Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Angelika Witt-Schomber


World Mitglied, Heiligenhaus

Und schwupps war sie weg! :o

Hoody, 2. Januar 2010

Das Bild schenk ich Heidi Bollich, weil sie sich als echter und wahrer Hoody - Fan geoutet hat! ;)



Gestern war nicht unser Tag. Ich hatte gedacht, ich würd den Hunden eine Freude machen, wenn wir endlich mal wieder den Reitweg um den Golfplatz laufen würden, aber irgendwann hat es angefangen auf den halbgefrorenen Schnee zu regnen, erst nur etwas, dann immer mehr, und wir sind nur noch gerutscht und eingesunken. Ich hab mich nicht getraut, Hoody zu tragen, hab öfter gedacht, jetzt kommt der Satz meines Lebens und ich ende mit einem getrümmerten Ellbogen, sowas mit Hund ist ein Alptraum. Also hab ich angeleint und sie die Hälfte des Wegs gnadenlos hinter mir hergezogen, ihr Gesichtsausdruck wechselte von entrüstet zu entsetzt zu verständnislos und zum Schluß hatte sie auch noch Angst ... wie erkläre ich einem Hund, daß ich jetzt niemanden auf den Arm nehmen kann?

Zu guter Letzt hat sie fürchterlich Durchfall bekommen, dummerweise auf einem roten Flauschteppich, der mir nicht gehört. :o

Abends spät mußten wir klar nochmal raus und da das nur noch Routine war hab ich nicht angeleint, sie soll ja kein Trauma kriegen. Wie Hoody so ist, wird direkt hinter dem Zaun alles Geschäftliche prompt erledigt, aber es mangelte diesmal deutlich an Motivation, mit den anderen noch zur Weide zu gehen. Hab sie immer wieder ein paar Schritte getragen, bis wir schließlich den Weidezaun durchquert hatten. Dann folgte ein kleiner Disput mit Iris, die die Location wieder mit einem eigens für sie angerichteten Buffet verwechselt hat und wie ich mich danach umgucke ist das Hutz weg. Weg. Im Dunklen, wo ich doch eh so schlecht sehe, und ich hatte nicht mal ein Handy mit, um mit dem Display zu leuchten. Selbst mit Schnee wars einfach nur DUNKEL.

Hab also angefangen zu rufen ... war sie die Weide am Zaun entlang oder in Richtung zu Hause, wo hinter der Zaunlücke Bürgersteig und Straße kommen?

Hab zig mal gerufen, dann den anderen gesagt, daß wir zurück gehen, das hat Leroy aber nicht gehört, er war zu weit vor. Man merkt den Moment, in dem Chaos ausbricht, eigentlich genau, und es gilt dann nur noch, IRGENDEINE Entscheidung zu treffen. Da Leroy orientierter ist als Hoody, hab ich ihn auf der Weide seinem Schicksal überlassen und bin in Richtung Zaunlücke geschliddert, von dort kam grad der Schäfi aus unserem Haus mit Frauchen. Irgendjemand hatte mir von einem Balkon aus gesagt der Hund sei an dem großen Baum, Herrgott, der Weidenrand ist voller großer Bäume und am Feld hat's auch noch einige!

Mister Right hat natürlich auch noch ne Vorstellung abgegeben und in dem Moment hab ich Hoody gesehen, wie sie gerade durch die Lücke entkommen will. GRABSCH! Sicherungsverwahrung auf dem Arm.


Alles meine Schuld ... nach dem Erlebnis am Nachmittag hätte ich ihr auf keinen Fall die Entscheidung überlassen dürfen, nochmal ein Stück zu laufen oder nicht. Irgendwann ist auch Leroy aufgetaucht.

Kann das schön sein, mit allen wieder die Wohnungstür hinter sich zu schließen!!!!!




Das Foto ist von heute. Man sieht, wie konzentriert sie sein muß, um den schwierigen Boden zu meistern. Mit einem Bein fühlt sie sozusagen vor, ob ein Hindernis kommt.


Bitte keine Bilder verlinken.

