Du fotografierst gerne analog? Dann tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und diskutiere mit.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
21.03.15, 13:54
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Göttfert, Adminteam
624 Klicks
Bobby66

Ein Hoch auf den Mittelformat Look

Zitat: Barney Crumble 07:19Zitat: Frank U. H. 26.05.15, 17:15Klar - ich erinnere mich sogar daran, daß dieser Effekt in Abhängigkeit von der Stärke der Mattierung der Mattscheibe in Erscheinung trat.

Soweit, so gut. Allerdings scheinst du nicht verstanden zu haben welche Bedeutung das auch für die Projektion auf die Bildebene hat.

Genau SO ist es.
Ich bitte daher im Namen aller Interessierten um die Darlegung dieser "Bedeutung für das System".
Du machst Dir keine Vorstellung davon, wie gespannt ich auf die Aufklärung darüber bin. :-)

Zitat: Barney Crumble 07:19 Oder glaubst du da ändert sich etwas dran durch das Hochklappen des Spiegels?Naja. Bei hochgeklapptem Spiegel gibt es kein "durchsichtiges" Mattscheibenbild mehr.
Es ändert sich genau in dem Moment etwas, in dem das Bild nur noch auf exakt einer definierten Ebene wiedergegeben(!) wird. Dann wird es nämlich egal, ob man seinen Blickwinkel darauf ändert.
Derjenige, der damals den Versuch mit den beiden Kerzen gemacht hatte, schrieb übrigens dazu:
"Das täuscht halt bei großen Lichtschachtsuchern, denn mit zwei Augen reingeguckt sieht man tatsächlich ein wenig DURCH die Mattscheibe und damit plastisch*. (Wer's nicht glaubt: versuchen! Man kneife abwechselnd das eine und andere Auge zu und beobachte, wie der Hintergrund relativ zum Vordergrund im Sucher hin und her hüpft). Mit Sucherlupe oder Prisma ist es mit dem plastischen Sucherbild dann auch vorbei." Und bezüglich MF-Look:
"Im Übrigen stimme ich mit dem überein, was Frank U. H. schrieb: Es mag mit KB gehen, aber mit MF geht es einfacher, weil man nicht so stark vergrößern muss."

*Du scheinst das Kunststück zu beherrschen, auch durch Fotopapier schauen und das dahinter projizierte Bild sehen zu können. Du hast also die 3-D-Fotografie überflüssig gemacht. Genial. Einfach nur genial.


Zitat: Barney Crumble 07:19 Das zeigst du auch, in dem du immernoch darauf beharrst, das bei KB alles genauso sei.
Deine ganz persönliche Art von Logik versetzt mich immer wieder auf's Neue in Erstaunen!
Damit, daß ich sage, daß der Effekt von dem wir gerade sprechen(die Veränderung der Perspektive des Sucherbildes im Lichtschacht beim ändern des Pupillenstandpunkts des Betrachters), auch bei der KB-Kamera auftritt, zeige ich, daß ich der Meinung bin, das Hochklappen des Spiegels würde etwas daran ändern?
Laß mich raten: Du hast ein Katholisches Gymnasium besucht?
BTW: Ich kann den Effekt mit der F3 jedem und jederzeit vorführen. Du wirfst hier seit Jahr und Tag nur mit nicht in kausale Zusammenhänge gebrachten physikalischen Begriffen um Dich, die Du irgendwann spät abends nach dem dritten Whiskey irgendwo zwar aufgeschnappt, aber mit Sicherheit nicht verstanden hast.

Zitat: Barney Crumble 07:19 Dementsprechend kann für dich auch nicht existieren, was viele Beispiele hier jedoch deutlich aufweisen.
Auf Fotos um Objekte herumsehen kann meines Wissens bislang nur ein einziger. Und das bist Du.
Oder gibt es außer Dir noch jemanden, der auch auf einem Foto(nicht auf der Mattscheibe) die Kerzen(Du erinnerst Dich an den Versuchsaufbau?) genauso zur Seite "wandern" sieht, wenn er beim Betrachten nacheinander die Augen zukneift?


Zitat: Barney Crumble 07:19Mit der Mattierung der Mattscheibe hat es übrigens nichts zu tun.
Woher DU Deine Überzeugungen nimmst, bleibt mir schleierhaft. Wieviele verschiedene Mattscheiben zum Vergleichen hast Du denn für Deine 645 und wieviele KB-Kameras mit Lichtschacht stehen Dir zum Vergleichen zur Verfügung?

