Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Der etwas andere Blick (2)...

...auf die Meininger Dampftage

Kenner wissen, was hier zu sehen ist.
In der Kesselschmiede des Dampflokwerkes, konnte man diesen Blick in eine fast fertige Feuerbüchse werfen.
Deutlich sind die vielen Stehbolzen und die Rohrwand zu erkennen.
Die Stehbolzen sorgen für den festen Sitz der Feuerbüchse im Kessel. Sie sind auch für die Aufnahme der Spannungs- und Dehnungskräfte zuständig, die beim Heizen aber auch beim Abkühlen entstehen.
Die Rohrwand nimmt die Rauch- und Heizrohre auf.
Unten an der Feuerbüchse befindet sich (hier nicht sichtbar) der Bodenring, der später auch den Aschkasten aufnehmen wird.
Die Kollegen Dampflokführer sind so nett und korrigieren mich, wenn ich hier einen Fehler drin habe.

Der etwas andere Blick...
Der etwas andere Blick...
Dieter Jüngling

Kommentare 17

  • Maschinensetzer 15. September 2013, 20:16

    @Andy: Das hatte ich bei meiner Lok aber nicht :-)
  • BR 45 15. September 2013, 16:00

    @Maschinensetzer
    Hallo Thomas
    Wo soll denn der Feuerschirm befestigt werden ?!
    ;-))
    In diesen Löchern wird der Feuerschirm verankert.
    Grüsse Andy
  • makna 13. September 2013, 9:52

    Klasse - Du entwickelst Dich zum Detail-Spezialisten !!!
    Sehr gut ins Bild gesetzt !!!
    BG Manfred
  • Bickel Paul 13. September 2013, 6:22

    Wirklich mal ein Foto von besonderer Art. Interessant dieser Blick in den Kessel.
    Gruss Paul
  • Dieter Jüngling 12. September 2013, 23:59

    @Maschinensetzer
    Das ist kein Riss. Wäre ja schlimm, bei einer neu angefertigten Feuerbüchse. Das ist ein Stromkabel für die Ausleuchtung des Kessels. Ich zeige noch die andere Seite. Hier sieht man dann die "Stecklampe".
    Leider hatten die Kollegen an diesem Bauteil, keinen Hinweis hinterlassen, auf dem erklärt wurde, für welche Lok dieser Kessel gebaut wird.
    Gruß D. J.
  • Maschinensetzer 12. September 2013, 23:47

    Interessanter Einblick in diese ungewöhnliche Bauart! Die Süddeutschen hatten tw. auch sich nach unten verbreiternde Feuerbüchsen. Gänzlich unbekannt sind mir die fünf nach außen führenden Löcher unter der Rauchkammerrohrwand, evtl. eine Sekundärluftzuführung?

    Hing da ein Kabel vor der Rohrwand, oder ist das tatsächlich ein häßlicher Riss?

    Viele Grüße
    Thomas
  • Rm Fotografie 12. September 2013, 22:07

    sehr gut, dieter...ich liebe aufnahmen die ein wenig aus der reihe tanzen

    liebe grüße
    ruthmarie
  • Ralf Fickenscher (2) 12. September 2013, 21:00

    Perfekte einsicht klasse dargrstellt.

    Vg.Ralf
  • Laufmann-ml194 12. September 2013, 19:38

    ja ... auch in die richtige Richtung geguckt
    oben ist oben und unten ist unten
    das ist also eine Feuerbüchse,
    sie hat, wie hier schön zu sehen, schon wohl viel gesehen

    die Linien, die Formen, die Struktur hat eine Kraft, die uns hoffen lässt noch mehr von dieser Seite zu sehen

    vfg Markus ml194

  • Hartmut Sabathy 12. September 2013, 19:26

    das ist ja ein super Bild einer für mich ungewohnten Ansicht .. in die Feuerbuchse .. kann man ja sonst nicht blicken....grüße Hartmut
  • Foto-Volker 12. September 2013, 19:06

    soetwas bekommt man nicht jeden tag zu sehen, interessant!
    vg volker
  • keims-ukas 12. September 2013, 18:32

    Interessant und spannend zugleich mal so ein Innenleben einer Dampflok zu sehen.
    Da bin ich schon gespannt auf die folgenden Aufnahmen.
    Top der etwas andere Blick und toll die erklärenden Worte dazu.
    LG, Uwe!
  • Heinz Hülsmann 12. September 2013, 18:05


    Ein interessanter Einblick in die Feuerbüchse,
    danke fürs zeigen!

    VG Heinz
  • Andreas Pe 12. September 2013, 17:42

    Diese Feuerbüchse sieht ja wie die gute Stube aus, so glänzend und sauber.
    Du hast das schon schön erklärt.
    VG Andreas
  • Thomas Jüngling 12. September 2013, 17:42

    @ Andy: Das sind nun so Details, die mir nicht bekannt sind, aber es macht Sinn. So oft steck' ich dann doch nicht da drin... ;-)
  • BR 45 12. September 2013, 16:45

    Feines Foto und ne gute Erklärung dazu, wobei ich nix falsches entdecken konnte.
    @Thomas:
    Dein Pap`s hatte bei
    "Der etwas andere Blick (1)..."
    etwas von einer französischen Güterzugdampflok geschrieben und da die franz.Kessel dafür bekannt sind unten breit und oben schmal zu werden
    (damit die Dampfblasen gut aufsteigen können)
    tippe ich mal auf besagte franz.Dampflok.
    Grüsse Andy
  • Thomas Jüngling 12. September 2013, 16:17

    Eine schöne Technik-Studie, wie man sie sonst ja eher aus Fachbüchern kennt. Interessant wäre jetzt noch, zu welcher Lok der Kessel gehört.

    Lieben Gruß,
    Thomas

Informationen

Sektion
Klicks 504
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 III
Blende 4
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 18.0 mm
ISO 800