Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hansjörg Franz


Free Mitglied, Wien

SM (Supermoto)

Erster Versuch ein bewegtes Objekt in 3D Festzuhalten.

Kommentare 8

  • Ute Allendoerfer 28. Oktober 2004, 20:39

    :))
  • Silke Haaf 27. Oktober 2004, 17:54

    Bei diesen magischen Bildern war ja Parallelblick gefragt, vielleicht versuchst Du es doch noch weiter mit Kreuzblick?
    Man kann eben nicht alles zu einer Anaglyphe verarbeiten, vor allem keine roten Karts...;-(
    Gruß von Silke
  • Hansjörg Franz 26. Oktober 2004, 18:13

    Also..
    @Hubert: Hallo und danke für die Tips - ein Versuch is Wert. Kameradetails findest auf meiner Profilseite. Werde bei gelegenheit mal Foto mit der halterung und allem drum und dran reinstellen.

    Zum foto: Basis war 7cm, Brennweite 38mm, Abstand ca. 7 oder 8 Meter. Passte also recht gut. Das Foto ist ein Ausschnitt aus einem größeren Bereich. Aus dem Grund, weil im Vordergrund zu viele unpassende Gegenstände herumlagen. So nah kommt man aber ja nicht immer ran (Rallye, Motorradrennen) deshalb meine Frage wegen der Zoomerei.

    @ silke: danke für dein Beispiel. Muss aber peinlicherweise zugeben, dass ich weder Kreuz- noch Parallelblick beherrsche. Ich konnte auch bei diesen "magische Auge" Bücher nie was sehen *g* es leben die anaglypehn *hihi* *megapeinlich*
  • Nico Winkler 26. Oktober 2004, 16:16

    vielleicht nimmt ute ja beide Brillen übereinander dann hat sie auch rot /Cyan ... ;-)

    Bildquali leider wirklich nicht die beste aber das Motiv und die Raumwirkung ist schon garnicht schlecht.

    Ich rate aber bei stereos von Neatimage ab, da es die kleinen struckturen sind die einer glatten oberfläche tiefe geben. Wenn du aber doch neaten willst denke ich in jedem Fall die Rohbilder Neaten, nie die Fertigte
    Anaglyphe (da sonst Ghosts entstehen).

    Gruß der Nico
  • Silke Haaf 26. Oktober 2004, 16:04

    Der räumliche Effekt ist für eine Anaglyphe ausreichend.

    Welche Basis hattest Du denn, Entfernung, Zoom?

    Auf jeden Fall schön synchron!!
    Interessantes Motiv!

    Ich hatte auch mal auf einer Kart-Bahn ein paar Fotos probiert.

    Kartbahn
    Kartbahn
    Silke Haaf

    Allerdings hatte ich mit der russischen FED-Stereokamera nur Normalbasis, Weitwinkel und war auch ziemlich weit weg, dies ist nur ein kleiner Ausschnitt.
    Die räumliche Wirkung war für den Kreuzblick zu klein.
    Nur mal als Anhaltspunkt.
    Gruß von Silke
  • Hubert Becker 25. Oktober 2004, 20:51

    Hallo Hansjörg!
    Willkommen bei den Stereotypen der fc. Sehr gutes stereogenes Motiv. Womit hast du die Aufnahme gemacht? Echte Stereokamera? Das Rauschen kann man bequem mit Neat Image beseitigen. (Voll funtionstüchtige Demoversion kann man von der HP runterladen). Deine Frage zum Tiefeneffekt ist schnell gestellt, aber nur schwer und langatmig zu beantworten. die meisten hier (mich eingeschlossen) verwenden die Basisbreite nach Gefühl und Erfahrung. Der Zoom spielt hier nur eine zweitrangige Rolle. Entscheident ist die Entfernung zum Motiv. Bis 30 m genügen 7-10 cm danach muss die Basis größer werden um ausreichenden Raumeffekt zu erzielen. Die Räumlichkeit ist aber ein sehr subjektives Moment. Der eine liebt breitbasige hyperplastische Bilder, der andere wiederum bevorzugt eher die natürliche Basis. Bei Anaglyphen ist die natürliche Basis auch häufig ausreichend, während bei kreuzmontierten Bildpaaren eine größere Basis gewählt werden sollte.

    Ich hoffe ein wenig hilfreich gewesen zu sein. Die Antwort auf alle Fragen der Stereoskopie (einschlißlich Formeln zur Berechnung) findest du in Gerhard Kuhn's Buch: Stereofotografie und Raumbildprojektion.

    Gruß
    Hubert
  • Hansjörg Franz 25. Oktober 2004, 20:15

    @ Ute: Is eh für Rot/cyan ;-)

    Wenn keiner eine Anmerkung hat halt ein paar Fragen:

    Wie weit kann ich mit dem Zoom gehen, dass noch ein tiefeneffekt entsteht. Hab irgendwo mal was von 70mm gelesen. Die Tabelle Brennweite/Nahpunkt hab ich zwar, aber wie weit kann man wirklich mit der Brennweite sinnvoll gehen? Hat doch sicher schon jemand wild experimentiert, oder?
  • Ute Allendoerfer 25. Oktober 2004, 10:10

    kommt aber sehr plastisch rüber :) mit rot blau Brille, eine rot grüne habe ich leider verlegt :(

    LG Ute