Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

tintom


Basic Mitglied

Kappeln

winterliche Ruhe in meiner zweiten Heimat

*

Ich versuch's nochmal mit einem Postkartenmotiv

Wer kann mir etwas über Umwandlungen in sw erklären, das über "Farbe entfernen" und Kontrasteinstellungen hinausgeht. Wo finde ich dazu eine gute Anleitung?

Kommentare 10

  • Schabbesgoi ( Das Auge ) 13. Januar 2009, 10:52

    + + + ich genieße dieses bild!
    liebe grüsse udo ( schabbesgoi )
  • Heiko Klotz 9. Januar 2009, 18:08

    Ja, etwas im Vordergrund zu haben, gibt so einem Bild einen gewissen Pfiff. Und von den räumlichen Gewichten her sitzt für meinen Geschmack auch alles richtig. Trotzdem hat´s für mich, wie o.a., nicht geklappt.
    Evtl wäre es besser gewesen, nur den Steg ohne das Geländer als Vordergrundgegengewicht zu nehmen, wer weiß.
    Auf alle Fälle freut es mich, dass ich dir meine Kritik übermitteln konnte ohne zu verletzen.
    Liebe Grüße Heiko
  • Diamonds and Rust 9. Januar 2009, 18:02

    Der Bogen des Geländers läuft mit der anderen Uferseite. Das ergibt für mich ein harmonisches Ganzes. Mehr als eine Postkarte!
    LG Carlos
  • tintom 9. Januar 2009, 16:31

    Heiko, Du verletzt mich nicht. Ich möchte das Bild aber jetzt nicht verteidigen, ist ja keine Doktorarbeit. Ich stelle es ein und stelle mich auch der Kritik.
    Nur: stell Dir das Bild mal ohne das Geländer vor! Ich sehe darin eigentlich einen ganz guten Vordergrund.
    Es gibt keine zwingenden Gründe für ein sw-Bild, ist einfach ein Stilmittel, wie andere auch.
    Th.

  • Heiko Klotz 9. Januar 2009, 13:57

    Ich kann mich dem Lob meiner Vorredner nicht anschließen. Ich sehe hier viel Geländer (sehr dominant) und wenig Häuser, zudem noch so klein, dass ich keine Einzelheiten erkennen kann. Erschwerend kommt hinzu, dass das Geländer auch noch völlig schief abgebildet ist (vielleicht ist es ja so krumm, keine Ahnung) und sich somit der Eindruck eines Knipsbildes, bei dem der Fotograf nicht aufgepasst hat und irgendwas vom Vordergrund mit reingerutscht ist, verstärkt. Ich weiß natürlich, dass du diesen Ausschnitt mit Bedacht gewählt hast, aber obiger Eindruck entsteht nun mal schnell.
    Auch vermag ich nicht zu ergründen, warum dieses Motiv in sw dargeboten werden muss. Ich sehe nicht, dass es irgendwie zwingend ist oder fotografische Vorteile bringt.
    Hoffentlich habe ich dich mit meiner offenen Beurteilung dieses Bildes nicht verletzt, sondern eine Diskussionsgrundlage geschaffen.
    Liebe Grüße Heiko
  • Pelue 9. Januar 2009, 11:54

    Thomas, mit PS-Elements kannst Du aber RAW-Dateien bearbeiten, ich mach das genauso (Version 5, vorher 2). Ich fotografiere alle Fotos grundsätzlich immer als RAW- bzw. NEF-Datei. Über die Tonwerte zu gehen, ist auch meiner Erfahrung nach am sinnvollsten, weniger gut sind in der Tat die Kontrast- und vor allem Helligkeitsregler. Letzteren nutze ich auch bei Farbaufnahmen höchst selten, und wenn, dann nur minimal.
  • tintom 9. Januar 2009, 11:31

    Danke Jörg,
    ich benutze nur PS Elements, CS ist für mich unerschwinglich, deshalb bin ich auch immer noch bei JPEG, da ich keinen RAW-Konvertierer habe. Der Tip mit der Tonwertkorrektur führt mich aber schon weiter.

    @Martin: Garnicht schlecht ist ja schon garnicht so schlecht :-)) Ich will halt unbedingt in eine andere Richtung. Das ist ein schwieriger Weg für mich. Langsam finde ich hier aber ein paar Wegweiser...

    Th.
  • Pelue 9. Januar 2009, 10:42

    Eine bemerkenswerte Bildkomposition, wie ich finde; Nik.Two hat's bereits auf den Punkt gebracht. Zur Umwandlung in S/W: Schwierig, finde ich auch. Ich experimentiere immer mal, habe aber auch keine spezielle Software dafür. Ich probiere eben alles aus, was die Regler hergeben - und entscheide mich dann doch wieder für die Farbvariante.

    Deine Aufnahme finde ich aber gar nicht schecht, vielleicht wirken die Partien mit den Häusern etwas matschig.

    Martin
  • tintom 9. Januar 2009, 10:04

    Vielen Dank für Deine Hinweise, Nik.
    Dafür, daß Du wie Du sagst noch in der "Erprobungsphase bist, sind Deine Ergebnisse aber schon sehr vorBildhaft für mich!
    Gruß, Th
  • Elmaive-photographie 9. Januar 2009, 10:00

    I like it !
    Elmaive