Zitat: Barney Crumble 07:19 Eher mit der Beschaffenheit des Lichts selber und dadurch resultierend mit der "Speicherung" der Lichtinformation auf dem Film, bzw. auf dem einzelnen Filmkorn. Aber bevor du dafür auch nur den Hauch von Verständniss entwickelst, müsstest du erstmal deine gesamte monistische Denkweise über den Haufen werfen.
Geil, geil, geil. Einfach nur geil.
Barney, Du bist echt der Knaller! :-)
Mit wem heckst Du derlei Thesen eigentlich aus? Mit Ken? :-)))))))))))))))))))

Anmerkung am Rande: Soweit ich weiß, gibt es nach der Entwicklung kein einzelnes Filmkorn mehr, sondern, je nach Entwickler, nur mehr oder weniger große Kornzusammenballungen.
10:00
Zitat: Barney Crumble 07:19Zitat: Frank U. H. 26.05.15, 17:15Klar - ich erinnere mich sogar daran, daß dieser Effekt in Abhängigkeit von der Stärke der Mattierung der Mattscheibe in Erscheinung trat.

Soweit, so gut. Allerdings scheinst du nicht verstanden zu haben welche Bedeutung das auch für die Projektion auf die Bildebene hat.

Genau SO ist es.
Ich bitte daher im Namen aller Interessierten um die Darlegung dieser "Bedeutung für das System".
Du machst Dir keine Vorstellung davon, wie gespannt ich auf die Aufklärung darüber bin. :-)

Zitat: Barney Crumble 07:19 Oder glaubst du da ändert sich etwas dran durch das Hochklappen des Spiegels?Naja. Bei hochgeklapptem Spiegel gibt es kein "durchsichtiges" Mattscheibenbild mehr.
Es ändert sich genau in dem Moment etwas, in dem das Bild nur noch auf exakt einer definierten Ebene wiedergegeben(!) wird. Dann wird es nämlich egal, ob man seinen Blickwinkel darauf ändert.
Derjenige, der damals den Versuch mit den beiden Kerzen gemacht hatte, schrieb übrigens dazu:
"Das täuscht halt bei großen Lichtschachtsuchern, denn mit zwei Augen reingeguckt sieht man tatsächlich ein wenig DURCH die Mattscheibe und damit plastisch*. (Wer's nicht glaubt: versuchen! Man kneife abwechselnd das eine und andere Auge zu und beobachte, wie der Hintergrund relativ zum Vordergrund im Sucher hin und her hüpft). Mit Sucherlupe oder Prisma ist es mit dem plastischen Sucherbild dann auch vorbei." Und bezüglich MF-Look:
"Im Übrigen stimme ich mit dem überein, was Frank U. H. schrieb: Es mag mit KB gehen, aber mit MF geht es einfacher, weil man nicht so stark vergrößern muss."

*Du scheinst das Kunststück zu beherrschen, auch durch Fotopapier schauen und das dahinter projizierte Bild sehen zu können. Du hast also die 3-D-Fotografie überflüssig gemacht. Genial. Einfach nur genial.


Zitat: Barney Crumble 07:19 Das zeigst du auch, in dem du immernoch darauf beharrst, das bei KB alles genauso sei.
Deine ganz persönliche Art von Logik versetzt mich immer wieder auf's Neue in Erstaunen!
Damit, daß ich sage, daß der Effekt von dem wir gerade sprechen(die Veränderung der Perspektive des Sucherbildes im Lichtschacht beim ändern des Pupillenstandpunkts des Betrachters), auch bei der KB-Kamera auftritt, zeige ich, daß ich der Meinung bin, das Hochklappen des Spiegels würde etwas daran ändern?
Laß mich raten: Du hast ein Katholisches Gymnasium besucht?
BTW: Ich kann den Effekt mit der F3 jedem und jederzeit vorführen. Du wirfst hier seit Jahr und Tag nur mit nicht in kausale Zusammenhänge gebrachten physikalischen Begriffen um Dich, die Du irgendwann spät abends nach dem dritten Whiskey irgendwo zwar aufgeschnappt, aber mit Sicherheit nicht verstanden hast.

Zitat: Barney Crumble 07:19 Dementsprechend kann für dich auch nicht existieren, was viele Beispiele hier jedoch deutlich aufweisen.
Auf Fotos um Objekte herumsehen kann meines Wissens bislang nur ein einziger. Und das bist Du.
Oder gibt es außer Dir noch jemanden, der auch auf einem Foto(nicht auf der Mattscheibe) die Kerzen(Du erinnerst Dich an den Versuchsaufbau?) genauso zur Seite "wandern" sieht, wenn er beim Betrachten nacheinander die Augen zukneift?


