Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

wengerd


Pro Mitglied, Bösingen
[fc-user:1811046]

Über mich

Seit 2009 befinde ich mich im Ruhestand. Davor begrenzte sich meine fotografische Tätigkeit mit einer Kompaktkamera in: E-F-A-A (Einschalten, Fokussieren, Abdrücken, Ausschalten).
Eine Ankündigung einer neuen leichtgewichtigen Kamera (Lumix G3) brachte mich dazu, sie zum Geburtstag zu wünschen. Ich hoffte, dass mit dieser besseren Kamera auch besser Bilder entstehen würden. Leider versuchte ich vorerst das E-F-A-A beizubehalten, was keine wesentlich bessere Bilder brachte. Nun bin ich 73 Jahre alt (Jahrgang 1939) und interessiere mich sehr dafür, befriedigendere Fotos zu "schiessen". Leider musste ich mir eingestehen, dass ich gar keine Ahnung davon habe, wie das Fotografieren funktioniert, um solche Bilder selbst zu machen, wie sie hier von vielen Personen mit diesem Hobby abgelegt sind.
Natürlich besuchte ich Anfängerkurse, um die Grundlagen der Optik kennenzulernen. Danach gelang es mir, einigermassen befriedigende Ablichtungen herzustellen.
Nun kenne ich einige der Funktionen, die ich verwenden will, allerdings muss ich mich momentan auf unbewegte Objekte konzentrieren, weil ich bei bewegten Objekten zu langsam bin, um die geeigneten Einstellungen vorzunehmen. Und das ingteressierte Objekt ist inzwischen verschwunden.

Nun möchte ich mich an den schönen Fotos hier erfreuen. Wer weiss, vielleicht gelingt es mir auch einmal ein interessantes Foto "heraufzuladen".

Einige meiner Lieblingsfotos:
Perlhyazinthe
Perlhyazinthe
wengerd
Eismeister
Eismeister
wengerd
Kopfsprung_2
Kopfsprung_2
wengerd

Experiment mit Rot
Experiment mit Rot
wengerd
Tremola_korrigiert
Tremola_korrigiert
wengerd
Adieu Budapest
Adieu Budapest
wengerd
Lavaux im November
Lavaux im November
wengerd


Juli 2012:
Einige FC Mitglieder begutachteten meine Fotos positiv und gaben mir Gelegenheit, nach ihren Anmerkungen Verbesserungen vorzunehmen. Das freut mich sehr und ermuntert mich weiterzumachen. Demnächst stürze ich mich auf bewegte Objekte. Bin selbst gespannt, zu welchen Ergebnissen ich kommen werde und hoffe, dass einige "FC-Cracks" meine Bilder kritisch beurteilen.

Februar 2013:
Nun stimme ich mit folgendem Zitat überein:
„Klar war die Ausrüstung teuer und ich mache keine besseren Bilder dadurch. Aber ich habe jetzt mehr Spass an meinen schlechten Bildern.»

Januar 2014:
Nun habe ich mir eine Lumix FZ72 zugelegt. Sie gilt mit einem 60fach-optischen Brennweitenbereich als "Telemonster". Das ist aber noch nicht alles; die Musik spielt am anderen Ende: die 20-mm-Anfangsbrennweite ist eine Menge Weitwinkel. Ein Makrozoom rundet die Möglichkeiten so ab, dass ich nur noch eine Kamera ohne zusätzliche Objektive verwenden kann. Ich weiss aber auch, dass das noch nicht genügt, um bessere Fotos zu erzielen. Doch meine Freude am Fotografieren vergrösserte sich mit der Kamera.

April 2015:
Mit Fortschreitender Neugierde über die Fotografie eröffnet sich mir ein sehr grosses Feld von Technik und Kreativität. Diese Möglichkeiten in akzeptable Ergebnisse umzusetzen, stehen im Widerspruch zu meinem Kenntnisaufbau. So akzeptiere ich die Erkenntnis, dass man in der Fotografie nie auslernt.

Oktober 2015:
Seit 2012 glaube ich in der Handhabung der Kamera Fortschritte gemacht zu haben. Denn alles, also wirklich alles, im Umgang mit der Kamera erwies sich als Neuland. Und nun finde ich je länger desto öfter, meine Fotos unbefriedigend. Nennt man das Lernerfolg?

Januar 2016:
Nun bin ich bei der Panasonic FZ1000 angekommen. Bessere Bilder? Nein! Meine Qualitätsansprüche steigen schneller als die Erfüllung derer. Das sei normal, erklärte mir ein erfahrener Fotograf. So hangle ich mich von Misserfolg zu Misserfolg, weil meine Fotos meine Erwartungen nicht so erfüllen, wie ich's gerne hätte. Enttäuscht? Nein, gar nicht. Die Herausforderungen nehmen zu und die Bücher auf meinem Tisch auch.

