Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

fitness check

So ein Rastschwarm Kiebitze lässt eine jagende Kornweihe zumeist ohne merkliche Reaktion sehr nah bei ihren Angelegenheiten nachgehen.

Aber wenn sie denn direkten Anlauf (wie sie es für die Vogeljagd tut) auf sie nimmt, dann springen die "direkt Betroffenen" doch lieber auf.
Sie (bzw, hier ja er) machte das wohl auf seinem Weg an diesem Grüppchen vorbei auch mehr, weil er (gerade frühjahrs) auch zur Genüge kennt, dass er auf seiner friedlichen Mäusejagd die aggressiven Kiebitze im Genick hat.

Aber diesen war hier vor ein paar Tagen viel zu kalt, um schon mal über ihren Wiesen "Greifvögel abzuräumen".

Kommentare 4

  • Axel Sand 25. Februar 2011, 17:48

    Eine gute Doku.
    Wulf, im Angertal habe ich sehr oft Bussarde und Kiebitze in unmittelbarer Nähe beobachtet und sie würdigten sich keines Blickes.
    Das die Weihen solch große Beute angehen, ist erstaunlich für mich.
    Gruß
    Axel
  • Tanya R. O. 25. Februar 2011, 15:52

    hier sind erst die Stare in Mengen eingetroffen.. die Kiebitze hab ich noch nicht gesehen. ich freu mich aber schon!
  • Wulf von Graefe 25. Februar 2011, 1:08

    @Heiner
    wie beschrieben diente seine "Attacke" hier sicher mehr dem Ziel, dass sie nicht ihn bei der Jagd stören sollten.
    Aber bis zur Größe überraschter Bekassinen kenne ich auch Kornweihen noch als gute Limi-Jäger. Die größeren Weibchen versuchen es auch bis zu Krickenten und da ist jemand wie ein Kiebitz schon nicht schlecht beraten, doch lieber aufzuspringen!
    lg Wulf
  • heinerkohlert 25. Februar 2011, 1:01

    @Wulf: glaubst Du, er könnte ihnen wirklich gefährlich werden. Bezweifle das. Aber sehr schöne Doku