Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

KathrinJ


Basic Mitglied, Mainz

Nachts sind alle Falter grau...91

Art: Idaea fuscovenosa (Graurandiger Zwergspanner - Goeze, 1781)
Unterfamilie: Sterrhinae
Familie: Geometridae (Spanner)

Wenn man im Zusammenhang mit Nachtfaltern Idaea hört, bekommt man oft das Grausen bei dieser reichen Gattung an augenscheinlich ähnlichen Arten. Die sind irgendwie alle weiß oder beige und reich mit Wellenlinien und Punkten verziert. Idaea fuscovenosa sieht da nicht viel anders aus, aber dennoch ist sie doch bei genauem Betrachten sehr hübsch und auch bestimmbar. Sie gehört zur äußerlich ähnlichen Dreier-Gruppe aus Idaea dilutaria, Idaea humiliata und eben Idaea fuscovenosa. Da ich keine Vergleichsbilder habe und auch in der FC keine gefunden habe, werde ich nur kurz auf die Unterschiede eingehen. Idaea fuscovenosa besitzt im Gegensatz zu Idaea dilutaria vier gut ausgebildete Diskalpunkte. Die hat Idaea humiliata auch, aber bei dieser ist der Vorderflügelrand rotbraun anstatt braun gefärbt. Bei Idaea fuscovenosa erkennt man außerdem an den Flügelrändern dunkle Saumstriche, die bei Idaea humiliata mehr als durchgehende, dünne Linie ausgebildet sind und auch kaum von der Wellenlinien-Färbung abweicht.
Wie der Name schon vermuten läßt, handelt es sich um eine relativ kleine Art mit einer Flügelspannweite von 19-22 mm. Auch der englische Name Dwarf Cream Wave nimmt darauf Bezug (klingt übersetzt aber alles andere als poetisch, aber ich denke, man versteht den Namen auch so). Der übrige Teil des Namens bezieht sich auf das typische Wellenmuster der Idaea-Arten. Der Name Cream Wave wird im Englischen allerdings für drei verschiedene Gattungen verwendet (neben Idaea auch Scopula und Stegania).

Die kleinen Spanner sind in einer Generation von Anfang Juni bis in den August hinein auf den Schwingen. Sie kommen v.a. in der planaren und kollinen Stufe vor. Man findet Idaea fuscovenosa in Gärten- und Parkanlagen, auf Äckern und Streuobstwiesen, in Steinbrüchen, an Waldrändern, sowie gebüschreichen Feldfluren. Sie bevorzugt trockene und warme Standorte. Die Verbreitung erstreckt sich über Mittel- und Südeuropa mit England, Irland, Dänemark und Schweden als nördliche Grenzen. Von Osten nach Westen kommt Idaea fuscovenosa von der Iberischen Halbinsel bis nach Kleinasien vor.

Als Nahrung dient den Raupen sowohl Moos, als auch Blätter von niedrigen Pflanzen und Laubgehölzen. Sie scheinen dabei trockene und angewelkte Pflanzenteile zu bevorzugen. Die Überwinterung erfolgt im Raupenstadium, so daß die Verpuppung erst im darauffolgenden späten Frühjahr stattfindet.


So gar nicht nach Nachtfalter sieht es bei Monty aus, der sich diesmal mit dem Fünffleck-Widderchen (Zygaena viciae) beschäftigt hat:



Alles Liebe, Kathrin

Kommentare 9

  • Anneli Krämer 20. Dezember 2011, 12:55

    Foto und Info sind wieder ganz wunderbar. Bin beeindruckt.
    Da ich nur an Tage gehe kann ich vieles nicht finden...und sehe es bei Euch beiden hier.
    VG
    Anneli
  • Rolf's Fotowelt 11. Dezember 2011, 16:43

    eine wunderbare Aufnahme, Klasse Schärfe.
    Lg Rolf
  • Rainer und Antje 10. Dezember 2011, 9:05

    Top getroffen.
    vg rainer
  • akita-rm 9. Dezember 2011, 17:33

    Klasse Aufnahme und auch eine super Doku.
    Hab diese Art leider noch nicht beobachten können.
    Kleiner unscheinbarer Falter,aber trotzdem interressant.
    VG,René
  • Monty Erselius 8. Dezember 2011, 20:50

    Hey Kathrin,
    wie immer hat sich das Warten gelohnt. Sehr informativer Text und ein ganz hervorragendes Foto-Klasse!
    Alles Liebe, Monty
  • Susann K. 8. Dezember 2011, 19:34

    ha ja.....das habe ich auch schon bemerkt......von den zwergen ahbe ich einige
    fein deine aufnahme
    lg
    susann
  • Macro-Jones67 8. Dezember 2011, 18:28

    Eine Wunderbare Aufnahme von diesem Zwerg.
    Habe ihn bisher noch nicht in der Lausitz gefunden bzw. (übersehen?)
    BG Mario
  • Werner Bartsch 8. Dezember 2011, 17:37

    ein hauchzartes wesen ist das - und fein von dir beschrieben und fotografiert !
    lg. werner
  • Nikola D. 8. Dezember 2011, 16:32

    Bravo !!!! super foto ++++++++++++++++++

    LG Nikola