Juni 2016:
Ich hätte nie gedacht, mehr als eine Kamera zu besitzen. Inzwischen sind's drei. Die Lumix TZ101 schaffte es bei mir auf den ersten Platz.

Dezember 2016:
Die Technik der Kameras nimmt laufend zu. Nun bin ich soweit, dass ich Manches verstehe, aber Vieles noch immer nicht. Die speziellen Fotobücher zur Kamera dienen mir dazu, mich durch die Möglichkeiten zu wühlen. Manchmal verrenne ich mich aber, weil ich nicht immer zwischen - für mich - "nutzlos und wichtig" unterscheiden kann.

Juni 2017:
Nun glaube ich ein "Sandkorn des Fotoweisen" gefunden zu haben: Ich weiss, was ich nicht will. So bezeichne ich mich als "Biofotograf", der seine Fotos so wenig wie möglich "verschlimmbessert". Also kein Fotoshop und dergleichen. Nicht, dass ich das nicht können möchte, aber der Aufwand das zu lernen, erscheint mir zu hoch.

August 2017.
Nun habe ich folgendes gelesen:
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht".
Georg IR B.
Die beiden ersten Aussagen, habe ich schon erlebt. Nun bin ich am Licht angekommen und ziehe unbefriedigende Fotos mit gutem Licht allen anderen vor. Aber Meister? Kaum.

Mai 2018.
Ich bleibe bei LUMIX von Panasonic, weil die Funktionalität in den Kameras immer dieselben Bezeichnungen haben. Die Bezeichnung "focus stacking" stach mir in die Augen und als ich verstanden habe, was das bedeutet. Daher beschaffte ich mir ein GX9, die das kann. Ich werde demnächst mit einem Makroobjektiv beginnen das auszuprobieren. In meinem Kameraportfolio befinden sich aktuell vier Kameras! Ich "armer" fotografischer Schlucker lebt nun mit der Qual der Wahl der passenden Kamera im täglichen Gebrauch. Hätte ich nur Benjamin Jaworskyjs Rat früher bezüglich der Anfängerfehler kennengelernt, wäre ich wahrscheinlich klüger.

Kommentare 23

  • Andreas Holzinger 7. November 2018, 13:11

    Hallo Gerd!
    Vielen Dank für dein Lob und deinen Kommentar zu meinem Tropfenfoto. Hat mich gefreut!
    LG Andreas

    Tropfenfoto Bild 10
    Tropfenfoto Bild 10
    Andreas Holzinger
  • M.Flauschi 6. November 2018, 19:03

    Ich danke Dir für den lieben Kommentar in meinem Profil...
    LG Moni
  • Klausi 65 27. Juni 2018, 17:48

    Hallo Gerd, erst einmal vielen Dank für Deinen Kommentar zum Rotmilan.
    Nun habe ich Deine Fotogeschichte gelesen und musste doch ab und zu schmunzeln.
    Die Panasonic FZ 1000 war auch meine zweite Kamera und habe so wie Du anhand von Büchern die Grundlagen der Fotografie gelernt. Ich merkte aber schnell, dass die Aufnahmen gerade in der Vogelfotografie mich nicht befriedigen. Nun ist es eine Canon 80D mit einem 150-600er Zoom und einem super 500er Tele. Die guten 4kg trage ich immer schussbereit über der Schulter um schnell mal den Roten im Vorbeifliegen zu erwischen. Es ist einfach Übungssache, wie schnell man den Vogel scharf bekommt. Bei diesen Übungen erspart man sich übrigens die Muckibude.
    VG Klausi
  • Wunderwelt 25. Mai 2018, 19:52

    Ohmann hätte ich mir soviel Gedanken beim Knipsen gemacht, hätte ich wohl kein einziges Bild hinbekommen.... Weniger lesen, Kurse sind sowieso für nichts, selber lernen, das bringt es.... Ganz liebe Grüsse aus den Bergen Salzburgs Georg

    PS:Glaube nicht alles was im Internet steht....
  • Augustgeborener 5. April 2017, 0:24

    Danke Gerd - fühle mich ertappt.
    Habe mich in Deinem vielfältigen und interessanten Portfolio
    umgesehen und halte es mit ´Daniel Streit´ und sehe auch das
    Licht unter dem Scheffel ...
    Deine Arbeiten verraten viel Gespür zum Detail.
    Beste Grüße. Bernd B.
  • twelve_pictures 17. Juli 2016, 21:50

    Ich kann nur sagen: "Mach unbedingt weiter!"
    Lese nicht zu viel Theorie. Deine Intuition ist phantastisch.
    Ich schau gern wieder bei Dir rein.
    Deshalb setze ich Dich mal auf "orange"
  • Daniel Streit 16. Juni 2016, 17:47

