Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
KURHAUS WIESBADEN (2)

KURHAUS WIESBADEN (2)

1.219 12

Robert Bauer


World Mitglied, Bad Homburg (davor 45 Jahre Stuttgart)

KURHAUS WIESBADEN (2)

Friedrich von Thiersch-Saal

KURHAUS WIESBADEN
KURHAUS WIESBADEN
Robert Bauer

Kommentare 12

  • Robert Bauer 10. Juni 2014, 20:58

    @ S: Die kritische Nahtstelle waren nicht die Stühle unten, sondern der Beleuchtungsbogen oben. Ich weiß nicht mehr, ob hier der große Photoshop oder Autopano zum Einsatz kam. Jedenfalls hätte ein handwerklich optimales Pano vom Stativ mit 5 bis 7 Aufnahmen im Hochformat fotografiert werden müssen, dann hätte es beim Stitching keine Probleme gegeben. Aber darauf war ich nicht vorbereitet.

    Grundsätzlich ist der Workflow für ein Pano nicht sehr aufwändig. Die betreffenden RAWs werden in Lightroom vorentwickelt und dann an PS6 exportiert, das im allgemeinen solche Aufgaben mühelos bewältigt. Die Frage des Verechnungsalgorithmus - perspektivisch, zylindrisch, kugelförmig etc. - ist nicht zuletzt auch eine Frage der Weltanschauung. Manche Bilder lassen sich nicht gleichermaßen mit allen Optionen rechnen, dann ist man auf das technisch Mögliche angewiesen. Hier haben Spezialprogramme sicherlich einen Vorteil wie z.B. Autopano, mittlerweile in der Version 3.x verfügbar.

    Farbstiche lassen sich mit LR gut bewältigen, da selektiv gearbeitet werden kann. Das gelingt über den Farbtemperaturregler sehr ordentlich.

    Überstrahlungen vermeidet man über eine Belichtungsreihe mit anschließender Verrechnung als HDRI. Das Tonemapping erledigt wiederum LR. Es ist der einzige RAW-Konverter, der das aus einem 32 Bit TIFF rechnen kann; siehe dazu den Artikel in der letzten ct Fotografie. Hier ein Beispiel:
    AQUIS MATTIACIS
    AQUIS MATTIACIS
    Robert Bauer


    Mehr steckt nicht dahinter.
  • Stadtlichtpunkte 10. Juni 2014, 11:19

    Ich hatte schon den leisen Verdacht, dass dieses Bild ein Panoramabild ist. Auch wenn die Schnitte sauber zusammengesetzt wurden, sieht man an den Stuhlreihen in der Mitte, dass 2 Stühle dichter beieinander stehen.
    Ich hatte vor 2 Jahren ähnliche Fotos gemacht und die Übergänge mit Photoshops Elements 10 nicht sauber zusammenbekommen und das Oval war ziemlich eierig. Auch die Stuhlreihen hatten einen großen Bogen.
    Frage:
    Mit welchem Programm hast Du die Panoramabearbeitung gemacht? Ich stehe nun erneut vor dem Problem, habe aber schon mal den Innenring auf dem Einzelbild drauf. Vor der Bearbeitung "zylindrisch" mache ich meist einen großen Bogen, weil die Krümmungen nicht meinem ästhetischen Empfinden entsprechen. leider geht beim Ausprobieren immer sehr viel Zeit drauf.
    Belichtung:
    Die Rücknahme der Überstrahlung ist Dir sehr gut gelungen, zumal der Raum wohl nicht mit Tageslicht ausgeleuchtet war. Der Lichteinfall von außen verändert ja auch die Farbstimmung. Bei der meinigen Ostern-Aufnahme ergab das Bild einen rötlichen Ton. Nachdem die 3 großen Kronleuchter angemacht wurden, verfärbte sich das nächste Bild ins gelb-bräunliche.

    Ich werde noch ein bisschen experimentieren und dann hoch laden. Zunächst erst mal das Beispiel von Ostern 2014:
    Friedrich-von-Thiersch-Saal im Kurhaus
    Friedrich-von-Thiersch-Saal im Kurhaus
    Stadtlichtpunkte
  • Robert Bauer 10. Juni 2014, 7:13

    @ Stadtlichtpunkte: Danke für diese Anmerkung. Kommt selten vor, dass sich jemand mit (m)einem Bild so intensiv auseinandersetzt. Gerne auch eine Erläuterung dazu:
    In der Tat, hier habe ich die Farbtemperatur neutralisiert. Insofern habe ich das "behoben", was mir an der Beleuchtung nicht stimmig erschien, um das zu zeigen, worauf es mir ankam. Anderenfalls dominiert die Lichtquelle und das Bild reduziert sich mehr oder weniger auf diesen Lichteffekt. Wir könnten jetzt eine akademische Diskussion darüber führen, was als "Authentizität" gilt und was als "verfälscht". Im vorliegenden Fall stelle ich die Gegenthese auf und behaupte, dass eher die Beleuchtung verfälscht und nicht der Fotograf in der Nachbearbeitung. Jedenfalls war das mein subjektiver Eindruck vor Ort.
    Zur Perspektive; Natürlich verzeichnen Objektive. Genau das ist ja das Problem, wenn man Panoramaaufnahmen zusammenmontiert, was unsere tollen Programme aber inzwischen sehr gut beherrschen. Hier musste ich jedoch noch a bissle händisch nachhelfen. Es gibt dabei verschiedene Optionen, mit deren Hilfe die einzelnen Aufnahmen gemappt werden können. Am unkritischsten ist dabei "zylindrisch", was dann zu einer entsprechenden Beugung der Horizontalen führt. Die Vertikalen brauchen nicht korriigiert zu werden, denn die Aufnahmen stehen ohnehin genau im Lot, was bei einer solchen Architektur zu beachten ist. Das gleiche Prinzip kam auch bei dieser Komposition zur Anwendung:
    KURHAUS WIESBADEN
    KURHAUS WIESBADEN
    Robert Bauer


