Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette Ralla


World Mitglied, Münster

Die Einäugige Amsel

Bei mir im Garten habe ich sie am Sonntag fotografiert. ob sie Opfer von ständigen Rangeleien um das Revier unter Artgenossen geworden ist?
Vor kurzem habe ich sie schon einmal fotografiert, konnte jedoch im Gegensatz zu dieser Aufnahme nicht eindeutig das fehlende Auge identifizieren.

EOS 1D MkIII - Sigma 150-500 bei 229mm - f/7.1- 1/40s - ISO 500 - freihand

Kommentare 19

  • Angelika Ehmann-Eilon 4. Dezember 2010, 21:32

    Hoffen wir, daß sie trotz dieser Beeinträchtigung ihr Vogelleben meistern wird und stark genug ist. Einige Hagebutten sieht man ja hier sogar noch im Foto, das reicht ja vielleicht für einige Zeit, die restliche Nahrung wird sie sicherlich von Tierfreunden, wie Du es ja auch bist, ergänzend erhalten.
    Eine starke Aufnahme !
    Gruß Angelika.
  • Chris 59 2. Dezember 2010, 18:05

    Hauptsache es klappt noch mit dem Fliegen. Gutes Foto.
  • Ulrich Ruess 1. Dezember 2010, 10:31

    Wie sie das wohl empfindet?
    LG Ulrich
  • jopArt 30. November 2010, 21:00

    natur kann manchmal grausam sein-aber das gehört irgendwie dazu, menschen sind ja auch nicht besser!
    ich wünsche ihr jedenfalls viel glück, schicksal kann auf wundersame weise auch hart machen!


    lg hans
  • Tanja Sch. 30. November 2010, 19:33

    Arme Amsel, sie wird es nicht einfach haben. Aber daß sie lebt ist wohl ein Zeichen, daß sie zurecht kommt. Ich wünsche ihr Glück!
    LG von Tanja
  • Annette Ralla 30. November 2010, 18:52

    @Editha: Ja, sie ist auch immer in Nähe des Hauses und sitzt oft auf dem Rosen-Obelisk, wo es auch noch ein paar Hagebutten zu futtern gibt. Bin gespannt ob sie es schaffen wird!
    @Rio: Ich denke eher an die anderen Amseln, denn die sind untereinander recht aggressiv, da gibt es welche, die gönnen keiner auch nur einen Happen.

  • D. Rio 30. November 2010, 17:25

    Bestimmt hat Sie sich mit einer Krähe angelegt, die Gehen auf alles drauf, kann ich jeden Tag beobachten !! LG Rio
  • Editha Uhrmacher 30. November 2010, 17:03

    sie ist eine von den starken und trotzt ihrer einäugigkeit.
    ich habe letztens eine mit nur einem bein gesehen. warum deswegen aufgeben, das leben geht weiter. sie weiss wo sie futter bekommt ( bei dir ) und wird so den winter überleben können. sie hat noch ein auge und wird lernen ihren kopf mehr zu drehen.
    schön das du es hier gezeigt hast.
    lg editha
  • Vera Laake 30. November 2010, 13:29

    Sehr interessant. Sie
    haben es jetzt auch nicht einfach.
    Lieben Gruß
    VERA
  • Phylis Barth 30. November 2010, 10:08

    Sie kämpft sich bestimmt weiter durch ihr Amselleben.
    Sehr interessant deine Aufnahme.
    LG Phylis
  • aorta-besler 30. November 2010, 8:34

    Mein erster Gedanke totes Tier. Aber sie ist munter und hält die Stange.

    Schöne sanfte Farben.
  • Bärbel7 30. November 2010, 7:51

    Die Arme - aber sie kommt bestimmt trotzdem klar! Gruß Bärbel
  • Andre Junger 30. November 2010, 6:46

    das kleine arme ding.
    vg andre
  • Hans Palla 30. November 2010, 2:57

    Bin schon lange der Meinung, dass beim "Erschaffen" der Welt gravierende Fehler gemacht wurden .. Manchmal glaube ich, dass da ein Perversling dahinter steckt.

    Sehr gute (!) Aufnahme, die sehr treffend nur den Bruchteil der Grausamkeiten dokumentiert ....
    ciao, hans
  • Rico Beer 29. November 2010, 22:02

    Natur ist unerbittlich. Nur die Starken setzen sich durch.
    LG Rico