Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.979 4

F. Paul


Basic Mitglied, Mainz

Der Hochbunker

überragt die am 05.03.1988 in der Nachmittagssonne liegenden Behandlungsanlagen des Bw Falkenberg (ob Bf). Still rostet er vor sich hin, vorbei die Zeiten, als die Kohle hier im Minutentakt in die Tender der auf zwei Gleisen wartenden Maschinen polterte! Zwar werden hier immer noch Dampfloks behandelt und auch der Teleskop-Wasserkran löscht noch deren Durst, jedoch ist das zweite Behandlungsgleis schon abgebaut und für die Bekohlung der verbliebenen, vor Betonmischzügen zur Streckenelektrifizierung oder zu Heizzwecken eingesetzten 52'er reicht jetzt ein einzelner mobiler Kran völlig aus. Und Kohle liegt noch jede Menge im langgestreckten Bansen, eine kleine Notreserve wohl auch noch im Hochbunker. Da bleibt mir nur, Sie zu einem kleinen Bw-Rundgang einzuladen:
http://www.eisenbahnwelt.com/BildArchiv/19880305/LF_01.html

Kommentare 4

  • Michael PK 3. April 2011, 15:48

    Reichsbahn pur...
  • AundU. Schmidt 30. März 2011, 18:09

    Eine schöne Alltagsszene; Menschen bei der Arbeit eben ... ;-))

    VG Uwe
  • blind lense 29. März 2011, 22:09

    Entschuldigung,

    ich schau mir die Bilder nicht so sehr unter fotografischen als mehr unter technischen Aspekten an. Da bei ist mir die Heizkupplung dieser Lok aufgefallen. Ich denke UIC-Kupplung war bei einem Dampfer wohl eher die Ausnahme.
  • Lutz68 29. März 2011, 18:36

    Eine sehr schöne Fotoserie . Es ist schon bemerkenswert , daß 1988 die Bahnfans nach Falkenberg fuhren ( mich eingeschlossen ) obwohl die 52er keine nennenswerten Züge mehr fuhren . Es gab noch Rangierdienste und Betonmischzüge auf der Cottbuser und Jüterboger Strecke .