der Schärfezone gehalten - dummerweise nicht genau genug so daß sie sich faul auf meinen Knickspiegel gesetzt haben :-)).

    Am besten ists man schaut sich während der Pirsch gar nichts an - dann ist man nicht so enttäuscht wenn man immer noch nichts erwischt hat. Irgendwann klappt es dann schon mal.
    Ah ja: Abblenden so weit wie es der Blitz zuläßt ist selbstverständlich.

    Servus vom Werner

    Ps: eigentlich wäre dies hier auch ein klassischer Fall für eine Hintergrundfreistellung nachdem dieser hier ja wirklich nicht so toll ist.

    habt ihr gesehen wie weit die Ihre Zunge rausstreckt??
  • Erich Fluck 27. Juni 2008, 23:03

    Klasse Werner, ohne Grashalm würde es mir zwar noch besser gefallen. Aber egal den Steff bekommst du trotzdem:


    Also los erzähl schon, wie hast du das gemacht ?
    Mit 2 Blitzgeräten ?

    Gruß Erich
  • AchimF 27. Juni 2008, 18:28

    unglaublich gut!!!! Ein paar Photodaten würden mich interessieren... wie man so ein Bild hin bekommt. Respekt!

    Achim
  • Heinz Janovsky 27. Juni 2008, 7:47

    So ein Stereofoto hab ich bis jetzt nicht gesehen. Der Effekt ist fantastisch. Die Hummel hängt gestochen scharf in der Luft. Wirklich atemberaubend.
    Gruß Heinz
  • Albrecht Klöckner 26. Juni 2008, 23:42

    Unbedingt:

    Kannst Du etwas näher beschreiben, wie Du DAS hinbekommen hast?
    Nach meinem Aerodynamik-Gefühl macht die Hummel gerade ein heftiges Kurswechselmanöver - ?
    Gruß
    Albrecht

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Klicks 2.103
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 2