Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
4.645 15

M. Digithaler


Free Mitglied, Tirol

Ruine Kronburg

Geschichte der Ruine Kronburg:

Im Jahre 1380 erlaubte der Tiroler Landesfürst Herzog Leopold III. dem Grafen Hans von Starkenberg den Bau der Kronburg. Die Starkenberger stammen vermutlich aus Bayern und wurden zu einem der mächtigsten und reichsten Adelsfamilien Tirols. Die Kronburg fungierte als Verwaltungsmittelpunkt für die Hälfte der Starkenbergischen Güter in Nordtirol. Der dorte Pfleger (Richter) übte die niedere Gerichtsbarkeit aus.
In den Streitigkeiten zwischen Herzog Friedrich IV. und Teilen des Tiroler Adels fiel die Kronburg an den Herzog, der sie wegen finanzieller Probleme 1485 verpfändete.
1503 bis 1802 war die Burg ein Lehen der durch den Schwazer Bergbau reich gewordenen Geschlecht "Fieger".
1766 galt die Kronburg schon als Ruine.
1985 kam es zur Gründung des Vereins "Rettet die Kronburg" unter der Leitung von Oberst Emmerich Steinwender. So konnte der endgültige Verfall gestoppt werden.
Heute gehört die Burg der Kongregation der Halleiner Schulschwestern.

LG, Martin

Kommentare 15