Rudolf52


Premium (World), Velbert

Wo bin ich_4

Ich nehme an es ist eine Blauflügelige Ödlandschrecke

Wahrscheinlich:Oedipoda caerulescens / Blauflügelige Ödlandschrecke
Feldheuschrecken - Acrididae, Unterfamilie: Ödlandschrecken - Oedipodinae, Ordnung: Kurzfühlerschrecken - Caelifera

Wie die anderen Ödlandschrecken ist die Blauflügelige Ödlandschrecke vor allem an das Leben auf dem Boden angepasst und bewegt sich fast ausschließlich gehend fort. Ihre Kletterfähigkeit ist auf das Übersteigen kleinerer Gegenstände beschränkt, vertikale Pflanzenstrukturen erklimmen sie fast nie. Aus dem Grunde meiden sie dichter stehende Vegetation und halten sich auf Kahlflächen auf. Sie können allerdings auch sehr gut fliegen, nutzen dies meistens jedoch nur für Strecken von etwa 10 Metern und landen nach ihren Flügen wiederum auf entsprechenden Kahlflächen. Sie ernährt sich von kleineren Pflanzen auf den Kahlflächen und am Rand derselben. In Fütterungsversuchen wurden keine Nahrungspräferenzen für bestimmte Pflanzen festgestellt, es wurden im Freiland auch Tiere beim Befressen von Aas beobachtet.

Das Fluchtverhalten der Ödlandschrecken ist einzigartig unter den Springschrecken. Sie verlassen sich weitestgehend auf ihre Tarnung durch die Färbung und ducken sich entsprechend als Fluchtreflex auf den Boden statt, wie andere Schrecken, wegzuspringen. Erst bei einer sehr geringen Fluchtdistanz springen sie ab und fliegen einige Meter. Kurz vor der Landung schlagen sie einen scharfen Haken und nach der Landung ducken sie sich erneut in der Nähe von Steinen oder anderen Strukturen. In Experimenten konnte außerdem nachgewiesen werden, dass sich die Ödlandschrecken bevorzugt auf solchem Untergrund aufhalten, der ihrer Färbung entspricht.
Diese Art ist die am weitesten verbreitete Art der Gattung Oedipoda in Europa.
Sie ist in ganz Europa geschützt und wird in der Roten Liste der Schweiz und Deutschlands als gefährdet eingestuft.

Ich habe diese Screcke mitten in der Stadt auf einer Baubrache fotografiert.

Kommentare 2

  • Amy W. 10. Oktober 2021, 18:31

    Hallo Rudolf, ich bin immer wieder begeistert von deinen Aufnahmen ganz besonders aber von deinen Erklärungen zu den Fotos. Ich habe schon einiges gelernt von dir. Danke dafür. Lg Amy
    • Rudolf52 11. Oktober 2021, 11:24

      Vielen dank für deine netten und tollen Worte. Es ist eben so, ich möchte immer wissen "Wer bist Du da" Heuschrecke reicht mir nicht und wisenschaftliche Abhandlungen sind für mich zu unverständlich. Und wenn ich das lese dann denke ich, das ist event. interessant für die FC Mitglieder, möglichst kurz, aber dann ist es nicht nur "eine Biene oder eine Heuschrecke". Nebenbei macht es ungemein Spaß, und man stellt fest das jedes Tierchen seinen festen Platz hat, also auch ich hab schon verdammt viel gelernt. Ich freue mich auch darüber das Dir einige Bilder gefallen und Du es interessant findest was ich da einstelle. Und es gibt so verdammt viel da draußen was fotografiert werden möchte.
      Schöne angenehme Woche 
      LG Rudolf

Informationen

Sektionen
Ordner Insekten, Spinnen
Views 1.544
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DC-G9
Objektiv OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/1600
Brennweite 60.0 mm
ISO 400

Gelobt von