Kommentare 22

  • Angelice W 4. Januar 2011, 14:08

    Man merkt nicht nur den Moment in dem das Chaos
    ausbricht, sondern es wird einem auch ganz heiss
    und bange um die Liebsten... dir ist mit Sicherheit
    ein Felsbrocken vom Herzen gefallen, als du deine
    Wohnungstür hinter dir schliessen konntest und die
    ganze Rasselbande versammelt war. Nein, solche
    Tage braucht man wirklich nicht. Dafür solche Bilder,
    hier hast du wieder einen ganz entzückenden Moment
    erwischt.
    lg Angie
  • Angelika Witt-Schomber 3. Januar 2011, 19:24

    Ui, danke für Eure vielen Anmerkungen! Wer uns nicht so kennt, weiß vielleicht nicht, daß Hoody blind und dement ist! Einem gesunden orientierten Hund traue ich zu, alleine nach Hause zu gehen, bei Hoody ist das eine ganz andere Nummer.

    Mein Tipp für aufkeimende Panik: NICHT DENKEN!
    :)))))))))))))))

    Danke nochmal!

    LG A
  • Bad Godesberger 3. Januar 2011, 19:20

    Uiuiui, das kenne ich noch von Berry, da war der Bursche auf einmal in einem reifen Maisfeld verschwunden, such mal einen schwarzen 60-cm Hund auf ca. 10000 m² blühendem Acker, Panik war gar kein Ausdruck, irgendwann kam der Herr dann an der Seite rausmarschiert, sah mich und setzte seinen "Ach da bist Du"-Blick auf. Meine Erleichterung konnte er gar nicht nachvollziehen, ich konnte ihm auch nicht böse sein, nur dass er an der Leine weiterlaufen musste, gefiel ihm überhaupt nicht.
    Hoodys Foto ist einfach nur gut!

    Gruß, Jürgen
  • FrauBine 3. Januar 2011, 18:43

    Entschuldigung... aber bei "GRABSCH!" musste ich doch kurz schmunzeln... :-)
    Aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Situation erstmal Horror war, und du hast es auch so herrlich plastisch beschrieben, dass ich fast das Gefühl hatte, dabei zu sein!
    Hinterher kann man natürlich leicht schmunzeln... aber das ist echt Gift für die Nerven, sowas! Gottseidank ist alles gut ausgegangen!
    Ein total schönes Foto von der Hoodymaus!
    LG, Sabine
  • Angelika Stendenbach 3. Januar 2011, 18:31

    Ohgottohgott - die Panik, in die ich verfallen wäre, möchte ich mir gar nicht ausmalen.
    Gut, dass Du es so gemeistert hast und Deine Truppe wieder versammelt zu Hause sitzt.
    LG Geli
  • Heidrun Ruetz 3. Januar 2011, 17:59

    Mein Gott Angelika da hast ja einen Albtraum hinter Dich gebracht..ich bin so erleichtert das Euch nix passiert ist..die Vorstellung ist mehr als gruselig..Dir bleibt aber auch nichts erspart...hoffentlich hast Du Heute nur schöne Erlebnisse mit Deiner süßen Bande..:-)))
    gglg Heidrun
  • Tom Eisele 3. Januar 2011, 15:06

    Die Geschichte, die passiert ist ist ja furchtbar, wenn auch letztendlich (zum Glück) mit gutem Ausgang.
    Aber das Foto finde ich soo klasse.

    gruß
    tom
  • Emma-Russel 3. Januar 2011, 7:28

    Ahhhhhhhhhhhhhhh
    es gibt einfach Erlebnisse die müssen so garnicht sein :(
    *grusel*
    Bin ich froh das das gut ausgegangen ist...!

    Ein feines Taste Bild von der Queen Mum!
    glg
    Heike
  • Silvia Schattner 3. Januar 2011, 7:20

    Meine Güte, mir wäre das Herz auch stehen geblieben, der reinste Alptraum.
    Dafür ein tolles Bild deiner Queen Mum, die Freistellung ist erste Sahne!
    LG Silvia
  • Johanna Bettighofer 2. Januar 2010, 23:47

    Puh, Aufregung pur. Ich habe immer eine Taschenlampe dabei. Für den Fall, dass ich mehr im Dunkeln sehen können muss. Gut, dass du die Süße noch erwischt hast!
    Bei "einen kleinen Disput mit Iris" musste ich wieder so schmunzeln:-) Diese Diskussionen habe ich ständig mit Phoebe*ggg* Für sie ist die ganze Welt voll versteckter Leckereien, die nur dazu da sind von ihr gefunden zu werden:-)
    Liebste Grüße
    Johanna
  • Die SetterEule 2. Januar 2010, 22:55

