Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette He


World Mitglied, Süddeutschland

Antarktika [95] - Begrüßungskomitee

Nachdem wir die Falklandinseln Richtung Süden verlassen hatten, gab es keine Häfen mehr, in denen die Fram hätte festmachen können. Das hieß, daß das Schiff nur noch mit Hilfe der Polar Circle Bootchen verlassen werden konnte. Ein riesen Spaß. Grytviken ist der Hauptort Süd-Georgiens, das zwar in einer geschützten Bucht liegt und einen Hafen bietet, der aber viel zu klein für das große Schiff ist. So sind wir auch dort mit unseren Bootchen angelandet. Am Strand stand schon das Begrüßungskomitee parat und bot alles auf, um den Ort zu präsentieren: ein Seeelefant, gute 8 Meter lang, mit seinem Harem. Man hätte hingehen und ihn streicheln können. Davon wurde uns allerdings dringend abgeraten. Bei unserem Rundweg durch Grytviken haben wir viele Seeelefanten getroffen und dann auch erlebt, warum das mit dem Streicheln nicht so praktisch ist.
54°28´11´´ S, 36°50´82´´ W


Antarktika [94] - Leaving Grytviken
Antarktika [94] - Leaving Grytviken
Annette He

Kommentare 23

  • Peter Silje 11. April 2011, 11:41

    Schade, dass nur einer wach ist, die anderen scheinen zu schlafen.
    Wie weit warst du weg von diesen Riesen?
    VG peter
  • Beim Lùkes 6. April 2011, 17:14

    8 meter und bestimmt mehr als 1 tonne, da wäre ich auch vorsichtig, gruß peter
  • Mark Hantelmann 6. April 2011, 12:27

    beeindruckender Kamerad, feine Aufnahme
  • mARTina-S. 5. April 2011, 22:20

    ... einfach schön ... so nah :-))
    lg Tina
  • Elske Strecker 5. April 2011, 21:31

    eine sehr nette Familie scheint da hallo zu sagen;-))) Hut ab zu dieser Aufnahme.
    lieben Gruß, Elske
  • Tore Straubhaar 5. April 2011, 21:12

    Hallo Annette,

    und wo ist der Pinguin? Ah, jetzt weiß ich´s schon... die stehen allesamt hinter dem Fettmoppel. Und was sagt der Dicke? "Ich bin der größte, ich bin der dickste, ich bin der beste... Fettmoppel auf dieser Welt. Und ich leg mich jetzt hin, denn ich bin müüüde...
    Ja ja, lauter coole Dinge haste da erlebt!

    Vieeele Abendgrüße von Tore
  • Peter Härlein 5. April 2011, 21:01

    Mein spontaner Gedanke wenn ich Deine Bild betrachte:
    Gleichgültigkeit - Freude - Ingnoranz.
    Von links nach rechts gesehen.
    Gruß, Peter
  • Sabine Hempel 5. April 2011, 20:35

    fantastisch...ich glaub so in der nähe dieser riesen hätten mir die knie geschlackert ;-)
    lg sabine
  • Dieter Uhlig. 5. April 2011, 19:23

    putzig
  • Wolfgang Vahrenholt 5. April 2011, 18:45

    Trotzdem meine ich ein Grinsen zu sehen........
    Beeindruckend, soetwas in freier Wildbahn zu sehen.
    LG Wolfgang
  • alesiG 5. April 2011, 17:22

    Wow,die haben aber wirklich keine Kosten und Mühen gescheut,den big Boss selbst zuschicken, um hallo zu sagen.
    Spitze Aufnahme .
    l.g. alesiG
  • Ulla Holbein und Bolle 5. April 2011, 17:08

    Na, da hat der "MORDSKERL"...:o) sich aber zwei "SÜSSE" ausgesucht!
    Mit Streicheln wäre ich da allerdings auch vorsichtig!
    LG und Drücker für Paul....
    Ulla und Bolle
  • jopArt 5. April 2011, 17:04

    das sind aber prachtburschen-danke für´s zeigen, das streicheln würde ich mir da dann auch verkneifen! ;-)))
    schöne doku-und beeindruckende tiere!

    lg hans
  • Ulf Brömmelhörster 5. April 2011, 15:13

    Super, diese Tiere. Die Männchen bestechen zwar durch Ihre Häßlichkeit, aber ich finde sie dennoch sehr beeindruckend. Sei froh, daß Du so nah ran gekommen bist, in Argentinien ist das ein bißchen schwieriger.
    Gruss, Ulf
  • Pascal Steinberg 5. April 2011, 12:15

    Boa Geil,einfach nur Klasse!

    Lg Pascal