Zitat: Barney Crumble 07:19Mit der Mattierung der Mattscheibe hat es übrigens nichts zu tun.
Woher DU Deine Überzeugungen nimmst, bleibt mir schleierhaft. Wieviele verschiedene Mattscheiben zum Vergleichen hast Du denn für Deine 645 und wieviele KB-Kameras mit Lichtschacht stehen Dir zum Vergleichen zur Verfügung?

Zitat: Barney Crumble 07:19 Eher mit der Beschaffenheit des Lichts selber und dadurch resultierend mit der "Speicherung" der Lichtinformation auf dem Film, bzw. auf dem einzelnen Filmkorn. Aber bevor du dafür auch nur den Hauch von Verständniss entwickelst, müsstest du erstmal deine gesamte monistische Denkweise über den Haufen werfen.
Geil, geil, geil. Einfach nur geil.
Barney, Du bist echt der Knaller! :-)
Mit wem heckst Du derlei Thesen eigentlich aus? Mit Ken? :-)))))))))))))))))))

Anmerkung am Rande: Soweit ich weiß, gibt es nach der Entwicklung kein einzelnes Filmkorn mehr, sondern, je nach Entwickler, nur mehr oder weniger große Kornzusammenballungen.
75.099 Klicks
eljuju

Zenit E - welcher Blitz und welches Kabel

Zitat: eljuju 26.05.15, 23:57Ok, verstehe. Das heißt alles was ich benötige um überhaupt zu blitzen ist bei dem ebay-Blitz von Vivitar dabei. Richtig?
Und wenn ich die Möglichkeit haben möchte, den Blitz zu kippen, kann ich mir diese Schiene von hama dazubestellen? Also wenn ich außer im Querformat, auch im Hochformat fotografieren möchte?

Mehr benötige ich nicht? ...


Bei dem EBay-Angebot ist alles dabei -abgesehen von Batterien/ Akkus - dass du losblitzen kannst. Du kannst mit diesem Blitz auch im Hochformat fotografieren nur dabei nicht indirekt (laienhaft ausgedrückt die Zimmerdecke als Streureflektor) blitzen, das geht damit nur im Querformat.

Du kannst ja dann später immernoch Zubehör oder einen Blitz mit weiteren Funktionen zulegen wenn du Übung hast und mit dem Ganzen vertrauter bist.
137 Klicks
Nikkor1976

Nikon F-100 Reparatur????

Zitat: Nikkor1976 26.05.15, 12:43 habe auch schon geguckt ob man die F-100 nicht selber aufschrauben kann und das Problem selbst beheben kann
Im Zweifel lieber eine Fachmann fragen... Sonst ist hinterher mehr kaputt, als vorher... ;-)

Zitat: Nikkor1976 26.05.15, 12:43Einer sagte mir da kannste dir besser eine "neue" Gebrauchte bei ebay hollen!
Da könnte was wahres dran sein. Denn für 130 bis 150 Euro bist du mit einer neuen alten dabei. Viel Raum für Arbeitszeit und Ersatzteile lässt das nicht.

Zitat: Nikkor1976 26.05.15, 12:43Da hab ich natürlich bei einigen Foto-Händlern angerufen
Was denkst du darüber, mal in einer *Werkstatt* anzurufen? Die können dir schon eher genaueres sagen... Die wissen, woran das liegt und was das kostet...
83 Klicks
Marlon Brando

Mit was muss ein Vergrößerer ausgestattet sein?

Zitat: Marlon Brando 25.05.15, 18:01Dass man 9x12 nicht mit einem Kleinbildvergrößerer verarbeiten kann war mir auch klar. Ich dachte eigentlich an Dinge wie Kondensor, Objektiv, Filter, Brennweite usw. um auch scharfe Abzüge mit gewünschtem Kontrast herzustellen. Ich weiss auch nicht, was man mit einem Farbvergrößerer machen muss um SW-Abzüge herzustellen.

Ja also eine Brennweite sollte er schon haben. :-)


Ein Kondensor hilft, das Licht gleichförmig über den Film zu verteilen und so senkrecht auszurichten, dass das Objektiv ein gut ausgeleuchtetes Negativ ablichten kann.

Ich kenne wenige Vergrößerer in dieser Größenordnung. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass in dieser Liga etwas wesentliches fehlen wird.
Ein Farbmischkopf wäre nicht schlecht. Das ist ein Kopf, der auf der Licht-Seite variabel farbige Filter anbietet, die man zur Farbkorrektur (Weißabglich) verwenden kann oder um für Schwarzweiß Multigrade-Papier zu steuern.

