Du fotografierst gerne analog? Dann tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und diskutiere mit.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
21.03.15, 12:54
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
2.565 Klicks
MAXIMVS

ISO-Einstellung

Zitat: MAXIMVS 21:19Hallo Tobias,

vielen Dank für deine Hinweise!
Aber ich habe noch eine andere Frage. Du hast geschrieben:

Zitat: Der Reisefotograf 19:51Zu der Eingangsfrsge vom TO ist eigentlich viel richtiges geschrieben worden. Nur wenn man seine Filme nicht nach der Nennempfindlichkeit belichtet,also einen 400er Film mit ISo 250 oder mit ISo 800 belichtet, so ist es eigentlich ratsam ,die Filme dann auch selbst zu entwickeln. Nur so kann man seine Push/Pull Entwicklung anpassen und seine Vorlieben rausfinden. Und die einmal gewählte ISO Einstellung muss im ganzen Film beibehalten werden. Und nicht innerhalb des Filmes mit der ISO hin und her springen. Dafür gibt es Digi-Cams.
Sonst weisst du nicht ,wie du den Film auf welche ISO entwickeln sollst.


Da ich ein völliger Anfänger bin, bin ich momentan nicht in der Lage, Filme selbst zu entwickeln...
Noch einmal meine Situation: ich werde zunächst Ilford HP5 Plus 400 (weil ich den Film schon vor der Anschaffung meiner Kamera gekauft habe...) mit ISO 250 belichten. Wenn der Entwickler diesen Film mit ISO 400 entwickelt, bekomme ich kontrastreichere Bilder. Bis dahin richtig, oder?

Aber wenn der Entwickler den Film mit ISO 250 entwickeln würde, was passiert eigentlich?? Dieser Punkt ist mir unklar.

Und in unserer obigen Diskussion ging es hauptsächlich um Schwarz-Weiß Film. Das bisher Gesagte gilt auch für Farbfilm? Ich glaube, wenn ich einen ISO 400 Farbfilm mit ISO 250 belichte und mit ISO 400 entwickeln lasse, glaube ich so, dass ich farbintensivere Bilder bekomme, richtig?


Du bekommst in dem Sinn nicht direkt kontrastreichere Bilder, du bekommst Bilder die in den Schatten / Lichtern besser durchzeichnet sind. Den der Film bekommt dann in etwas 1/2 bis 1Blende mehr Licht.
Und die wenigsten Filme bringen ihre wirkliche Nennempfindlichkeit auf das Negativ, sondern meisten etwas weniger. Das heisst ,dass dein HP5 nur so 250-300 ASA haben könnte, ein Ilford Fp4+ 125 kannste ruhig mit 100ASA belichten. Und dem Ilford Delta 3200 wird nachgesagt, dass er seine Nennempfindlichkeit nicht bringt, sonder das er reale 1600 ASA hat.
Mit diesem Wissen und der angepassten Entwicklung begenest du diesem. Damit stellst du sicher ,dass dein Film nicht überentwickelt wird und aufsteilt.

S/W Film ist kein standarisierter Prozess, du kannst deine S/W Filme in x-beliebigen S/W Entwickler baden und wirst damit ,je nach Entwickler(Rodinal,X-Tol,Acurol....) ein Negativ mit anderer Anmutung erhalten.

Und Farbfilmentwicklung ist ein Standarisierter Prozess, der C41 Farbprozess. Da gibt es nur einen Entwickler, der mit ganz klar definierten Zeiten und Temperaturen arbeitet. Bei Farbe kannst du auch mit anderen ISo arbeiten aber die Chemie bleibt die gleiche, nur die Zeit veändert sich.
Ich hoffe , dass ich alles richtig wieder gegeben habe, ansonste korregiert mich.
22:04
Zitat: MAXIMVS 21:19Hallo Tobias,

vielen Dank für deine Hinweise!
Aber ich habe noch eine andere Frage. Du hast geschrieben:

Zitat: Der Reisefotograf 19:51Zu der Eingangsfrsge vom TO ist eigentlich viel richtiges geschrieben worden. Nur wenn man seine Filme nicht nach der Nennempfindlichkeit belichtet,also einen 400er Film mit ISo 250 oder mit ISo 800 belichtet, so ist es eigentlich ratsam ,die Filme dann auch selbst zu entwickeln. Nur so kann man seine Push/Pull Entwicklung anpassen und seine Vorlieben rausfinden. Und die einmal gewählte ISO Einstellung muss im ganzen Film beibehalten werden. Und nicht innerhalb des Filmes mit der ISO hin und her springen. Dafür gibt es Digi-Cams.
Sonst weisst du nicht ,wie du den Film auf welche ISO entwickeln sollst.


Da ich ein völliger Anfänger bin, bin ich momentan nicht in der Lage, Filme selbst zu entwickeln...
Noch einmal meine Situation: ich werde zunächst Ilford HP5 Plus 400 (weil ich den Film schon vor der Anschaffung meiner Kamera gekauft habe...) mit ISO 250 belichten. Wenn der Entwickler diesen Film mit ISO 400 entwickelt, bekomme ich kontrastreichere Bilder. Bis dahin richtig, oder?

Aber wenn der Entwickler den Film mit ISO 250 entwickeln würde, was passiert eigentlich?? Dieser Punkt ist mir unklar.

Und in unserer obigen Diskussion ging es hauptsächlich um Schwarz-Weiß Film. Das bisher Gesagte gilt auch für Farbfilm? Ich glaube, wenn ich einen ISO 400 Farbfilm mit ISO 250 belichte und mit ISO 400 entwickeln lasse, glaube ich so, dass ich farbintensivere Bilder bekomme, richtig?


Du bekommst in dem Sinn nicht direkt kontrastreichere Bilder, du bekommst Bilder die in den Schatten / Lichtern besser durchzeichnet sind. Den der Film bekommt dann in etwas 1/2 bis 1Blende mehr Licht.
Und die wenigsten Filme bringen ihre wirkliche Nennempfindlichkeit auf das Negativ, sondern meisten etwas weniger. Das heisst ,dass dein HP5 nur so 250-300 ASA haben könnte, ein Ilford Fp4+ 125 kannste ruhig mit 100ASA belichten. Und dem Ilford Delta 3200 wird nachgesagt, dass er seine Nennempfindlichkeit nicht bringt, sonder das er reale 1600 ASA hat.
Mit diesem Wissen und der angepassten Entwicklung begenest du diesem. Damit stellst du sicher ,dass dein Film nicht überentwickelt wird und aufsteilt.

S/W Film ist kein standarisierter Prozess, du kannst deine S/W Filme in x-beliebigen S/W Entwickler baden und wirst damit ,je nach Entwickler(Rodinal,X-Tol,Acurol....) ein Negativ mit anderer Anmutung erhalten.

Und Farbfilmentwicklung ist ein Standarisierter Prozess, der C41 Farbprozess. Da gibt es nur einen Entwickler, der mit ganz klar definierten Zeiten und Temperaturen arbeitet. Bei Farbe kannst du auch mit anderen ISo arbeiten aber die Chemie bleibt die gleiche, nur die Zeit veändert sich.
Ich hoffe , dass ich alles richtig wieder gegeben habe, ansonste korregiert mich.
228 Klicks
Nach
oben