Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hella1


Free Mitglied, von Grund auf Frisch

Kommentare 20

  • Ilona Heinrich 22. April 2014, 19:49


    eindrucksvoll....


    lg
  • Pekka H. 22. April 2014, 18:10

    Die optische Täuschung über die Beschaffenheit des fast menschenleeren Platzes ist eklatant. Gut, dass der Mann mit sicherem, raumgreifenden Schritt das Bild passiert. Und dabei keine der markanten Linien betritt, die hier für Verwirrung sorgen. Und leider muss ich feststellen, dass mir schlecht wird, wenn ich länger hinsehe. An Deiner Motivwahl und Bildqualität liegt es allerdings nicht.

    LG Pekka
  • Arnold. Meyer 22. April 2014, 9:30

    Spannende Perspektive und Täuschung. Das Auge will eine Rundung sehen.
    lg Arnold
  • M.Punkt.L.Punkt 21. April 2014, 12:34

    +++
  • tommY s. 21. April 2014, 12:20

    +
  • J.K.O. 21. April 2014, 11:56

    kreative optische Täuschung ... Street-Graphik vom Feinsten
    lg leblanc
  • Zarafa 21. April 2014, 10:41

    Hervorragend!! LG DORIS
  • Robi H. Löwy 21. April 2014, 9:16

    Alle Achtung,
    Lobo23 hat sich da ganz gewaltig in's Zeug gelegt,
    um eine hervorragende Bildrezension abzuliefern,
    die absolut nachvollziehbar ist.

    Ausser, dass ich die «wannenförmige Ausprägung
    der Strasse» nicht recht glauben kann, obwohl
    es ja tatsächlich so aussieht und auch scheint.

    Wäre dem so, könnte der Mann nicht mehr senkrecht
    stehen, geschweige denn laufen. Er müsste zu Bildmitte
    hin abkippen. Deshalb glaube ich eher an ...
    Ich weiss es auch nicht, aber raffiniert ist es schon.
    Sehr sogar! Muss eine optische Täuschung sein.

    Robi
  • -Wolfgang-L. 19. April 2014, 22:08

    Toller Bildaufbau,
    Linienführung und Schnitt sind prima.
    Gruß Wolfgang
  • UAW 19. April 2014, 16:18

    Der Bildaufbau ist wirklich super, weil du damit und durch die Unterstützung des Pflasters eine sehr räumliche Wirkung erzielst. Die Person ist sozusagen der bewegliche Gegensatz! LG Ute
  • Mandie D. 19. April 2014, 11:03

    Sehr gelungener und spannender Bildaufbau.
    LG Mandie
  • Suchbild 18. April 2014, 23:28

    Brettspiel.
  • Hanne L. 18. April 2014, 23:24

    Ein genialer Bildaufbau, Hella!
    Bonjour tristess ...
    Liebe Grüße, Hanne
  • André Reinders 18. April 2014, 21:17

    Ein sehr toller Aufbau und Schnitt!!!

    GLG & frohe Ostern

    André
  • Lobo23 18. April 2014, 19:34

    Als Besucher deiner Seite bin ich oft überrascht von den Ergebnissen, die du erzielst, wenn du mit der Kamera oder bei der Nachbearbeitung ein wenig herumspielst, die Ergebnisse fallen oft beeindruckend und verblüffend aus....
    Auf eine interessante Weise unkonventionell empfängt das Bild den Betrachter:
    Eine dunkel gehaltene Person mit einem langen Mantel fällt am rechten Bildrand ins Auge. Sie trägt ein paar helle Papiere an der linken, dem Betrachter zugewandten Seite.
    Auf der gegenüberliegenden, linken Bildseite sehen wir vier dunklere Steine im sauber verlegten Strassenpflaster, und da der Mann zu ihnen herüber schaut, scheinen sie das Geschehen auf der linken Seite zu kontern...
    Die Bildmitte bleibt demgegenüber vergleichsweise leer bzw. den fünf strahlenförmig verlaufenden weissen Linien vorbehalten, Lichtverteilung und Linienkrümmung deuten auf eine wannenförmige Ausprägung der Strasse hin.
    Die Bildidee und -anlage finde ich im Sinne einer ‘Aufklapp-Ansicht auf die Realität’ sehr ansprechend!
    Du hast zudem den ‘entscheidenden Augenblick’, als sich der Passant mit einem Schritt über die schwarze Markierung bewegte, sehr gut abgepaßt, Dein Bild visualisiert Aspekte von Bewegung und Übergang auf spannende Weise. Die Arbeit beinhaltet in guter Mischung Geheimnisvolles und Erkennbares und läßt damit als experimenteller Ansatz manch konventionelle Bildschöpfung weit hinter sich.
    Die Grundstimmung des Bildes mag man als eine skeptische, auch pessimistische Haltung gegenüber der Leblosigkeit von solch vollständig entnaturalisierten Innenstadtbereichen auffassen, die fallenden Diagonalen symbolisieren dieses Gefühl besonders deutlich.
    Dein Bild hat mir spontan gefallen, weil es eine künstlerische Vision durchblicken ließ, und ich zudem ein großer Fan von Linien und Kurven bin.
    LG. Lobo23
    ----------------
  • ederl 18. April 2014, 17:03

    Das ist in jeder Hinsicht gut, wie vieles hier.
    Bestechendes Auge für Grafisches!!
    franz
  • SabineC 18. April 2014, 13:01

    Die Erde ist keine Scheibe :-) Klasse Foto
    LG Sabine
  • Volker Ackermann 18. April 2014, 12:32

    Klasse!
    VG
    Volker
  • Pelue 18. April 2014, 12:24

    ... von der ansehnlichen Grafik mal ganz abgesehen. Ich mag's.

    Martin
  • W O L F 18. April 2014, 12:20

    wunderbares Verwirrspiel für die Sinne!
    LG Wolf

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Klicks 836
Veröffentlicht
Lizenz