Ich packe meinen Koffer und nehme mit? Lohnenswerte Ziele, besondere Architektur, Fotografie von Kultur und Religion. Das Forum für Weltenbummler und Die, die es noch werden wollen.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Marcus Minx, Adminteam
21.03.15, 23:53
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Marcus Minx, Adminteam
713 Klicks
joachimx

Reisebericht


Von Kempten aus mit dem Auto nach Hinterstein, dort den Parkplatz ansteuern, der Weg dorthin ist ausgeschildert. Von dort aus geht es mit dem Bus durch ein Tal. Bus kostet 3,50 + 80 Cent Wegegebühr. Der Bus fährt bis zum Gibelhaus, von dort aus zu Fuß ( ausgeschildert ) eine zunächst Geteerte Straße entlang. Kann man nicht verfehlen. Nach ca. 3 Stunden ( mit Pausen ) erreicht man das Bündelehaus. Ab da beginnt der eigentliche Aufstieg über Steine, Geröll usw. Dieser Serpentinen weg führt nach ca. 4 Stunden ( mit Pausen ) zum ersten Ziel, dem Luitpold Haus. Ist man dann dort, geht es weiter über den Bergrücken in Richtung Schrecksee, den wir aber nicht erreichten.
Wir wurden von einem Gewitter mit Hagel überrascht, so das wir gezwungen waren, unser billiges Zwei Mann Zelt aus dem Aldi für sage und schreibe 19,99 Euro aufzubauen, was wir dort zum ersten Mal taten. ( Chaos ) Als das " Zelt " stand, stellten wir fest, nachdem wir mit Mühe hineingekrochen sind, dass dieses Scheiß billige Ding UNDICHT ist. Es nieselte gleichmäßig ins Zelt. Ich verpackte in rasender Geschwindigkeit mein Equipment. Wir harrten der Dinge aus, das Gewitter ließ nach und wir kochten erstmal Kaffee auf unserem Gaskocher.
Wir standen da, bibberten und tranken unseren Kaffee ( Kaffee Milch Zucker in einem Beutel. Schmeckt verdammt gut ) als uns eine Stimme eiskalt erwischte : Der Bauer, dem die Wiese gehörte. Okay, Zelt abgebaut, Müll mitgenommen und wir beschlossen, uns an den Abstieg zu machen. Meine Schenkel und meine Fußgelenk waren im Eimer, mein Kumpel Julian ( 22, ich 52 ) marschierte los. Die einst so gemütlichen Wanderwege verwandelten sich durch das Gewitter in kleine Bäche, in welchen wir dann den Abstieg durchgingen. Auch kreuzten kleinere Flüsse unseren Weg, die Vorher irgendwie nicht oder unbemerkt vor sich hinplätscherten. Am Bündelehaus angekommen, war erst Mal eine Pause angesagt. Nun, dunkler wurde es auch. Wir latschten den gleichen Weg zurück, der uns zehn Mal länger vorkam. ( Also mir, nicht Julian ) Schließlich war es richtig Stockdunkel, Julian war auch schon Müde und wir beschlossen, auf einer Bank ein bisschen zu Schlafen. Julian rollte seine Isomatte aus, ich machte es mir unglaublich bequem, als SCHEINWERFER durch die Dunkelheit drangen. Der Man hielt an und nahm uns mit. Hinten, auf der Britsche seines V 8 Geländewagens. So rauschten wir durch das Tal, der Wind pfiff uns um die Ohren und wir kamen uns vor wie Trapper in Kanada. Ich gab ihm, am Parkplatz angekommen, 20 Euro und wir waren Heilfroh.
Es war für mich ein Abendteuer, was ich wiederholen werde. Nur mit weniger Gepäck. Das Bergwasser kann man trinken. Die Natur dort oben ist einmalig. Kann den Trip nur jedem Empfehlen. Kauft aber ein besseres Zelt als wir. Für Notfälle.
16:38