    Sehr anschaulich auch hier:
    ZISTERZIENSERKLOSTER BEBENHAUSEN bei Tübingen
    ZISTERZIENSERKLOSTER BEBENHAUSEN bei Tübingen
    Robert Bauer


    HGR
  • Stadtlichtpunkte 10. Juni 2014, 0:41

    Vom Motiv und von der Schärfe ist das Bild ausgezeichnet geworden. Ich bin heute in dem Saal gewesen und habe erneut Fotos gemacht. Mit fallen zwei Dinge auf, die nicht stimmig sind:
    1, Die Farben sind verfälscht. Der Raum hat sehr warme Töne und die Beleuchtung gibt gelbes Licht ab. Hier im Bild wirkt alles sehr kühl und das Licht ist weiß. Das lässt sich mit dem Weißabgleich beheben.
    2. Die Stuhlreihen werden im Kurhaus geradlinig aufgestellt. Hier bilden die hinteren Stuhlreihen schon einen Halbkreis. Das liegt am 24mm-Weitwinkel, das stark verzeichnet. Auch mein Sony-Objektiv hat im Weitwinkel sehr starke Verzeichnungen, die aber durch den RAW-Konverter DxO automatisch sauber korrigiert werden. Falls ich die Verzeichniskorrektur abschalte, kann ich dies in Photoshop Elements mit dem Filter "Kameraverzerrung korrigieren" manuell beheben. Allerdings wundert mich, dass die senkrechten Linien sauber ausgerichtet sind, sodass hier möglicherweise nur eine Achse korrigiert wurde. War das vielleicht beabsichtigt?
  • Teamworks 19. Oktober 2013, 11:28

    GENIAL!!!

    Teamworks
  • IngoR 5. Oktober 2013, 18:33

    Klasse - sieht fantastisch aus !
  • Stefan Traumflieger 5. Oktober 2013, 3:13

    sehr eindrucksvoll und in gewohnt optimierter Tonwerteaufbereitung - für mich perfekt auch und gerade im Panoramaformat!
    VG Stefan
  • Roland Zumbühl 4. Oktober 2013, 19:52

    @ Robert: Danke für deine Laudatio und die zusätzlichen Informationen, die meinen Gedankenspielen nützlich sind, obschon ich voraussichtlich nie nach NY reisen werde ;-)
  • Robert Bauer 4. Oktober 2013, 19:37

    @ Roland: Ich mag Deine treffenden Analysen und bin sehr froh, dass Du zum Schluss auch noch den Fotografen und sein Knowhow angemessen gewürdigt hast. Sonst bestünde die Gefahr, dass der Herr Canon ob der Qualitt seiner Pixelmaschinen, die alles alleine können, völlig überschnappt. Du hast auch vollkommen recht mit Deinen Aussagen. Schnell ist die G1X nicht. Aber der große Konzertsaal war einfach viel zu träge, sodass keine Gefahr bestand, dass er mir hätte davonlaufen können. Durch den optischen Sucher habe ich noch nie geschaut; ich schaue lieber live view durch das Objektiv - so wie bei der großen EOS. Wenn Du also eine gute Kompakte mit annähernd Spiegelreflexquali bezüglich des Sensors suchst, bist Du bei der G1X gut aufgehoben. Ich hatte sie auch unlängst in NY dabei. Mit der großen Knipse wäre ich dort völlig gescheitert. Wenn Du noch mehr wissen möchtest, kannst Du mich gerne kontaktieren. Du kennst ja meine Mailadresse.

    LGR
  • Roland Zumbühl 4. Oktober 2013, 10:47

    Ah - auch die grosse Canon zeichnet fantastische Bilder und steht der kleinen in nichts nach. Erstaunlich, denn ohne Kamerabezeichnungen würde ich aufgrund dieser beiden Bilder nicht merken, dass Du zwei Kameras eingesetzt hast. Aber die Beiden sind halt lichtstark und bildtechnisch einwandfrei. Wobei die kleine etwas langsam sein soll ... und der optische Sucher nicht wirklich gut ...
    Gut, Dein Knowhow spielt natürlich auch noch eine wichtige rolle in diesem Saal ;-)
  • Werner Sperl 4. Oktober 2013, 8:29

    Einfach nur G U T !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Andreas Beier 3. Oktober 2013, 22:44

    geiles bild

Informationen

Sektion
Ordner terra panoramico
Views 1.219
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 24-105mm f/4L IS
Blende 5
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 24.0 mm
ISO 800

Gelobt von