Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.881 7

Jan Geerk


Pro Mitglied, Basel

Schiffbruch...

...hatten wir zum Glück nicht. :) Aber das Boot lag tief genug um diese Perspektive zu bekommen.
Auf unserer Bootstour um die Insel kamen wir plötzlich in eine Herde Pilotwale. Wunderschöne elegante Tiere.
Nach einer Weile mit dem Teleobjektiv auf Wasserhöhe bei hohem Wellengang wurde mir tatsächlich übel und ich lag vornüber der Reeling. :)


Der Grindwal (Globicephala melas), von färöisch grind, > grindahvalur, auch bekannt als Pilotwal, ist eine Art der Delfine (Delphinidae). (Wikipedia)

Eos 7D, Iso 100, f/6,3, 280mm, 1/640 Sek, leicht geschnitten.


Info die alle angeht:

Wie bei vielen anderen Walen stellt auch für den Bestand der Grindwale die Verschmutzung der Meere die Hauptbelastung dar. Da sie an der Spitze der Nahrungskette stehen, reichern sich in der Muskulatur und der Leber sowie in den Nieren Schwermetalle wie Quecksilber, Blei oder Kadmium an. Am 28. November 2008 berichtete das Wissenschaftsmagazin New Scientist, dass die Gesundheitsbehörde der Färöer dazu aufgerufen hat, ab sofort kein Fleisch von Grindwalen mehr zu verzehren, da es aufgrund der hohen Konzentration an Giftstoffen nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist.
(Wikipedia)

Irgendwie paradox nicht? Die Natur wehrt sich gegen die Übermacht des Menschen und schlägt mit denselben Waffen zurück. Da wir die Wale mit unserem Müll derart vergiftet haben und sie jetzt nicht mehr geniessbar sind füllen sich die Bestände wieder auf. Ist das Evolution?

Auf hoher See
Auf hoher See
Jan Geerk

Pilotwale vor Gomera
Pilotwale vor Gomera
Jan Geerk

Kommentare 7

  • Andreas Beier 23. April 2010, 7:16

    sehr ansprechend
  • Christina.K 21. April 2010, 19:01

    ...zum greifen nahe...ein augenblick, der sicher im herzen bleibt
    habe mal wale beobachten können - denke heute noch gerne daran zurück
    grüsse. christina
  • Rainer Szesny 21. April 2010, 13:33

    Muss schon der Hammer sein, diese Tierchen in natura zu sehen! Schön festgehalten!
  • Verena 21. April 2010, 12:16

    na ja, ich denke auf den Färöer Inseln geht das Walschlachten weiter, von daher sorgen die auf grausamste Art und Weise doch selber dafür, daß die Bestände der Grindwale nicht zu arg ansteigen, oder hat sich da mittlerweile was Positives getan?
    wie dem auch sein, die tiefe Perspektive gefällt mir, man fühlt sich beim Betrachten so richtig nah dran...
    lg Verena
  • Uwe Logemann 20. April 2010, 21:56

    Die Perspektive ist wirklich klasse - so tief. Und das Erlebnis war sicher auch einmalig.
    Gruß, Uwe
  • LeifinMotion 20. April 2010, 21:55

    tolle perspektive!
    Nutzt Du dafür einen Winkelsucher?

    VG
    Leif
  • Cosmo 20. April 2010, 17:26

    Schnitt und Schärfe sind sehr chic.
    ... ach ja, Deine Ausführungen zum Voting in Blog und MT teile ich weitestgehend.