Objektiv schätze ich ab 120mm aufwärts. Wenn Du das Gerät hast, dann schau mal in die Anleitung, die hoffentlich noch mitgeliefert wird, welche Objektive der Hersteller für welches Filmformat empfiehlt.

Alles andere ist Zubehör. Genau genommen ist das Objektiv auch meistens Zubehör.
268 Klicks
Ehemaliges Mitglied

Holga/Langzeitbelichtung

Ja, sorry, habe selbst erst das Interesse für die Holga erlangt und bin über Dr. Google auf diesen Faden hier gekommen. Der Threadstarter ist ja selbst nicht mehr aktiv hier in der Runde, aber ich dachte dass das Thema noch lange gerade für Neulinge aktuell sein könnte. Heute habe ich mal Langzeitbelichtung probiert. Den ND3 Graufilter habe ich problemlos mit ein paar Step Up-Adapterringen drauf gekriegt. Irgendwas dran kleben wollte ich nicht gleich. Da hab ich mir einfach mal vorgestellt wie McGyver das wohl gemacht hätte. Richtig, ein kleiner Zettel paar mal zusammen geknickt und einfach dazwischen geklemmt, das hält wie Atze. Den Auslöser dazu noch versperrt mit einem nachgeschitzten Eislöffel aus Holz. Den Huttrick habe ich auch noch mal abgewandelt(nicht zeitgemäß). Statt dessen einen Schutzdeckel auf den Graufilter geschraubt und zum belichten abgenommen. Mit der Belichtungszeit habe ich es nur halb so wissenschaftlich gemacht. Keiner weiß wirklich genau ob das nun Blende 8 oder 11 oder 13 ist, jeder meint da etwas anderes. Wie auch immer... Nun ja, so habe ich mir gedacht wenn ich mit der 100stel Sekunde brauchbare Bilder hinkriege, und das ist bei der Holga kein Problem, dann nehme ich einfach mal den Faktor(1000x) vom Filter dazu. Dann sind wir bei ursprünglichen 10 Sekunden. Dann fordert Mr. Schwarzschild ungefähr noch einen Faktor 4 (2 Blendenstufen), also zusammen 40 Sekunden. Habe nach meinem Gefühl 45 draus gemacht. Denn etwas zu hell geht immer, zu dunkel nimmer). Auf das Ergebnis bin ich schon mal gespannt. Ich werd´s Euch wissen lassen wenn der Film (Tmax 400) fertig ist. ;-)
25.05.15, 18:03
Ja, sorry, habe selbst erst das Interesse für die Holga erlangt und bin über Dr. Google auf diesen Faden hier gekommen. Der Threadstarter ist ja selbst nicht mehr aktiv hier in der Runde, aber ich dachte dass das Thema noch lange gerade für Neulinge aktuell sein könnte. Heute habe ich mal Langzeitbelichtung probiert. Den ND3 Graufilter habe ich problemlos mit ein paar Step Up-Adapterringen drauf gekriegt. Irgendwas dran kleben wollte ich nicht gleich. Da hab ich mir einfach mal vorgestellt wie McGyver das wohl gemacht hätte. Richtig, ein kleiner Zettel paar mal zusammen geknickt und einfach dazwischen geklemmt, das hält wie Atze. Den Auslöser dazu noch versperrt mit einem nachgeschitzten Eislöffel aus Holz. Den Huttrick habe ich auch noch mal abgewandelt(nicht zeitgemäß). Statt dessen einen Schutzdeckel auf den Graufilter geschraubt und zum belichten abgenommen. Mit der Belichtungszeit habe ich es nur halb so wissenschaftlich gemacht. Keiner weiß wirklich genau ob das nun Blende 8 oder 11 oder 13 ist, jeder meint da etwas anderes. Wie auch immer... Nun ja, so habe ich mir gedacht wenn ich mit der 100stel Sekunde brauchbare Bilder hinkriege, und das ist bei der Holga kein Problem, dann nehme ich einfach mal den Faktor(1000x) vom Filter dazu. Dann sind wir bei ursprünglichen 10 Sekunden. Dann fordert Mr. Schwarzschild ungefähr noch einen Faktor 4 (2 Blendenstufen), also zusammen 40 Sekunden. Habe nach meinem Gefühl 45 draus gemacht. Denn etwas zu hell geht immer, zu dunkel nimmer). Auf das Ergebnis bin ich schon mal gespannt. Ich werd´s Euch wissen lassen wenn der Film (Tmax 400) fertig ist. ;-)
316 Klicks
Nach
oben