Du fotografierst gerne analog? Dann tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und diskutiere mit.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
21.03.15, 13:54
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
14.008 Klicks
Herbert Rieger

bedienungsanleitung zeiss ikonta 521

Zitat: JK2003 07:02Vielen dank für die schnelle antwort ich habe jetzt erstmal einen schwarz weiß film gekauft und werde schauen ob überhaupt noch alles funktioniert (ich hab den Apparat auf dem Dachboden gefunden)

Ich würde an deiner Stelle zunächst mal einen Trockentest ohne Film machen. Klappe auf und von hinten durch das Objektiv schauen, während du auslöst.

Öffnet der Verschluss sauber? Ändern sich die Verschlusszeiten gemäß Einstellung, wird das also kürzer bzw. länger, wenn du eine andere Zeit einstellst?

Besonders die langen Verschlusszeiten (1/10s und länger) sind bei so alten Kameras ganz gerne mal verharzt und laufen gar nicht mehr oder nicht mehr sauber ab. So der verbaute Verschluss denn überhaupt lange Verschlusszeiten hat.

Schaue dabei auch, ob die Blendeneinstellung funktioniert (also das Loch größer bzw. kleiner wird, wenn du die eingestellte Blende änderst) und ob der Balgen noch lichtdicht ist.

Der Trockentest hilft auch, sich mit der Bedienung vertraut zu machen, bevor teures Filmmaterial verballert wird, weil du nicht weißt, wie's geht ;-)

Du musst bei dem alten Schätzchen alles einzeln von Hand machen, Film zum nächsten Bild transportieren, Blende einstellen, Verschlusszeit einstellen und Verschluss spannen, bevor du auslösen kannst.
1.448 Klicks
Jörg Lucky Wilbert

Dacora Vignette

Die heißt bestimmt Dignette, auch wenn das Objektiv möglicherweise vignettiert. Die Kamera hat sicher auch ein Zählwerk. Da es von der Dignette viele verschiedene Versionen gab, kann es sein, daß es nicht zwingend auf der Kameraoberseite sitzt. Es gibt im Internet wahnsinnig viel, auch virtuelle Kameramuseen. Dort findet man auch kurze Beschreibungen der Dignetten. Wenn Du Dir sicher bist, daß der Film richtig eingelegt ist und dieser auch transportiert wird, kann es durchaus sein, daß die Kamera in der einen oder anderen Art defekt ist. Für solche Fälle ist es ganz gut, wenn man vor Einlegen des Films (oder nach Wiederherausholen des Films) mal bei geöffneter Kamerarückwand von hinten durch das Objektiv schaut und beobachtet, ob sich nach Transportieren bzw. Spannen des Verschlusses und Auslösen etwas tut. d.h. ob sich der Verschluß öffnet und wieder schließt.
57 Klicks
Jörg Beschmann

Farbnegativ Film Nürnberg Labor

Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Und jetzt beim Film gefielen mir die Abzügen nicht so gut. Das hat mich geärgert, weil die Analoge meine Lieblingskamera ist. Also habe ich mir gedacht, nimmst mal einen anderen Film.

Ja, die Qualität der Abzüge aus dem Großlabor ist im Allgemeinen recht bescheiden, leider. Daran wird ein anderer Film aber auch nichts ändern, der Film ist hier nicht das Problem...

Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Allerdings hatte mir im Fotogeschäft jemand gesagt, dass sich ein besonderer Film nicht lohnt, weil die meisten Labore nicht die passende Chemie zum Entwickeln haben. Was ist euerer Meinung nach an der Aussage dran.

Das ist, wie Albrecht schon ganz richtig schrieb, völliger Unsinn. Farbnegativfilme werden heutzutage alle entweder im Kodak-Prozess C-41 oder im dazu kompatiblen Fuji-Prozess CN-16 entwickelt, Chemie und Prozess sind immer gleich. Kein mir bekannter aktueller Farbnegativfilm braucht irgendwelche davon abweichende, besondere Chemie.

Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Ich würde gerne mal den FUJI Velvia 50 135-36 einlegen.

Dir ist klar, dass das kein Farbnegativfilm, sondern ein Diafilm ist? Damit bekommst du keine Negative und Abzüge, sondern Diapositive für die Projektion (oder zum Scannen). Zum einfach so betrachten ist das bei Kleinbild unergiebig, weil zu klein.

Das hat den Vorteil, dass du keine durchs Labor verdrehten Farben und Kontraste bekommst. Der Velvia hat allerdings von Haus aus eine sehr lebhafte, nicht unbedingt natürliche Farbwiedergabe. Das ist z.B. für Landschaftsaufnahmen sehr schön, für Aufnahmen von Menschen allerdings weniger geeignet, Haut wird dabei häufig sehr rötlich.
20.06.18, 12:20
Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Und jetzt beim Film gefielen mir die Abzügen nicht so gut. Das hat mich geärgert, weil die Analoge meine Lieblingskamera ist. Also habe ich mir gedacht, nimmst mal einen anderen Film.

Ja, die Qualität der Abzüge aus dem Großlabor ist im Allgemeinen recht bescheiden, leider. Daran wird ein anderer Film aber auch nichts ändern, der Film ist hier nicht das Problem...

Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Allerdings hatte mir im Fotogeschäft jemand gesagt, dass sich ein besonderer Film nicht lohnt, weil die meisten Labore nicht die passende Chemie zum Entwickeln haben. Was ist euerer Meinung nach an der Aussage dran.

Das ist, wie Albrecht schon ganz richtig schrieb, völliger Unsinn. Farbnegativfilme werden heutzutage alle entweder im Kodak-Prozess C-41 oder im dazu kompatiblen Fuji-Prozess CN-16 entwickelt, Chemie und Prozess sind immer gleich. Kein mir bekannter aktueller Farbnegativfilm braucht irgendwelche davon abweichende, besondere Chemie.

Zitat: Jörg Beschmann 19.06.18, 22:42Ich würde gerne mal den FUJI Velvia 50 135-36 einlegen.

Dir ist klar, dass das kein Farbnegativfilm, sondern ein Diafilm ist? Damit bekommst du keine Negative und Abzüge, sondern Diapositive für die Projektion (oder zum Scannen). Zum einfach so betrachten ist das bei Kleinbild unergiebig, weil zu klein.

Das hat den Vorteil, dass du keine durchs Labor verdrehten Farben und Kontraste bekommst. Der Velvia hat allerdings von Haus aus eine sehr lebhafte, nicht unbedingt natürliche Farbwiedergabe. Das ist z.B. für Landschaftsaufnahmen sehr schön, für Aufnahmen von Menschen allerdings weniger geeignet, Haut wird dabei häufig sehr rötlich.
345 Klicks
Nach
oben