Herr Kapellmeister..*

Herr Kapellmeister..*

4.511 3

Ferdi Doussier


Premium (World), Ruhrgebiet

Herr Kapellmeister..*

...Music please!
2022

Kommentare 3

  • Ralf Melchert 15. November 2022, 8:56

    Eine großartige Detailaufnahme
  • Peter Meerdink 15. November 2022, 8:08

    Ein farbenfrohes Stilleben. Die Einzelheiten schön erfasst !
    LG Peter M
  • Ferdi Doussier 15. November 2022, 6:47

    Wellershaus Orgelbau in Saarn an der Ruhr

    Ganz gleich ob Drehorgeln, Straßenorgeln, größere Kirmesorgeln oder gar stationäre Konzertorgeln, die Instumente der "Gebrüder Wellesrshaus" lösen bei Kennern, Sammlern und Schaustellern regelmäßig Begeisterung aus.

    Angefangen hat alles damit, als Wilhelm Wellershaus (1764-1821) in Remscheid 1793 eine Firma zur Reparatur von Standuhren und Kirchenorgeln gründete.

    Wilhelms Söhne Friederich und Julius verlegten ihren Arbeitsplatz nach Saarn an der Ruhr. Während Friedrich sich auf den Bau von Kirchenorgeln spezialisierte und nach und nach anfing Pianos zu bauen, verlegte Julius seinen Schwerpunkt allmählich von Kirchenorgeln erst zu kleineren Drehorgeln, später auch zu größeren Kirmesorgeln.

    Seine Söhne August (1861-1927) and Wilhelm (1876-1910) gründeten dann die heute bekannte Firma „Gebrüder Wellershaus“. Auf Betreiben von August wurde die Produktvielfalt um Orchestrions oder auch Konzertorgeln erweitert.

    Die Söhne von August, August Jr. (1897-1965) and Emil (1900-1969) übernahmen die Firma und führten sie unter gleichem Namen weiter.

    Während des Krieges wurde der Betrieb 1943 zerstört. Zwar wurde er am gleichen Ort wieder aufgebaut, die Geschäfte gingen aber langsam zurück.

    Mit dem Verschwinden des Marktes für Kirmesorgeln und dem Tod von August Jr. hörte die Firma „Gebrüder Welleshaus“ 1965 auf zu existieren.

    Quelle und Info: The DeBence Wellershaus Fairground Organ