Von Kempten aus mit dem Auto nach Hinterstein, dort den Parkplatz ansteuern, der Weg dorthin ist ausgeschildert. Von dort aus geht es mit dem Bus durch ein Tal. Bus kostet 3,50 + 80 Cent Wegegebühr. Der Bus fährt bis zum Gibelhaus, von dort aus zu Fuß ( ausgeschildert ) eine zunächst Geteerte Straße entlang. Kann man nicht verfehlen. Nach ca. 3 Stunden ( mit Pausen ) erreicht man das Bündelehaus. Ab da beginnt der eigentliche Aufstieg über Steine, Geröll usw. Dieser Serpentinen weg führt nach ca. 4 Stunden ( mit Pausen ) zum ersten Ziel, dem Luitpold Haus. Ist man dann dort, geht es weiter über den Bergrücken in Richtung Schrecksee, den wir aber nicht erreichten.
Wir wurden von einem Gewitter mit Hagel überrascht, so das wir gezwungen waren, unser billiges Zwei Mann Zelt aus dem Aldi für sage und schreibe 19,99 Euro aufzubauen, was wir dort zum ersten Mal taten. ( Chaos ) Als das " Zelt " stand, stellten wir fest, nachdem wir mit Mühe hineingekrochen sind, dass dieses Scheiß billige Ding UNDICHT ist. Es nieselte gleichmäßig ins Zelt. Ich verpackte in rasender Geschwindigkeit mein Equipment. Wir harrten der Dinge aus, das Gewitter ließ nach und wir kochten erstmal Kaffee auf unserem Gaskocher.
Wir standen da, bibberten und tranken unseren Kaffee ( Kaffee Milch Zucker in einem Beutel. Schmeckt verdammt gut ) als uns eine Stimme eiskalt erwischte : Der Bauer, dem die Wiese gehörte. Okay, Zelt abgebaut, Müll mitgenommen und wir beschlossen, uns an den Abstieg zu machen. Meine Schenkel und meine Fußgelenk waren im Eimer, mein Kumpel Julian ( 22, ich 52 ) marschierte los. Die einst so gemütlichen Wanderwege verwandelten sich durch das Gewitter in kleine Bäche, in welchen wir dann den Abstieg durchgingen. Auch kreuzten kleinere Flüsse unseren Weg, die Vorher irgendwie nicht oder unbemerkt vor sich hinplätscherten. Am Bündelehaus angekommen, war erst Mal eine Pause angesagt. Nun, dunkler wurde es auch. Wir latschten den gleichen Weg zurück, der uns zehn Mal länger vorkam. ( Also mir, nicht Julian ) Schließlich war es richtig Stockdunkel, Julian war auch schon Müde und wir beschlossen, auf einer Bank ein bisschen zu Schlafen. Julian rollte seine Isomatte aus, ich machte es mir unglaublich bequem, als SCHEINWERFER durch die Dunkelheit drangen. Der Man hielt an und nahm uns mit. Hinten, auf der Britsche seines V 8 Geländewagens. So rauschten wir durch das Tal, der Wind pfiff uns um die Ohren und wir kamen uns vor wie Trapper in Kanada. Ich gab ihm, am Parkplatz angekommen, 20 Euro und wir waren Heilfroh.
Es war für mich ein Abendteuer, was ich wiederholen werde. Nur mit weniger Gepäck. Das Bergwasser kann man trinken. Die Natur dort oben ist einmalig. Kann den Trip nur jedem Empfehlen. Kauft aber ein besseres Zelt als wir. Für Notfälle.
68 Klicks
CJS-Photography

Fototour Sächsische Schweiz

Zitat: Frank Stöwesand 19.07.15, 23:02Eine der berühmtesten Wandertouren der Tschechen beginnt in Hrensko. Direkt hinter der Grenze. Google mal nach Prebischtor z.b.
Und einmal bin ich hinter Hrensko vom Weg abgekommen und direkt auf der deutsch-tschechischen Grenze gewandert. Hammer.


das kann natürlich ein bischen kritisch werden weil das die kernzone ist, in der man auf dan markierten Wegen bleiben soll :-)

Sozusagen ein "Muß" ist dann natürlich der Weg Schrammsteinaussicht - Gratweg - Zurückesteig - Reitsteig - Großer Winterberg (der selbst fotografisch unergiebig ist, aber da kann man in der Restauration Pause machen).
Auf dem Weg kann man einen Abstecher zu dem Carolafelsen machen, die Aussicht lässt sich aber besonders gut vormittags geniessen, da man hier nach W schaut. Dringende Empfehlung: Karten besorgen, ich persönlich finde die von Rolf Böhme sehr gut
178 Klicks
Nach
oben