    Ja, ich weiss... Da wird einem ganz anders...
    Habe vor ca. 1 1/2 Jahren meine Renwein im Wald "verloren"... Oder sie mich... Wie auch immer... Ich war kurz davor in Panik auszubrechen... Das Handy... Phhh... Akku leer... Wie eine Irre nach Hause, ob sie vor der Tür sitzt... Negativ... Anderes Handy aktiviert... Nachbarin aktiviert mit Hund... Sie zu Fuß und ich mit Auto durch den Wald und gesucht... Nach einer Stunde hat sie sie gefunden... Sie war nicht weit von der Stelle entfernt, wo ich sie zuletzt gesehen hatte - aber sehr verunsichert...
    Am besten ist, ein Kleidungsstück von sich an der Stelle abzulegen, wo man zuletzt gemeinsam langgegangen ist... Dann legen sie sich meist drauf und warten dort - aber so schlau bin ich erst nach diesem Erlebnis gewesen und danach passierte es uns zum Glück nie wieder!
    Deine Panik kann ich so gut nachvollziehen!
    Puuhhh - da wird mir ganz anders...
    LG Carmen
  • Birgit N. 2. Januar 2010, 22:25

    Aquarium? Nieeeee wieeeder! Panik pur wenn dein 750l-Aquarium plötzlich ausläuft und den Fischen (Warmwasser) der Lebensraum immer enger wird...
    Aber das nur nebenbei ;-)
    Ich freue mich, dass mit dem kleinen Schatz alles gut gegangen ist. Es schlägt einem das Herz bis zum Hals vor Angst, ich kenne das wenn mein Hund Rudi stiften geht.
    Toll ge(be)schrieben!
    Liebe Grüße
    Birgit
  • Heidi Bollich 2. Januar 2010, 22:20

    Oh was für ein schönes Bild von Hoody, das packe ich gleich wieder in meine Fav`s :-) Vielen lieben Dank!!! Aber Deine Geschichte ist aufregend und ich denke, dass Du manchmal Nerven wie Drahtseile brauchst. Gott sei Dank ist alles gut gegangen.
    LG Heidi
  • Jenny Scharf HGW 2. Januar 2010, 22:16

    Ja, man merkt den Moment in dem Chaos ausbricht genau - das kenne ich auch. Es gibt Tage, da spielen doofe Zufälle zusammen und jeder macht was er will. Am liebsten würde ich mich dann dreiteilen... Ich steh dann immer in der Mitte des Chaos und frage mich, warum ich nicht einfach nur ein Aquarium habe *lach*
  • MoniE. 2. Januar 2010, 21:57

    ja das kenn ich.. aber bei mir geht es dann nur um einen hund.. und nicht wie bei dir.. du musst die ganze grußße im griss haben... alle achtung!!!
    lieben gruß an dich
    moni
  • NatiXXXL 2. Januar 2010, 21:56

    Wunderbare Aufnahme.....und Deine Geschichte hat mich auch ganz schön gefesselt...und ich bin froh, das soweit alles gut gegangen ist.
    LG Renate
  • NIK-Fotografie 2. Januar 2010, 21:47

    Mir steigt auch gerade der Blutdruck beim Lesen....oh, das braucht man wirklich nicht, schon gar nicht nachts. Gut, daß es so gut ausgegangen ist und deine Nerven erholen sich auch bald wieder....
    Die Aufnahme glasklar und toll...sogar unsere haben im Moment die Zehen gespreizt, weil der Boden so glatt ist....
    LG
    Nicole
  • Blind Fotographer 2. Januar 2010, 21:45

    Der Blick ist echt genial!
    Grüße,
    Sebastian
  • Matthias Schotthöfer 2. Januar 2010, 21:19

    Adrenalin pur das!!
    Zum Glück mit Happy end!
    Dafür haste ein feines Foto gemacht!
    LG Matthias
  • Inge Köhn 2. Januar 2010, 21:18

    Was für eine aufregende Geschichte - Gott sei Dank noch mal gut gegangen.
    LG Inge
  • Sandra Hahn 2. Januar 2010, 21:18

    Da habt ihr ja heute viel erlebt. Zum Glück ist alles gut gegangen...
    LG Sandra
  • Mellis Art 2. Januar 2010, 21:00

    Noch mal Glück gehabt und nicht wieder verschwinden !!
    Wirklich ein nettes Bild!!
    LG Melli

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Hoody
Klicks 3557
Veröffentlicht
Lizenz ©

Öffentliche Favoriten 2