Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Bernd Niedziolka


Premium (Complete), Marschacht

Hochseekutter PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN

Um 1890 besaß die kleine Elbinsel Finkenwerder die größte Fischereiflotte des Deutschen Reiches. Der harte Konkurrenzkampf mit den Fischdampfern zwang die Finkenwerder auch wintertags auf der hohen See zu fischen. Das führte zu bitteren Verlusten. So gingen in den Jahren von 1885 bis 1970 97 Ewer oder Kutter verloren, fast immer mit Mann und Maus.

Aus den Fischerewern mit plattem Boden, steiler Kahnplanke und eckiger Kimm entwickelte sich der Kutterewer und dann der typische Finkenwerder Fischkutter. Von den alten Kuttertypen haben sich nur noch die LANDRAT KÜSTER, Baujahr 1889, die ASTARTE, Baujahr 1903, und die PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN hinüberretten können.

Takelage des Hochseekutters PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN
Takelage des Hochseekutters PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN
Bernd Niedziolka

Kommentare 5

Informationen

Sektion
Ordner Hamburg Hafencity
Views 3.988
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D750
Objektiv Sigma 28-105mm F2.8-4 Aspherical
Blende 3.8
Belichtungszeit 1/4000
Brennweite 68.0 mm
ISO 320

Gelobt von

Öffentliche Favoriten