Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.134 13

behm foto


World Mitglied, LDK

Marup Kirke

Marup Kirke zwischen Lönstrup und Rubjerg Knude ist eine kleine Backsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert.
Zum Zeitpunkt Ihrer Errichtung befand sich die Kirche noch weit im Landesinneren.
Seither frisst sich das Meer ständig in die Steilküste. Heute liegt das Kirchlein nur noch wenige Meter vom Abhang entfernt

Kommentare 13

  • J. Und J. Mehwald 2. November 2006, 22:48

    Du hast ja sehr viele Bilder in der Zwischenzeit eingestellt, hier sind wir aber hängengeblieben. Auch wir haben einen Ausflug dorthin gemacht und waren begeistert von dem Kleinod, aber auch traurig, als wir alles so verlassen vorgefunden haben.
    Du hast eine schöne Perspektive für die Präsentation gewählt.
    Es grüßen Dich Jutta und Jürgen.
  • N. Claudia 2. November 2006, 21:39

    das ist schon der wahnsinn was die natur anstellen kann. deine geschichte ist sehr interessant...
    dein bild gefällt mir auch. das schöne weiße kirchlein.. hoffen wir dass es noch lange da stehen kann.
    einen lg. claudia
  • Dagmar Gernt 2. November 2006, 19:59

    Gefällt. Besonders, daß die weiße Mauer noch wirklich Zeichnung hat find ich klasse.
    LG
  • Udo Christmann 2. November 2006, 18:25

    Hi
    Und in nächster Zeit ist zu erwarten, das das Meer sich durchaus noch schneller als in der Vergangenheit vorarbeitet, arme kleine Kirche.
    lg Udo
  • Andrea S. Marschner 2. November 2006, 13:08

    Das sieht wirklich toll aus, das Bild. Schade eigentlich, dass sich das Meer so in die Küste hineinfrisst. Aber dagegen wird der Mensch wohl leider machtlos sein.
    LG! Andrea
  • Herbert W. Klaas 2. November 2006, 11:56

    den Anblick der kleinen Marup-Kirche können wir nicht mehr lange genießen , dann hat sie das Meer verschlungen , wie bereits einen Großteil des Friedhofes davor .
    Gruß Herbert
  • Franz Burghart 2. November 2006, 11:41

    Da wird sie ja auch irgendwann vom Meer verschluckt....hast wenigstens noch schön festgehalten
    LG Franz
  • Silke V. 2. November 2006, 8:44

    Schönes Foto. Ja, die Kirche hat was. Bin gespannt wie lange wir sie noch sehen können. Die ersten Gräber scheinen ja bereits der Steilküste zum Opfer gefallen zu sein.
    LG
    Silke
  • strubbel-annie 2. November 2006, 8:38

    13. Jahrhundert - aber immer wieder schön reastauriert worden ;-)
    Hast Du noch ein Bild, wo man sieht, wie nah sie jetzt der Steilküste steht? Hab' solche Häuser auch schon oft an der Ostsee gesehen - irgentwann sind sie weg....
    LG,
    Anja
  • Ralf Bolte 2. November 2006, 8:21

    Interessante Fakten zum schönen Bild!
    vg, Ralf
  • Wolfgang Graf 2. November 2006, 7:11

    Gute Geschichte zum guten Bild
    lg
    Wolfgang
  • Franz-Josef Nentwig 2. November 2006, 0:21

    Ein schönes Stück Nord Jütland! Farben und Bildaufteilung gefallen mir gut. Inetressant der neben der Kirche gebaute Glockenstuhl (Turm wäre zuviel gesagt). Danke für die Erläuterungen.

    LG
    Franjo
  • Dagmar Illing 2. November 2006, 0:12

    Ein hübsches Kirchlein, fein fotografiert. Wirklich schade, daß einem so schönen Kleinod ein solches Schicksal droht.
    Liebe Grüsse, Dagmar