Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Wenn Wolken baden gehen.

Wenn Wolken baden gehen.

741 14

Wenn Wolken baden gehen.

Kamera Canon EOS 300D DIGITAL
Aufnahmedatum/-zeit 03.10.2004 18:46:29
Tv (Verschlusszeit) 1/20, Av (Blendenzahl) 3.5
ISO 100, Objektiv 18.0 - 55.0mm, Brennweite 24.0mm, ohne Stativ

Kommentare 14

  • Gerhard Haug 13. Oktober 2004, 15:06

    hallo susanne,
    bei diesem bild find ich den bildaufbau so wie er ist
    optimal, es stimmt schon daß es meist besser wirkt,
    wenn die horizontlinie nicht in der mitte liegt, aber hier wirkt grade die symmetrie von oben und unten
    gefällt mir sehr gut
    lg gerhard
  • KaPri 9. Oktober 2004, 23:33

    ...und darf ich Dir vor allem auch meine Bewunderung dafür aussprechen, dass Du 1/20s ohne Stativ so toll hingekriegt hast? Deine ruhige Hand hätt ich gern!

    LG Karin
  • Werner Braun 9. Oktober 2004, 1:54

    @ Susanne: Darf ich Dir noch ein Beispiel anhängen für die Drittelteilung, die ich in meiner vorigen Anmerkung angesprochen habe, auch wenn es in diesem Fall gerade umgekehrt ist? Olaf hat in seinem Bild dem Himmel zwei Drittel des Bildes eingeräumt, weil er diesen für das Hauptmotiv hält. Man sieht daran, dass die Wasserspiegelung durchaus ihre Wirkung behält, dass aber dennoch das Bild klar den Himmel thematisiert. Von der Stimmung her sind die Bilder nicht zu vergleichen, durchaus aber in der Problematik des Aufbaus.

    Übrigens halte ich es bei Deinem Bild nicht für den entscheidenden Punkt, dass wesentlich mehr vom Ufer drauf ist, sondern dass der Horizont klar aus der Mitte liegt. Aber schlecht ist deshalb auch nicht geworden.
    Gruß Werner

  • Susanne Cermak-Kurka 9. Oktober 2004, 0:50

    @Werner
    Danke, ich glaube du hast recht. Irgendetwas hat mich an dem Bild auch gestört, ich konnte es aber nicht richtig greifen. Eines war mir von Anfang an klar, es musste unbedingt eine Streifen der Uferstruktur mit aufs Bild, damit die Aufnahme nicht unwirklich erscheint. Hätte ich nur mehr davon genommen, dann wäre es viel besser geworden. Danke und Liebe Grüße Susanne
  • Werner Braun 9. Oktober 2004, 0:31

    Das Bild ist ohne Frage sehr, sehr effektvoll. Gut gesehen, notgebremst und abgedrückt. Ich kann mir vorstellen, dass alles ziemlich schnell gehen musste.
    Aber mit ein wenig Muße wäre wahrscheinlich noch etwas mehr drinnen gewesen: Die Horizontlinie läuft genau durch die Bildmitte. Damit ist weder die obere noch die untere Bildhälfte hervorgehoben. Du hättest zum Beispiel den Horizont höher legen können, etwa so, dass er das Bild in ein Drittel oben und zwei Drittel unten teilt. Damit wäre der See samt Spiegelung als Hauptmotiv klar kenntlich gemacht. Damit wäre auch die interessante Uferstruktur etwas prominenter ins Bild gerückt worden. Wenn die Zeichnung am Himmel dabei zu sehr aus dem Bild gefallen wäre, dann hättest Du die Brennweite noch ein wenig verkürzen können. Ein exakter Ausgleich an Bildaufteilung und Brennweite lässt sich allerdings kaum theoretisch festlegen, das geht nur vor dem Motiv selbst. Aber damit wäre der See samt Ufer eindeutig das Motiv und der Himmel wahrscheinlich immer noch sehr wirkungsvoll, aber doch in die unterstützende Rolle gedrängt.
    Tut mir leid für meine Meckerei - ich übersehe den Reiz des Bildes dabei durchaus nicht, und ich habe mir auch überlegt, ob nicht die exakte Spiegelung der Wolkenstruktur in ihrer Wirkung so stark ist, dass sie die Drittelteilung übertrumpfen könnte, aber ich glaube es nicht mehr - nach dem Durchsehen etlicher vergleichbarer Bilder. Und es bleibt mir doch der Eindruck einer sehr wirkungsvollen Szene, die zwar gut erkannt worden ist, aber leider nicht gestaltet, das heißt: keine Akzente gesetzt.
    Damit behaupte ich auch nicht, dass ich es in Deiner Situation besser gemacht hätte. Aber im Nachhinein ist man halt immer gescheiter.
    Gruß Werner
  • B- B- 8. Oktober 2004, 22:29

    klasse aufnahme und perfekt wiedergegeben.
    wunderbare stimmung
    lg aldo
  • Dirk Koenig 7. Oktober 2004, 22:55

    Ein schönes Foto und eine herrliche Spiegelung. Diese vermittelt eine angenehme Weite und Ruhe.
    Grüße aus Neuseeland, Dirk
  • Susanne Cermak-Kurka 7. Oktober 2004, 22:21

    @ALLE
    Herzlichen Dank für die Blitzeintragungen in einer Bomenzeit.
    Zum Bild: Das Bild ist auf der Heimfahrt von einem Fotoausflug entstanden. Nach einer Notbremsung auf einer Landstraße - um diese Stimmung auf gar keinen Fall zu verpassen - habe ich diese Stimmung eingefangen. Das Bild wurde nicht nachbearbeitet und auch nicht zugeschnitten, es ist bis auf den leichten Kantenrahmen ein ORIGINAL.
  • M³ Mückenmüller 7. Oktober 2004, 22:18

    Wow, sag ich nur. Schöne Kombination in tollen Farben.
    gruss, matthias:O)
  • Silber-Distel 7. Oktober 2004, 22:04

    Die Spiegelung ist ja toll. Ein wunderschönes Foto - bin begeistert.

    Liebe Grüße ... Anni
  • Amir Kaljikovic 7. Oktober 2004, 22:04

    Sehr schöne Stimmung. Der Sand im Vordergrund passt gut...

    lg, Amir

    .:: summerend ::.
    .:: summerend ::.
    Amir Kaljikovic

  • Available Light 7. Oktober 2004, 22:01

    Super !! Rundum !! Gefällt !!
    LG und gute Nacht,
    Jürgen.
  • RiKeMa 7. Oktober 2004, 22:00

    An solchen Aufnahmen kann ich mich nicht satt sehen.
    grüßle von rike
  • Velvet 7. Oktober 2004, 22:00

    Wenn vorne der Schmodder nicht wäre würde man denken du hast es gespiegelt, so perfekt ist es.
    Super Klasse.
    LG Velvet