Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Topographie eines gelebten Lebens

Topographie eines gelebten Lebens

2.382 57

Olaf Rocksien


Pro Mitglied, Seevetal b. Hamburg

Topographie eines gelebten Lebens

Lakshmi war gealtert - keine Frage, als wir uns das letzte Mal an ihrem Fluß begegneten. Aber auch an mir würde das Leben nicht spurlos vorübergegangen sein, soviel jedenfalls durfte man annehmen. Aber nicht um mich ging es schließlich, und besorgt besah ich mir die alte Freundin, an der die Menschen heute achtlos vorübergingen.
Als wir uns auf einen Chai auf die Treppenstufen der Ghats am Ganges niedergesetzt hatten, geradeso, wie sie es seit tausenden von Jahren immer wieder bemerkt und unbemerkt schon getan hatte, begann sie zu erzählen. Shiva hatte sie verlassen, natürlich für eine Jüngere! Nun, irgendwann war es zu erwarten gewesen.
Wie sollte sie, die das Erschaffen des Universums an der Seite ihres Gatten begleitet und die Entstehung der Veden noch als junge Braut erlebt hatte, auch noch mit einer um einige Jahrtausende Jüngeren konkurrieren können - einer, der die unbarmherzige Sonnengöttin Surya noch kein Gitternetz aus tiefen Furchen ins Antlitz getrieben hatte, deren Gesicht noch frisch und befreit war von den Insignien einer langen und gelebten Vita und deren Topographie noch nicht die Spuren eines langen Lebens an der Seite eines launischen Göttergattens trug?!

Ein tiefer Seufzer entwich dem geplagten Leib der alten Freundin - und ein trauriger Blick, der zu anderen, zurückliegenden Zeiten noch ganze Städte erweicht hätte.
"Aber sag' mal, Lakshmi", warf ich schließlich zögernd ein, "ist denn nicht VISHNU Dein Gatte und die alte Parvati Shivas Weib?
Lakshmi stutzte.
"Wenn ich es denn richtig sehe", hakte ich nach, "dann hat Parvati jetzt ein Problem und ist Shiva los - aber dies hätte doch nichts mit Dir zu tun!"
Verwundert sah die Alte mich an, rieb sich das müde Gesicht und langsam kehrte Glanz in ihre Augen zurück.
"Du hast Recht", murmelte sie verlegen, "ich glaube, ich muß nach Hause - Vishnu wartet nicht gerne mit dem Essen......."

Dann stand sie auf und begann, ihren Weg erleichtert zurückzuschlurfen - nun um tausende von Jahren verjüngt.
Schnell noch wollte ich eine Photographie auch dieses neuerlichen und jetzt erleichterten Gesichtsausdruckes verfertigen - aber der Film in der Kamera war voll....

___________________

Varanasi (Indien) 2002 - Scan vom (Farb)Dia

Kommentare 57

  • fabrizio bertini 8. Januar 2012, 17:03

    +++++++++++
    ciao fabrizio
  • open eye 16. Dezember 2007, 12:53

    Die Grösse im Leben ist dass man nicht alles festhallten kann – Gut so!
    L.G. Hannaros

    Den Weg alleine gehen
    Den Weg alleine gehen
    open eye


  • Bin Im Laden 29. Juni 2007, 19:46

    A face that tells more than one thousand books will ever tell................
    And a voting that tells even more about the competence of a good part of its juroren :-)).
    I envy you for the benefits to your karma when touching eternities of Hinduism spiritual life while meeting the wife of Vishnu.
    Very sorry, leider ich muss admit that me in contrary to you tremendously failed in lifting my karma while on enlightenment tour in Kolkata:-(((:

    A special way to enlightenment..............hab ich aber ein rauchvergiftung kriegt :-(
    A special way to enlightenment..............hab ich aber ein rauchvergiftung kriegt :-(
    Bin Im Laden


    Ceram, Ceram, Ram Ram Ram



  • Olaf Rocksien 26. Juni 2007, 10:12

    Hallo!
    Ich möchte mich ganz herzlich bei all jenen bedanken, die sich -egal mit welcher Entscheidung- mit diesem Bild auseinander gesetzt haben, das Ergebnis überrascht (und freut!) mich höchstens in der unerwartet hohen Anzahl der Pro-Stimmen.
    Aber es macht schon nachdenklich, daß offene Votes überwiegend zustimmender Art sind (ausdrücklicher Dank auch an die "offenen" Ablehner!) und ein Contra aus der sicheren Deckung der Anonymität heraus erteilt wird - SO jedenfalls schieben wir keine Diskussionen an.
    Ein besonderer Dank natürlich auch an Her bert c., dem es den Vorschlag wert war.

    mit lieben Grüßen,

    Olaf
  • Heidi Roloff 25. Juni 2007, 23:58

    Dieses vertrackte System hat ein echtes Manco. Man bekommt nicht mit, wenn ein Foto ins Voting geschickt wird.
    So kann ich nur ein ärmliches PRO hinterherschicken, was Dir aber leider nicht mehr weiterhilft... :-((
    Foto und Text zusammen sind DER Hit !!!
    Aber 160 (161) Menschen, denen das auch gefallen hat sind doch schon ein echter Grund zur Freude, oder ?
    LG Heidi
  • Dietmar Deifuß 25. Juni 2007, 23:17

    ´´´´´´´´´´´´´´´´PRO````````````````
  • Christian Reisch 25. Juni 2007, 23:17

    Contra
    Konstruktiv: mehr Kontrast-Farbigkeit, - und wenn es durch Grau-Abstufungen realisiert wird. Das hier ist einfach zu fade.
    Liebe Grüße - Christian :-)
  • Sec Ondary 25. Juni 2007, 23:17

    s
  • Die Waldvenus 25. Juni 2007, 23:17

    +++
  • Ana.F 25. Juni 2007, 23:17

    +++
  • Volker Gutgesell 25. Juni 2007, 23:17

    pRo
    vgvg
  • Steffi Philipsen Fotography 25. Juni 2007, 23:17

    ~~~~ P R O ~~~~
  • Lotte Lustig 25. Juni 2007, 23:17

    +++++++++
  • Der Biege 25. Juni 2007, 23:17

    Skip
  • Norman Preißler 25. Juni 2007, 23:17

    s

Informationen

Sektion
Ordner INDIEN
Views 2.382
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten