Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das Sterben der Hutongs - Durchhalten bis zum Schluss

Das Sterben der Hutongs - Durchhalten bis zum Schluss

711 13

Rudolf Kasper


Free Mitglied, Eppelheim

Das Sterben der Hutongs - Durchhalten bis zum Schluss

Noch steht das Haus, noch kann man sein kleines Geschaeft betreiben. Doch was wird morgen sein?

Das Sterben der Hutongs - Blick zum Platz des himmlischen Frieden
Das Sterben der Hutongs - Blick zum Platz des himmlischen Frieden
Rudolf Kasper

Kommentare 13

  • Zion 4. August 2006, 15:37

    Nicht Verfall : Abriss !
    Schade
    ES
  • Hans-Peter Möller 29. Juli 2006, 22:33

    Schaut aus wie vom Verfall bedroht. Ein sehr gutes Dokupic, Rudi !
    LG aus Berlin
  • Peter Krammer 27. Juli 2006, 16:25

    Ein erstklassiges Foto, Rudi !!
    Es macht die ganze Tragweite und das Schicksal dieser Menschen überdeutlich sichtbar ...
    Nebenbei ist es auch noch hervorragend gestaltet.
    Viele Grüsse
    Peter
  • Herbert Rulf 27. Juli 2006, 16:19

    Das Geschäft kann man verlagern, die sozialen Bindungen, das "Zuhause", meistens nicht.
    Sicher sind die neuen Wohnungen, wenn sie denn bezahlbar sind, größer, komfortabler usw. Aber ist das wirklich alles ? Die Anonymität von Hochhäusern ist doch schon bei uns ein Fluch.
    Deine Serie über das Sterben der Hutongs ist fotografisch sehr gut, ansonsten bedrückend.
    LG, Herbert
  • V. Munnes 26. Juli 2006, 23:22

    Sehr bedrückend !
    Von der Sicht & Einsicht ?!

    VLG-----------------aus Schwerin---------------------volker-
  • Günther Ciupka 26. Juli 2006, 14:22

    gute doku, die aufnahmen sprechen für sich.
    hgg
  • Christian Knospe 26. Juli 2006, 8:18

    beklemmende infos, gut dokumentiert.

    gruß chris
  • Rüdiger Kautz 26. Juli 2006, 7:22

    Offiziell gekommen sie alle andere Wohnungen, Abfindungen, ....
    Spätestens mit dem Beginn des Drei-Schluchten-Staudammes - er ist das weltgrößte Bauwerk seiner Art - hat die Weltöffentlichkeit erfahren, wie groß die Lücke zwischen Wollen und Wirklichkeit ist. Dort wurden hunderttausende Menschen ihrer Bleibe beraubt, geschichtliches Erbe im unvorstellbaren Maße vernichtet, ...... . Man darf nicht vergessen, China ist eine Diktatur.
    Ich will aber nicht den Eindruck erwecken, in China sei alles schlecht. Nein, ich mag dieses Land, die Menschen, die Geschichte, ...., alles sehr. Aber das heißt nicht, dass bei aller Anerkennung der gewaltigen Leistungen, die in diesem Land nach dem Tode von Mao Zedong(alte Schreibweise Mao tse-Tung) vollbracht wurden, ich die Augen vor den vielen heutigen Problemen verschließe.
    Die Aufnahme ist sehr beeidruckend durch ihre Schlichtheit und Ausdruckskraft.
    Gruß Ruediger
  • Rudolf Kasper 26. Juli 2006, 6:00

    @Sigrid, das erfaehrst du als Westler nicht.
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 26. Juli 2006, 5:24

    aber die, die hier geschäfte hatten.... was wird aus denen ?
    und was bedeutet "angeblich"?
  • Rudolf Kasper 26. Juli 2006, 5:18

    @Sigrird, so klar ist das nicht. Angeblich bekommen sie eine Wohnung in irgendeinem Block zugeteilt.
    lg rudi
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 26. Juli 2006, 5:10

    wo kommen diese menschen jetzt hin? ist das irgendwie geplant, organisiert oder müssen die jetzt selbst sehen, wo sie bleiben ??
    lg sigrid
  • Klaus Kieslich 26. Juli 2006, 2:19

    Wie heißt es doch so schön:Die Hoffnung stirbt zuletzt !
    Die Menschen klammern sich an jedes Stück ihrer heimatlichen Umgebeung.....aber leider hilft da nichts mehr.
    So kann man dein Bild beschreiben !
    Gruß Klaus