    Hallo Gerd, heute lernten wir uns im Papilionrama kennen, es hat mich gefreut. Nun werde ich dir folgen um nichts mehr zu verpassen. In deinem obigen Text stellst du dein Licht ganz schön unter den Scheffel. Dein Motivauge finde ich sehr gut, das ist doch das Wichtigste, neben dem Spass an unserem Hobby. LG Daniel
  • Madeleine_ 7. Januar 2016, 21:52

    Hallo Gerd :-)
    danke für deine persönliche Anmerkung. Ich muss immernoch über Otto schmunzeln :-D .. da sind sie doch alle gleich unsere geliebten 'Fellnasen'. Sie machen einfach was sie wollen, und deshalb lieben wir sie. :-))

    Liebe Grüße
    Madeleine
  • Weinstein 4. Januar 2016, 23:56

    Danke für Deinen Kommentar zum Foto „Kampf um einen Tropfen Honig". Normalerweise sieht man um diese Jahreszeit auch keine Bienen mehr. Da das Wetter uns aber bisher überhaupt in der Mittagszeit Temperaturen um die 20 Grad beschert hat, sind sie, auch zu meiner Überraschung wieder „aufgetaucht".
    Ein Imker hat mir mal erzählt, dass er seine Bienen, wenn sie kaum noch Blüten finden, mit einer bestimmten Nahrung füttert. Verdünnter Honig.. die Bienen sind ganz wild darauf. Seitdem es hier seit ein paar Tagen regnet und die Temperaturen gefallen sind, kommen die Bienen nicht mehr. Jetzt kann ich sie erst wieder im Frühsommer fotografieren.
    Wünsche Dir ein gesundes Jahr 2016 und immer gutes Licht!
    LG Hanne
  • Willy Vogelsang 24. März 2015, 22:58

    Hallo Gerd
    Über dein Bild der Heiliggeistkirche - bzw. des Baldachins in Bern bin ich jetzt gerade auf dich gestossen. Wir sind etwa im gleichen Alter. Und so erstaunt es mich nicht, dass sich unsere Bilder und Motive gleichen. Ich bin seit einiger Zeit eifriger Föteler und stelle meine Motive und Reportagen auf der Webseite von www.seniorbern.ch ein. Dort gibt es auch ein Fotoforum und eine Regionalgruppe mit Treffs. wo Begegnungen und Gespräche möglich sind. Falls du es mal probieren willst, bis du herzliche eingeladen!
    Liebe Grüsse
    WillY
  • beasternchen 17. September 2014, 23:58

    Hallo Gerd,
    der Link zu meiner Autorenseite ist nun frei. Ich häng ihn dir hier an. Du kannst ihn aber auch
    auf meiner Seite unter meinem Foto finden.
    LG Bea
    http://www.calvendo.de/galerie/autor/beate-vogl/
  • wengerd 28. August 2014, 7:46

    Danke für Deine nette Anmerkung über die Südoststeiermark und meine Bilder. In der Sendung des WDR namens WUNDERSCHÖN nannte man diese Gegend "den Garten Eden Österreichs".
    LG Gerd
  • Klaus Noggler 28. August 2014, 7:19

    Eine traumhafte Gegend die Südoststeiermark rund um Radkersburg, Klöch und Straden, sehr schöne Bilder, Kompliment.
    Gruß Klaus
  • stefan - letmeinthesound 26. August 2013, 10:01

    Hallo, vielen Dank für deine netten und aufmerksamen Worte.
    Du hast recht, die Natur und Berge und das dortige "Unterwegssein" sind mir sehr wichtig.
    Es freut mich ganz besonders, daß dir meine Bilder und Sichtweise gefallen.
    Das beste in der fc aber ist, Menschen wahrzunehmen, die ganz wunderbar zeigen,
    wie und in welch angenehmen Ton man miteinander umgehen kann.
    Danke dafür.
    Auch freu ich mich auf weitere tolle Aufnahmen von dir.
    VG und einen guten Start in die Woche, Stefan
  • stefan - letmeinthesound 24. August 2013, 20:38

    Hallo Gerd, Daumen hoch - genau das hatte ich gemeint. Das Bild fand ich, wie gesagt, vorher auch schon toll.
    Jetzt ist allerdings der Himmel nicht mehr ganz so dominant und die Landschaft, vor allem das Matterhorn selbst kommt noch stärker und größer zur Geltung. Insgesamt finde ich das Bild nun ausgewogener.
    Eine Variante, die es sich gelohnt hat anzufertigen, finde ich.
    Gutes Licht und viele Grüße, Stefan
  • 45 13
  • 1.322 379
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Einsteiger)

Ausrüstung

Panasonic Lumix:
FZ72
FZ1000
TZ101
GX9