Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Pekka H.


Complete Mitglied, Berlin

Baustelle

Mich reizten die Linien, die sich an dieser Baustelle in den Berliner Himmel zeichneten. Um diese noch besser zur Geltung zu bringen, habe ich den grafischen Ansatz mit Hilfe von LR betont. Ich bin gespannt, was die Puristen unter uns Fotografen dazu sagen ...

Hier zum Vergleich das bunte "Original":


* * * * *

Konstruktive Kritik ist herzlich willkommen.

Kommentare 13

  • Creutzburg 1. Juni 2014, 18:56

    Ein interessantes Foto mit so verschiedenen Elementen - besonders gut finde ich die Seile. Farbsättigung kann sein, aber besser nicht. Eher hätte ich die Temperatur etwas reduziert, selbst wenn der Himmel tatsächlich so ein bisschen violett war,
    beste Grüße, Ulrich
  • ilsabeth 29. Mai 2014, 19:43

    Ich habe bei diesem Bild nicht an Dreiecke und Linien gedacht, sondern an Dinos, die hoch oben über mir miteinander kämpfen.:-) Dieses Entsättigte gefällt mir besser! LG ilsabeth
  • p.kaspr 29. Mai 2014, 18:20

    der Himmel ist voll.. er Linien, diese Version finde ich auch besser und schließe mich dem Physiater an.
  • Physiater 29. Mai 2014, 12:46

    Eine Versammlung von strengen geometrischen Formen die sich in ihrer Kobination und Komposition in eine wunderbare dynamische Leichtigkeit verwandelt.
    Die Ensättigung entspricht hier eher meinem Gefühl für´s Bild. (Mag entsättigte Farben aber momentan stimmungsmässig sowieso gern.) ;-)
  • O.K.50 29. Mai 2014, 10:38

    Es sind nicht nur die sich kreuzenden Linien und Bögen die das Bild spannend machen, sondern auch die vielfach sich wiederholenden Dreiecke aus ganz unterschiedlichen Materialien.

    Man sieht: Selbst ganz banale Baustellen geben bei richtiger Perspektive und Auswahl des Bildausschnitts interessante Motive ab.

    VG
  • eja 29. Mai 2014, 8:23

    Das Bild lebt von den Kreuzungen der Linien. Dieser Aspekt wird durch die Entsättigung eher gefördert (das andere Foto ist mir pers. zu bunt). Die grafische Bildwirkung wird durch das Baugerüst etwas aufgelöst - aber ich denke, das war Perspektivisch schlecht anders machbar.
    Grüße vom Eberhard
  • Herbert Vorbach 29. Mai 2014, 8:00

    Während ich bei Deinem Bild - so, wie es ist - sofort an ein luftiges Ballett denken musste - eine angenehme Vorstellung - erinnern mich manche Kommentare an überzogene Hirnbalzerei. Lass Dich da nicht gängeln, übertriebener Purismus führt zur Langeweile, das dann allerdings "perfekt".
  • Helge Beckert 28. Mai 2014, 22:46

    @... gelesen : der helge kommt halt vom bau, besser als AUS dem bau ;-) ,
    da schaut man sich bilder entsprechend intensiv an.
    ÜBER künstlerisches haben meist die anderen schon geschrieben.
  • Pekka H. 28. Mai 2014, 22:38

    @ Phil: Wenn da unten links gar nichts wäre, hätte ich den linken Rand schwerlich frei lassen können. Deshalb erscheint mir Dein Schnittvorschlag (danke dafür) reizvoll. Andererseits wird genau das Gefühl, das Helge beschreibt, bei mir den Wunsch nach Bewegungsfreiheit für den Kran geweckt haben, ohne dass ich mir dessen so bewusst war. Vor diesem Hintergrund neige ich dann doch zu der offeneren Variante. Der Ankerpunkt im Bild ist für mich die linke Drittellinie, wo der Bildrand oben und unten geschnitten wird. Danach hatte ich das Bild beim Fotografieren ausgerichtet und das genügte mir schon, um Ordnung in die Linien zu bekommen. Mit den beiden angedeuteten Dreiecken unten kann ich auch 'leben'.

    Ich freue mich aber über solch konstruktiven Diskussionsbeiträge und die intensive Beschäftigung mit dem Bild.

    LG Pekka
  • Raimo Ketolainen 28. Mai 2014, 21:35

    Hienosti ristissä olevia elementtejä. Hyvin nähty ja napattu.
  • philou.61 28. Mai 2014, 21:14

    Ich bin auch für punt ;-). Mit den beiden unteren Ecken tue ich mich zusätzlich schwer. Sie deuten zwar mit den Seilen und dem Kran ein Viereck, sind aber zu schwach und stören für mich die grafische Wirkung.Die Kombination mit Kran, Strassenlampe und den Seilen find ich grundsätzlich spannend
    Baustelle von Pekka H.
    Baustelle von Pekka H.
    philou.61


    LG Phil
  • Helge Beckert 28. Mai 2014, 20:59

    scheint mir, der kranführer schwenkt zu schnell....
    (ach nee : das ist der perspektive geschuldet)
    arbeitsgerüste aufgestockt : alles : o.k.
  • Gerhard Körsgen 28. Mai 2014, 20:48

    Das knallbunte finde ich hier eher besser.
    Farbentsättigung macht ja immer dann Sinn wenn Farbe etwas "erschlagen" könnte, was hier imho weniger bis nicht der Fall ist/wäre...

    LG Gerry

Informationen

Sektion
Ordner Speziell
Klicks 369
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera X20
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/600
Brennweite 10.0 mm
ISO 100