Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Phi Nale


Free Mitglied

Ein Juwel

+++
+++ EINEN WERT +++
+++ SEHEN + BESITZEN + FÜHLEN +++
+++
+++ FÜRWAHR EIN EKLATANTER UNTERSCHIED +++
+++

Kommentare 3

  • Vera Boldt 14. Juni 2005, 22:11

    Sagst du Bescheid, wenn du Sicherheit bekommen hast?
    Lgvera
  • Phi Nale 14. Juni 2005, 12:54

    Zu sehen sind ein wertloser Glasklunker und ein Ring aus dem Kriegsjahr 1943, vermutlich also nach heutigen Maßstäben ebenfalls von geringem materiellem Wert. Es liegt somit nahe, auch an symbolische und ideelle Werte zu denken.

    Einen Wert 'sehen' ist differenziert zu verstehen. Man kann ihn als solchen wahrnehmen, einschätzen und/oder sich darüber freuen. Das ist nur in geringem Maße individuell begrenzt, denn das können auch daran Unbeteiligte. Selbst einen vorhandenen ideellen Wert sehen und verstehen können Außenstehende noch.

    Einen Wert 'besitzen' ist sehr einseitiger Natur. Besitz bedeutet streng juristisch, die Verfügungsgewalt über etwas haben, im Prinzip also über Sachen. Einen 'Verfügungsanspruch' findet man allerdings auch hin und wieder in Bezug auf Personen.

    Einen Wert 'fühlen' ist m. E. ausschließlich individuell möglich. Selbst wenn ich hochgradig empathiebegabt bin, kann ich allenfalls 'mitfühlen' ... aber auf meine Art. Das 'fühlen' selbst wird nur für den Fühlenden allein authentisch 'fühlbar'. Beim Werte 'sehen' kann man noch die Kategorien 'materiell' und 'ideell' unterscheiden. Beim Werte 'fühlen' gibt es nur noch die ideelle Schiene.

    Soweit der Stand meiner Überlegungen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich mit dieser These richtig liege ...???...

    mlg phi+++
  • Vera Boldt 14. Juni 2005, 12:23

    Hallo Phi
    irgendwie scheint mir das Bild klar zu sein, ich vermute aber. da ist noch ein Hintergedanke dabei. Richtig?
    Lgvera

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 314
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz