Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Brigitte Kotek


Free Mitglied, St.Pölten

Vulkanausbruch

Am Morgen des 18. Dezember 1998 begann eine Eruption des Vulkans Grimsvötn. Dieser liegt unter dem Vatnajökull, Islands größtem Gletscher. Schon wenige Minuten, nachdem Seismometer kontinuierlichen vulkanischen Tremor registrierten und damit den Beginn einer Eruption, schmolz sich die vulkanische Hitze einen Weg durch die an dieser Stelle nur dünne Eisdecke und eine bis 10 km hohe Eruptionssäule stieg in den Himmel. aufstauen kann.
Der Vatnajökull bedeckt rund 8300 km2 im Südosten Islands.

Im Hintergrund sieht man noch schön die Gletscherzunge und im Vordergrund ist es ein Teil der Brücke, die durch die Schlamm/Gerölllawine beim Ausbruch mitgerissen wurde.

Kommentare 17

  • Evelyn Kopp 12. April 2009, 15:18

    Was für ein Foto!!! Mann, das zeigt die Kraft und Gewalt unserer Erde!
    Ich bin froh, dass wir hier das "Gerumpel" bereits seit einigen Jahren hinter uns haben.
    Viele Grüsse aus dem bereits erkalteten Kappadokien
    Evelyn
  • Gabriele Benzler 4. September 2007, 20:42

    Eine schöne Aufnahme und wunderbar auch dokumentiert.
    LG Gabi
  • Edith Howitz-Leitzmüller 3. September 2007, 14:56

    Bei deinem Text, der mich sehr interessiert, dürfte ein Teil fehlen....
    Aber das, was schon da steht, ist schon beachtlich.
    Die Naturgewalten zeigen uns Menschen, wie klein wir in Wirklichkeit sind.
    Und das ist auch gut so.
    Gigantisches Foto.

    LG Edith
  • Tuny Hilger 30. August 2007, 12:48

    den schönsten pic-nic platz,den ich bis dato gesehen habe.
  • Sir Tobys diario 2007 29. August 2007, 18:57

    Es lebe die Erde! Sie braucht uns Menschen nicht ... *lg, Miriam
  • ston 29. August 2007, 18:45

    Zum Glück haben wir die Natur nicht auch noch im Griff;-)
    Das Bild ist Klasse aber schade das der Gletscher fat mit den Wolken verschmilzt.

    LG Stefan
  • Daniel Ackermann1 28. August 2007, 21:28

    Tolle Aufnahme mit einem sehr informativen Text.
    LG Daniel
  • Martin1 Beck 28. August 2007, 19:46

    Beeindruckend
    Lg Martin
  • Herbert Collet 28. August 2007, 19:15

    einfach gigantisch
    lg herbert
  • Tanjung-Pinang 28. August 2007, 18:18

    Wahnsinn !!
    Da kann man ja fast gar nichts bauen oder so !!
    Ein tolles Land.
    lg monika
  • Markus(schniepy) Schmitz 28. August 2007, 13:19

    ne krasse sache,was da an kraft ausbricht und daß der mensch da doch nichts entgegen zu setzen hat.klasse foto und sehr interessant!!!lg schniepy
  • Detlef Freihof 28. August 2007, 12:19

    Sehr interessante Abhandlung, mit einem beeindruckenden Foto. Da kommt deutlich rüber, mit welcher Macht die Natur herrschen kann.
    LG
    Detlef
  • R.G. K. 28. August 2007, 11:30

    Hier sieht man gut, die Gewalten !
    mfg.rgk.
  • Heinz Paul Bretz 28. August 2007, 8:43

    Beeindruckend, diese Naturgewalt. Wenn ich denke, dass ich in unmittelbarer Nähe einer Vulkangegend (Eifel) lebe...Gut, dass der größte Vulkan, der Laacher See ruht.
    Den Gegensatz, Gletscher im Hintergrund, Lava im Vordergrund, hast Du schön festgehalten.
    LG Paul
  • Angie Hoffmann 28. August 2007, 8:34

    Eine beeindruckende Aufnahme und der Text, sehr informativ.
    Ich glaube, da würde ich auch nicht sitzen wollen ;)
    lg
    Angie