Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Hexen-Schlumpfine rettet den Hamburger Wasserturm

Hexen-Schlumpfine rettet den Hamburger Wasserturm

928 4

Zeit Reisende


Free Mitglied, Hamburg

Hexen-Schlumpfine rettet den Hamburger Wasserturm

Der Wasserturm im Stadtteil Sternschanze ist von außen denkmalgeschützt, allerdings nicht von innen. Auch deshalb kann er jetzt, nach langem hin und her, zum Vier-Sterne-Hotel ausgebaut werden. Er steht mitten im einzigen Park und Naherholungsgebiet des extrem alternativen Stadtteils. Dass die kommerzielle Nutzung dort von vielen Bewohnern nicht gern gesehen wird - es gibt eine Bürgerinitiative dagegen - ist verständlich. Sicher würde der Park dann nicht mehr oder kaum noch von den Bewohnern genutzt werden können. Außerdem würde mit einem Luxus-Hotel die Struktur der Stadt stark verändert werden (teurere Mieten usw.). Der Turm soll eine besondere Akustik aufweisen, es wurden schon Konzerte dort abgehalten und CDs aufgenommen. Seinem Inneren werden sogar Heilwirkungen nachgesagt. Erstrebenswert wäre den Turm zu einem Kulturzentrum auszubauen. Doch da der Trend überall mehr zu Profit hingeht, wird für sowas 'natürlich' kein Geld ausgegeben. Schade!!!! Wenn doch nur Hexen-Schlumpfine den Turm retten könnte...

In der Sektion 'Hamburg' existiert noch ein Foto vom Schanzenturm vor seinem Baubeginn.

Kommentare 4

  • Gisela Gnath 29. Dezember 2005, 8:58

    Nicht ärgern!!!
    Zu Deinem Bild zurück, ja es ist fürchterlich mit dieser Profitgier. So wundervolle alte Bauten fallen irgendwelchen Riesenglaskästen zum Opfer, Hauptsache sie bringen Geld. Hier in Berlin bauen sie zu Hauf Hotels und noch mehr Bürohäuser, die letztendlich leer stehen und dafür mußte ein schönes altes Gebäude herhalten!
    lg Gisela
  • Zeit Reisende 28. Dezember 2005, 22:16

    die Bauarbeiten sind leider schon im vollen Gange. Das Dach ist schon abgetragen. Sehe nicht mehr viel Hoffnung für die Bürgerinitiative :((
  • Tim Reismann 28. Dezember 2005, 22:12

    da drücke ich der hexe schlumpfine aber die daumen.

    so etwas ist immer ärgerlich bis tragisch


    kenne hh ganz gut. aber da bin ich noch nicht gewesen.
    wann soll das denn losgehen, bzw bis wann könnte man die akustik da noch nutzen?

    heiter weiter tim
  • Susann K. 28. Dezember 2005, 22:00

    Wäre schade drum wenn er verschwindet...mit unserm wäre es fast auch passiert........

    Lieben Gruß
    Susann

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 928
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz