Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Esther Margraff


World Mitglied, Eynatten

Stilleben mit lebendem Hund

das Wort lebendig wäre übertrieben

Kommentare 22

  • Marcell Waltzer 13. Juli 2008, 18:59

    ... ein Stilleben mit totem Hund wäre echt nicht so passend ... es lebe der Hund!
  • Robert Schmetz 29. Juni 2008, 7:28

    Durch den Rahmen sieht das Bild wirklich aus wie ein Bild eines großen Meisters aus längst vergangenen Zeiten sehr gute Arbeit.
    Gruß Robert
  • Gisela Gnath 22. Juni 2008, 15:09

    ich finde das Bild ebenfalls genial...na ja vielleicht greifst Du Paul´s Vorschlag ja auch noch auf :-))))))
    lg Gisela
  • Peter Bretschneider - Sir Toby 21. Juni 2008, 14:21

    p e r f e k t
  • Lady Edel 21. Juni 2008, 13:23

    Das andere Bild gefällt mir besser.
    LG
    Edel
  • die farbenflüsterin 21. Juni 2008, 10:36

    oh ja...einem gemälde gleich....musste auch gerade daran denken.....mag den prunkrahmen....den hundespatz...(auch wenn er nicht gerade pinkelt) ;0))))....die blümchen (weil sie so schön knallig sind) und des pflasterly...weil so schön monochrom....alles in allem echt klasse gemacht....jecke arbeit !!!!!

    ich wünsche dir ein supi schönes we
    bis denne lieben gruss
    klaudy;0)
  • Roland Epper 21. Juni 2008, 9:56

    Nix zu meckern - mag Bild, Hund und Rahmen! lg roland
  • Esther Margraff 21. Juni 2008, 9:50

    @Alle: vielen Dank für eure Anmerkungen
    @Der Westzipfler: ich finde du hast recht mit dem Rahmen, eine Spur rrustikaler wäre vielleicht besser gewesen. Mich erinnerte dieser Hund auch an ein altes Gemälde, daher habe ich den Hund ein bißchen auf alt "getrimmt" ;o)
    Ich hab ihn übrigens auf der Eyneburg gesehen.
  • Der Westzipfler 21. Juni 2008, 9:45

    Schöne Bearbeitung und eine prima Präsentation mit dem Rahmen, liebe Esther! Der Blumentopf im Hintergrund gefällt mir ganz besonders . . . zaubert einen schönen Farbtupfer in das Bild.
    Ich farge mich, ob zu diesem ja doch eher rustikaleren Motiv (u.a. Kopfsteinpflaster) vielleicht nich auch ein weniger eleganter Rahmen gepaßt hätte.
    Dein Bild erinnert mich übrigens ein wenig an das Motiv eines französischen Genre-Malers aus dem 18. Jh. ,.-))

    GLG und Dir ein angenehmes WE, Markus
  • J-La 21. Juni 2008, 9:10

    Irgendwie hab ich das Gefühl, ich hätte das Bild schon mal gesehen, bei meinen Großeltern an der Wand. Muss am Rahmen liegen;-) Der passt hier allerdings prima zur Bearbeitung. Eine sehr gute Arbeit, mir gefällt es.
    Gruß Jürgen
  • Gertie 21. Juni 2008, 8:48

    Ich finde es auch klasse und den wuscheligen Hund mag ich... und Deine Motive und Ideen sind so individuell...nicht so null acht fünfzehn...z.Zt etwas Nostalgisch und die BEA natürlich außerordentlich gut.
    Ich kann es immer noch nicht.LG Gertrud
  • Iris Offermann 21. Juni 2008, 8:23

    Dein Stillleben finde ich klasse, sehr gute Bearbeitung.
    Rahmen braucht der Hund :-) Ich kann mich noch nicht
    so ganz entscheiden welcher mir besser gefällt.
    Sehen wir uns an diesem Wochenende?:-)
    LG Iris
  • TINKERBELL 59 21. Juni 2008, 0:05

    Hallo Esther...

    deine Bilder faszinieren mich total....

    Ich weiß nicht wieso, es ist aber so....

    Vielleicht weil du ein Mensch bist der sich bei allem etwas denkt was er tut, es nicht an der Oberfläche bleibt?

    Ich hab wirklich keine Anhnung....

    Aber schön sind sie....
    Wie dieses hier...

    LG
    Anette
  • Esther Margraff 21. Juni 2008, 0:00

    @Laila: fein, dass du nochmal vorbeischaust!
    @Rika: ich denke das geht. hab schon eine Idee wie ich das machen werde...
    @Inge-Lore: schief? vielleicht auch noch doppelt? ;o))
  • Inge-Lore Hebbel 20. Juni 2008, 23:53

    Ich habe den Eindruck, da ist alles schief. :-)
    Macht es aber erst recht wirkungsvoll und reizt nochmal hin zu sehen.
    VG I.-L.