Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rudolf Kasper


Free Mitglied, Eppelheim

Das Sterben der Hutongs - Mein Haus-Mein Auto-Mein Sofa

Entweder haengen die Menschen so an ihren Haeusern, oder sie wissen wirklich nicht, wo sie hin sollen, denn noch leben sie auf ihrem alten Grundstueck (Bretterverschlag mit Plastikplane)

Das Sterben der Hutongs - Durchhalten bis zum Schluss
Das Sterben der Hutongs - Durchhalten bis zum Schluss
Rudolf Kasper

Kommentare 13

  • Erwin F. 27. Juli 2006, 21:20

    ...interessante serie, an der du uns teilnehmen lässt !!!
    lg, erwin
  • Klaus Zeddel 27. Juli 2006, 19:38

    Und das bleibt dann übrig von diesen wunderbaren alten Häusern und den Menschen mit ihrer ganzen Habe. Ein bedrückendes Bild und eine eindrucksvolle Dokumentation.
    LG Klaus
  • Jürgen Schäfer 27. Juli 2006, 19:31

    traurig ...
    ... die Hutongs wären es wert, (nicht nur) als Weltkulturerbe erhalten zu bleiben
    ... die Menschen verlieren ihre angestammte Umgebung - und stehen eventuell ganz auf der Straße

    LG Jürgen
  • Günther Ciupka 27. Juli 2006, 17:38

    hallo rudolf,

    seltsam, daß sich der mensch seine welt so denkt, wo er doch alle fähigkeiten in sich hat die welt positiv für alle zu gestalten.

    aufnahmetechnisch hätte ich die kamera etwas weiter nach unten gekippt, so dass sich die mittellinie in's 3/4tel ergibt.

    hgg
  • Peter Krammer 27. Juli 2006, 16:23

    Wahrscheinlich wissen sie nicht, wohin sie sonst mit ihren drei Habseeligkeiten sollen und vielleicht hängen sie noch psychisch an ihrem Haus und der vertrauten Umgebung.
    Ein erschütterndes Dokumentarfoto !!
    Viele Grüsse
    Peter
  • Herbert Rulf 27. Juli 2006, 16:21

    Vielleicht passt mein Foto ganz gut zu Deiner Serie, um zu zeigen, wie die Menschen bis zuletzt in ihren Wohnungen bleiben, oft weil sie nicht wissen wohin:
    Die Schattenseite des Wirtschaftswunders
    Die Schattenseite des Wirtschaftswunders
    Herbert Rulf

    LG, Herbert
  • Nicole Zuber 27. Juli 2006, 14:31

    Beeindrückend... traurig... ein Kulturerbe, das verloren geht... Aber nicht nur die zukünftigen Olympischen Spiele sind dafür verantwortlich! Der Abbau der Hutongs hat schon lange her begonnen... 1994 als ich da war, war es schon heftig. Wertvolle Doku-Aufnahmen, die ganze Serie!

    GLG - Nicole
  • Jürgen Spillner 27. Juli 2006, 10:23

    ...da sieht man, wie heimatverbunden der Mensch doch ist um solche Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen. Eine bedrückende Wahrheit.
    lg. Jürgen
  • Klaus Kieslich 27. Juli 2006, 9:39

    Hier zeigts Du eine sehr bedrückende Aufnahme !
    Der Fortschritt ..für wen eigentlich?....bringt auch viel Leid für die Betroffenen !
    Gruß Klaus
  • Dieter Hirschberg 27. Juli 2006, 9:22

    So lange Menschen - wie es scheint hier - manchmal schlimmer leben als es Tiere tun ist etwas verkehrt auf dieser Welt. Führt Sie zu ? Verbesserungen ? werden, wie so oft, intakte Viertel saniert. Hochhäuser und neue, unbezahlbare Wohnviertel sind dann wiederum die andere Seite. Wo ist die Mitte in und auf dieser Welt ? Ich denke einmal darüber nach, Dein Foto bringt mehr als nur eine Anregung dazu !

    Gruß Dieter
  • Der Roland 27. Juli 2006, 9:15

    Beeindruckende Dokumentation.
    Die Menschen tun mir Leid.
    roland
  • Rüdiger Kautz 27. Juli 2006, 8:31

    Eine gelungene Ergänzung Deiner bisherigen Dokumentation zu diesem leidigen Thema.
    Gruß Ruediger
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 27. Juli 2006, 5:46

    ich kann da gar nicht richtig hinsehen ! tut mir in der seele weh!