Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hannes Gensfleisch


Complete Mitglied, Düsseldorf

Zensiert

In diesem Blog der fc.de
http://blog.fotocommunity.net/de/2007/01/urheberrechtsgeschutz_die_louv.html
ist neuerdings zu lesen:

Wir müssen darauf hinweisen, dass wir Fotos der Glaspyramide im Innenhof des Louvre nicht mehr in der fotocommunity zulassen können. Die Nutzung von Bildern der Louvre-Pyramide unterliegt dem Urheberrecht. Das Louvre Museum vertritt das Urheberrecht des Architekten Pei, der die Glaspyramide geschaffen hat und somit der geistige Eigentümer des Werkes ist. Alle Anfragen bezüglich des Nutzungsrechts müssen an das Büro des Louvre gerichtet werden, das wiederum über die Vergabe der Bildrechte entscheidet.
Da wir nicht in der Lage sind zu prüfen, ob jedes veröffentlichte Foto der Pyramide vom Louvre Museum autorisiert wurde, bitten wir Euch, keine Fotos der Louvre-Pyramide in die fotocommunity hochzuladen. Um Euch und uns weiteren Ärger zu ersparen, werden wir alle bereits hochgeladenen Fotos der Pyramide löschen müssen - wir bitten Euch an dieser Stelle ganz herzlich, das selbst zu übernehmen.
 Diese Regelung betrifft nur Fotos, auf denen die Pyramide als Hauptmotiv dargestellt ist.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ein Photo ist mir kürzlich von der fc gelöscht worden. Und da ich natürlich in keinem Fall die Gesetze unseres Nachbarlandes verletzen möchte – egal, wie idiotisch sie erscheinen mögen – hab‘ ich die Peiramide hier vorsichtshalber mal mit einem schwarzen Tuch verhüllt!

Gibt man bei der Google-Bildersuche »Pyramide Louvre« ein, werden dort mehr als 101.000 Suchergebnisse gemeldet! Das ist nicht weiter erstaunlich, denn das Bauwerk zählt seit seiner Fertigstellung 1989 zu den meistfotografierten in Paris. Es wurde mit dem Geld der französischen Steuerzahler bezahlt, aber auch die dürfen nun keine Fotos davon mehr veröffentlichen.

Noch verständlich wäre, wenn kommerzielle Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Louvre statthaft wären. Aber ein generelles Verbot?

Paris, 28. Mai 2010

Kommentare 11

  • THR Cadolzburg 11. Juli 2011, 16:13

    Irgendwann wird es keine Bilder mehr aus Frankreich geben.
    Dann fährt auch niemand mehr hin.
    Schließlich wir das Land in Vergessenheit versinken...
    Das haben sie dann davon! Ohweh...
    LG Thomas
  • Ditta S. 13. September 2010, 20:14

    Erst der beleuchtete Eiffelturm, dann die Pyramide ... Wo soll der Quatsch noch hinführen? Die Sinnhaftigkeit dieses Verbots ist mir schleierhaft.
    Dein Beitrag zu dieser Problematik ist klasse.
    LG Ditta
  • OIWEIDRAWIG 12. September 2010, 9:23

    ja die Welt ist verrückt,-


    dann sollen sie doch IHRE Pyradingsda behalten und glücklich werde.......

    ............die Idee ist aber Super !!!!!

    l.g josef
  • Gerhard Körsgen 11. September 2010, 13:30

    Hehe, mit prima Ironie in Bildform reagiert auf den Schwachsinn der da abgeht (Beifallklatsch) ;-)

    LG Gerry
  • Katharina Noord 11. September 2010, 9:48

    Langsam wird es ein wenig zu verrückt. Der Typ sollte doch lieber froh sein, dass noch immer soviel Werbung für seine Architektur läuft. Stattdessen bekommt er offensichtlich den Hals nicht voll. Und das auch noch gestützt durch die Rechtsprechung......
    Ich denke, ein Aufruf, die Entwürfe solcher Egomanen zu meiden und solchen Menschen keine Aufträge mehr zu erteilen, wäre angebracht.
    lg, Katharina
  • Jürgen Forbach 11. September 2010, 8:40

    Erstmal: Eine gute Aufnahme von diesem "verhüllten" Architekturjuwel!

    Als Fotograf bin ich für das Urheberrecht. Ich habe schon mehrmals unter unberrechtigt benutzten Fotos gelitten; mich aber durchgesetzt.

    Auch bei Architekten, die bahnbrechende Ideen haben, finde ich den Schutz ihrer Werke gut. Aber: Das sollte nur für Abriß, Um- und Anbauten gelten, die die Originalität Ihres Werkes zerstören. Das man deren Werke aber auch nicht fotografieren darf, halte ich für total überzogen. Aber als Fotograf ist man in Frankreich sowieso auf schwankendem Boden. Geht mal mit einem Stativ an ein öffentliches Gebäude und ihr habt Polizei und Securitiy ständig im Nacken. Aber auch ohne Stativ ist es schlimm genug. Was bin ich schon, z.B. in La Défense von übereifrigen Securityleuten des Platzes verwiesen worden!
    Hier in Deutschland ist fotografieren so geregelt, daß ich Gebäude von der öffentlichen Straße aus fotografieren darf. Betrete ich allerdings das Grundstück, begehe ich Hausfriedensbruch. Trotzdem, gerade bei Neubauten, versuchen die Securitycrews ihre Rechte auch auf den öffentlichen Raum auszudehnen. Wenn ich weiß, daß ich auf öffentlichem Gelände bin, laß ich mich nicht einschüchtern. Ich sage denen dann meine Rechtsauffassung und biete ihnen an, die Polizei zu holen. Dann ist Ruhe im Karton! Zumindest in Deutschland ist es das Schöne, daß den Firmen mit der Zeit die Bewachung zu teuer wird und so kann ich dann ungestört fotografieren. Samstags und sonntags stehen alle Türen offen!

  • Lucy Trachsel 11. September 2010, 8:03

    :-) Gut gemacht!
    Wenn man diesen Gedanken extrapoliert, sehen die Reisekataloge der Zukunft ziemlich leer aus.
    Da war doch auch dieses neue Quartier (Teil von La Défence?), wo die Bewohner keine Blumentöpfe aufstellen durften, weil es die vom Architekten angestrebte Symmetrie störte......
  • cheeky-bee 11. September 2010, 7:45

    das ist schon schräg...und ganz schön schade!
    LG Gaby
  • Peter Hildebrand. 11. September 2010, 7:33

    hoffentlich hast Du nicht aus Versehen einen Verhüllungsstoff der von Christo geschützt ist benutzt...
    ;-)
    lG, Peter
  • Lisa Elisabeth Stamm 11. September 2010, 7:24

    Gut gemacht mit der Verhüllung.....
    Nun musst du aber eher damit rechnen, dass Christo und Jeanne nicht so amuesed sein werden, wenn sie demnächst dein Bild in der fc entdecken....., d.h. Jeanne schaut ja vom Himmer herab....
    :-)
    Übrigens, das gleiche Verbot habe ich früher auch vom Eiffel-Turm gelesen, welches später aber wieder aufgehoben wurde....
    lg Lisa Stamm
  • flatterhaft 11. September 2010, 4:56

    Du hast vergessen den Schatten zu verhüllen , manchmal frag ich mich wirklich wohin das noch führen soll mit dem urheberrecht , können wir unsere Kameras bald einmotten weil nichts mehr erlaubt ist ?
    lg